Energiespeicher ohne Nachteile: Eisenpulver

Die Brauerei der Familie Swinkels im niederländischen Lieshout nutzt bereits einen von der TU Eindhoven entwickelten Hitzeerzeuger, der zu 100% CO2-frei Flammen bis zu 1800 °C erzeugt: Eisenpulver. Das Pulver wird in Tanklastzügen angeliefert und in einem von der TU gebauten Ofen verbrannt. Das einzige Abfallprodukt der Ver­brennung oder Oxidation von Eisen ist: Rost (Eisenoxid). Dieser kann in einer Wieder­aufbereitungsanlage mit Strom aus Solarflächen und Windrädern wieder zu Eisen­pulver verwandelt werden. Die Forscher aus Eindhoven sagen einen Wirkungsgrad von 40% voraus; mehr als bei anderer Speichertechnik. Die Eisenpulververbrennung könnte nicht nur Diesel und Kohle, sondern auch Wasserstoff und Batterien in Fahr­zeugen und stationären Energieerzeugern ablösen. Das Upgrade von konventionellen Antrieben und Generatoren auf Eisenpulver sollte problemlos verlaufen. newatlas

Hinterlasse einen Kommentar

Du hast noch keine Kommentare.

Comments RSS TrackBack Identifier URI

Kommentar schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.