Kindesmissbrauch und Polizeiversagen

Kinder werden nicht nur in ihren Familien sexuell und emotional missbraucht, sondern dabei auch fotografiert und gefilmt, damit seelisch kaputte Männer darin ihre Gewaltfantasien spiegeln können. Die Polizeibehörden haben natürlich die Aufgabe, diese abscheulichen Verbrechen zu beenden, und am besten auch zu verhindern – etwa, indem die Täter hinter Gitter kommen. Journalisten von Panorama, STRG_F (Norddeutscher Rundfunk) und Spiegel haben allerdings gemeinsam herausgefunden, dass die Polizei zwar gelegentlich Verbrecher verhaftet und vor Gericht bringt, die Fotos und Videos missbrauchter und gedemütigter Kinder aber weiterhin im Internet abrufbar sind. Schockierend, nicht wahr?

Die Unternehmen, auf deren Servern diese Zeugnisse von Gewalt und Missbrauch liegen, wissen in der Regel nichts davon, löschen aber auf Hinweis in kurzer Zeit, wie zB die Tagesschau berichtet. Ja, bedeutet das etwa, dass sich die Polizei nur auf Verhaftungserfolge konzentriert, die Verbrechen aber ignoriert und zulässt? Und bedeutet das, dass unser öffentlich-rechtlicher Rundfunk (zusammen mit dem Nachrichtenmagazin Spiegel) den Schutz von Kindern erreicht, wo die Polizei versagt? Sind denn wirklich, wie manche sagen, alle Cops Bastarde (siehe ACAB), oder nur manche, während der Rest zusieht und nachher von nichts gewusst haben will? Der nordrhein-westfälische Innenminister Reul erklärte gegenüber den Medien zu deren Löschungserfolgen wörtlich: „Das ist eine ganz interessante und kluge Strategie, gar keine Frage“. Bei Herrn Reul bin ich mir nicht sicher, welcher Untergruppe von Cops er angehört. Aber einees wird aus diese Affäre sichtbar, dass nämlich der Rundfunkbeitrag von 18,36 € pro Monat und Haushalt gut angelegtes Geld ist. Vielleicht sollte man den Rundfunk in Zukunft gabz aus dem gehalt von Polizeibeamten und Innenministern finanzieren, jedenfalls bis solche und ähnliche Missstände beendet sind. Was meint ihr?

Ein Gedanke zu “Kindesmissbrauch und Polizeiversagen

  1. die kampagne der piratenpartei „löschen statt sperren!“ hatte es seinerzeit von ihrer entwicklung hin bis zu ihrem pseudo erfolg in nur einem jahr zur offiziellen position von frau merkel gegenüber der EU geschafft.

    soweit die theorie.

    jetzt zur praxis: es hat sich im prinzip nichts geändert.

    zwar werden aufgrund von leichten verbesserungen beim technischen sachverstand und leichten verbesserungen bei der internationalen zusammenarbeit von jahr zu jahr mehr verdächtige ausfindig gemacht – allerdings sind die mehrheit dieser verdächtigen eher der kategorie „gelegenheitskonsumenten von jugendpornographie“ zuzuordnen als der kategorie „auftraggeber von kleinkindsvergewaltigungen und menschenhandel“.

    und wie eh und je, wird maximal versucht den zugang zu illegalen angeboten zu sperren, als das material langfristig zu löschen.

    die ausreden dafür sind auch die alten: russland, moldawien und kanada machen nicht was wir sagen, die polizei ist gar nicht zuständig dafür mehr zu machen, als den zugang über provider-DNS zu behindern, usw usf.

    mag teilweise sogar stimmen, kotzt mich aber trotzdem an.

    und wer erinnert sich nicht noch an das totalversagen der ermittlungsbehörden im fall lügde, wo polizisten auf einem grundstück mit 3 gartenhütten die dirtte erst nach monaten durchsucht hatten, und sie vorher mehrfach verloren ging.

    halbwegs befriedigend war eigentlich nur die festnahme eines täters in frankfurt vor 3 jahren – der mir persönlich bekannt ist, und der tausende von illegalen dateien mit anderen getaucht haben soll.

    der mann war der geschäftsführer der CDU und betrieb das lustige bildertauschen von seinem arbeitsplatzin der CDU zentrale aus.

    falls jemand nicht weiß, was „CDU“ ist sei das kurz erklärt:

    das ist eine politische partei, deren mitglieder „killerspiele“ verbieten und urheberrechtverstöße zu offizialdelikten machen wollen.

    die eine klarnamenpflicht in foren gesetzlich verakern wollen oder „gefährliche worte wie bombe und terrorismus im internet verbieten“ wollen. (schünemann)

    wegen der sicherheit im internet.

    Gefällt mir

Kommentar schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.