Covid und Diktaturen

Frau Wang (siehe Bild) kam eigentlich auf Einladung eines Verehrers, der sie mit seinen Kochkünsten beeindrucken wollte, nach Zhengzhou (etwa 700km südlich von Bejing). Unglücklicherweise ereignete sich in der Stadt kurz nach ihrer Ankunft ein Covid-19-Ausbruch, so dass die Behörden einen sofortigen Lockdown anordneten; niemand durfte mehr das Haus verlassen. Frau Wang berichtete daher eine Woche lang über das chinesische Social Network Weibo über die eingeengte Situation, den unkommunikativen Bewerber und seine mittelmässigen Kochkünste. Eine romantische Entwicklung blieb berichtetermassen aus. Ich finde, das ist ein schönes Beispiel für den Umgang mit Covid und Diktaturen in Diktaturen. Vor allem, weil so ungefähr alle ein bis zwei Wochen eine Menschenmenge mit lauter, geschmacksbefreiter Musik-untermalung und ebenso lauten, aber von keinerlei Politikwissen getragenen Rufen nach Freiheit und Demokratie vorbeizieht. Leute, möchte ich ausrufen, Leute, was wollt ihr denn? Nicht zum Impfen gehen, keine Maske tragen, keinen Abstand halten, shoppen und feiern, bis buchstäblich der Arzt kommt und das dann als Freiheit und Demokratie bezeichnen? Wisst ihr was, wenn es euch hier nicht passt, dann geht doch „rüber“. Nach China. Da warten sie nur so auf euch, ihr Wohlstandsopfer. Danke nochmal an Frau Wang für die Klarstellung. bbc, straits times, guardian

3 Gedanken zu „Covid und Diktaturen

  1. Hi Fritz,
    meinst du nicht, dass es nicht nur für dich aber auch für reichlich Andere an der Zeit wäre, sich vom verordneten hilflosen Corona.Mainstream zu lösen (wer andere Sichtweisen auf hilf- und wirkungslose aber zugleich oft schädigende Corona-Massnahmen hat als ich, kann nur Nazi sein, auch wenn er selber denkt, und muss „weg“ – wohin?) ?
    Und z.B. mal die aktuellsten Positionen dazu (die viele „Spaziergänger“ schon länger haben), z.B die von Herrn Drosten von heute (diese Pandemie schaffen wir nicht mit Impfen, jetzt schon für alle Menschen 4 Impfungen, später die 5. und dann immer weiter so usw. usw.. Das kann keine Gesellschaft so schaffen.).überdenken?

    Da berufen sich etliche, besonders gern Güne, auf DIE Wissenschaft, DIE es (so) nicht gibt, es gubt ,nur sehr viele Wissenschaftler – aber nicht nur (eine) Wissenschaft, und bisher wurden vom Mainstream und seinen Leitmedien gern vorrangig solche Wissenschaftler publiziert, die unter Ignoranz der meisten anders orientierenden und andere Fachlichkeiten vertretenden politisch zentral geordnete Sichtweisen vertraten, ohne weitere periphere Fragen einzubeziehen, was uns in diese missliche Lage der gespaltenen Gesellschaft brachten – und nun: Drosten ….

    Ein doch wohl kluger Mann.

    Allerdings solche Meinungen auf der Strasse angezeigt sind weder weniger richtig noch wieder mit Nazischmarrn noch mit Vorwürfen der Dummheit und des Rechtsbruchversuches oder der ebenfalls spazierengehenden / Anwesenheit von fragwürdigen Vertretern unserer Gesellschaft zu schmähen oder zu bashen, auch wenn sich in offenen Meinungsplätzen oft reichlich Unsinnn und auch gefährlicher Blödsinn versucht unter zu mischen.
    Das gibt es auch im Establishment zu Hauf, nur darüber berichtet man wohl nicht so gern, es könnte ja eine „Führungsrolle“ gefährdet werden.
    Was denkst du wohl, wie das weiter geht?
    Wenn da einer ruft,: morgen alle antreten zum Füsse waschen, sei gesund, dann sollen A L L E fraglos hin?
    Es gbt in einer Demokratie immer Gegenmeinungen – oder es ist eben keine Demokratie….

    Gefällt mir

    1. Hallo Michaela (wenn du so heisst, und nicht Juri oder Sergey oder Pjotr, man erlebt ja so einiges heutzutage), ich hab deinen Kommentar eben aus dem Spamfolder gefischt, weil du zwar einen ganz anderen Standpunkt vertrittst als ich, diesen aber mit klaren, unaufgeregten Worten beschreibst. Also. Deine Argumente entsprechen durchwegs der bekannten Anti-Impf-Propaganda, also wirst du entweder fürs Kommentieren bezahlt, oder gehörst zu den überschaubar wenigen Opfern dieser Propaganda. Du redest von einem Mainstream (und versuchst dich damit als schlauer als alle anderen darzustellen) und von einer Spaltung der Gesellschaft. Beides existiert nicht. Es gibt nachprüfbare Fakten (die Zahle der Ungeimpften, Geimpften, Infizierten, Erkrankten, Toten) und einige Wenige, die sich diesen Fakten verweigern. Unter diesen Wenigen befinden sich tatsächlich auch ehemalige Wissenschaftler (Bhahgdi, Wodarg etc), die aber für ihre publicityträchtigen Behauptungen keine Fakten beibringen können. Der Nazivorwurf gegen Impfgegner stammt übrigens nicht aus der von Vernunft geleiteten Mehrheitsgesellschaft, sondern von den Coronaleugnern selbst, die damit ihre Opferrolle weiter ausbauen möchten. Nein, niemand sagt Nazi zu dir, nur wenn du gegen Impfungen bist (obwohl es ziemlich dumm ist, gegen Impfungen zu sein), aber wenn man mit Nazis mitläuft, ist man Nazimitläufer. Und die Impfgegner-Bewegung grenzt sich nicht von Nazis ab, anders als alle echten Protestbewegungen. Tja. Ich nehme allerdings nicht an, dass dich das interessiert, gerade angesichts deiner sonstigen Kommentartätigkeit. Aber gut, der Meinungsfreiheit ist Genüge getan, also lass dich impfen, bleib gesund und hab weiterhin Spass mit deinen unsubstanziierten Ansichten.

      Gefällt mir

  2. Ja, Fritz – den Gedanken hab ich auch manchmal. Vielleicht noch mit dem Zusatz: „…und klappert auf Eurem Weg noch Weißrussland und Russland ab. Die Willkommensgesellschaft respektive lupenreine Demokratie.“

    Gefällt mir

Kommentar schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..