Das Internet der Anderen

Geniale Idee von Tomo Kihara: Er befragte YouTube-Nutzer nach ihren Seh­ge­wohn­heiten und letzten Videos und bildete daraus diese sechs Musterpersönlichkeiten. Damit zeigt er, wie sehr die Social Media Plattformen ihre Nutzer manipulieren und Filterblasen erzeugen, um Menschen immer länger vor dem Screen zu halten und damit immer mehr profitträchtige Werbeeinblendungen zeigen zu können. Das Projekt wird weiter gehen. via kottke

Was können wir dagegen tun, manipuliert zu werden? Stellt euren Browser so ein, dass er beim Schliessen die Cookies wegwirft und holt euch einen Werbeblocker. Das genügt, um euch für die Plattform anonym zu machen: Keine gefilterten Youtube-Vorschläge mehr.

Hinterlasse einen Kommentar

Du hast noch keine Kommentare.

Comments RSS TrackBack Identifier URI

Kommentar schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.