Covid und Diktaturen

Frau Wang (siehe Bild) kam eigentlich auf Einladung eines Verehrers, der sie mit seinen Kochkünsten beeindrucken wollte, nach Zhengzhou (etwa 700km südlich von Bejing). Unglücklicherweise ereignete sich in der Stadt kurz nach ihrer Ankunft ein Covid-19-Ausbruch, so dass die Behörden einen sofortigen Lockdown anordneten; niemand durfte mehr das Haus verlassen. Frau Wang berichtete daher eine Woche lang über das chinesische Social Network Weibo über die eingeengte Situation, den unkommunikativen Bewerber und seine mittelmässigen Kochkünste. Eine romantische Entwicklung blieb berichtetermassen aus. Ich finde, das ist ein schönes Beispiel für den Umgang mit Covid und Diktaturen in Diktaturen. Vor allem, weil so ungefähr alle ein bis zwei Wochen eine Menschenmenge mit lauter, geschmacksbefreiter Musik-untermalung und ebenso lauten, aber von keinerlei Politikwissen getragenen Rufen nach Freiheit und Demokratie vorbeizieht. Leute, möchte ich ausrufen, Leute, was wollt ihr denn? Nicht zum Impfen gehen, keine Maske tragen, keinen Abstand halten, shoppen und feiern, bis buchstäblich der Arzt kommt und das dann als Freiheit und Demokratie bezeichnen? Wisst ihr was, wenn es euch hier nicht passt, dann geht doch „rüber“. Nach China. Da warten sie nur so auf euch, ihr Wohlstandsopfer. Danke nochmal an Frau Wang für die Klarstellung. bbc, straits times, guardian

Rechtsextremismus im Internet? Es gibt eine App dafür

Die nach Bevölkerungszahl grösste Demokratie der Erde, Indien, wird derzeit von einem massiven Polit-Skandal erschüttert. Wie The Wire berichtet, wurden dem Magazin nachprüfbare Beweise dafür zugespielt, dass im indischen Wahlkampf die App Tek Fog eingesetzt wird. Damit lassen sich Fake News, Hate Speech, rechts-extreme Positionen via Twitter, Facebook, Whatsapp etc verbreiten. Die App ist sogar in der Lage, ungenutzte, brachliegende Accounts vorübergehend zu kapern (phishing) und für das Verteilen von Hass und Lüge zu missbrauchen. Nach Erkenntnissen der Journalist*innen wird diese App von der regierenden, nationalistischen und ultra-religiösen Bharatiya Janata Party eingesetzt. Ich bin sicher, solche Internetangriffe auf die Demokratie sind nicht nur in Indien ein Problem. Beispielpic Thomas Ulrich (LoboStudioHamburg) cc0

Was wir vom US-Umsturzversuch am 6. Januar lernen können

Der Sturm auf das US-Capitol durch aufgestachelte Trump-Jünger vor einem Jahr wird seither von Wissenschaftlern untersucht. Robert Pape, Professor der Politikwissen–schaft an der Universität Chicago, forscht mit seinem Team zu Terrorismus und seiner Entstehung. Seit einem Jahr untersuchen die Forscher*innen die rund 700 Verhaft-ungsprotokolle von Beteiligten des Umsturzversuchs. Auffallend ist, dass nur wenige echte Rechtsradikale und Hooligans beteiligt waren, sondern vor allem Männer aus der Mitte der Gesellschaft, überwiegend aus Wahkreisen, die Biden und nicht Trump gewonnen hatte und überwiegend aus Gegenden, in welchen der weisse Bevölker-ungsanteil (ohne Latino) abgenommen hatte. Also Männer, die sich in der Minderheit fühlen, die sich in ihrer Identität bedroht sehen, und die den Zuspruch von 6 – 7 % der Gesamtbevölkerung geniessen. Eine ganz ähnliche Situation haben wir hierzulande: Hier sammeln sich ausser Rechtsextremisten auch rechtskonservative Bürger (über-wiegend Männer) unter der Fahne der Impfgegnerschaft (nachdem die halluzinierte illegale Immigration kein öffentliches Thema mehr ist), werden von Teilen der Bevölkerung unterstützt und beziehen eine gefühlte Rechtfertigung für Gewalttaten aus dem Glauben, Opfer von staatlicher Benachteiligung bis hin zum halluzinierten Bevölkerungsaustausch (a.k.a. Umvolkung) zu sein. Ja, natürlich sind diese Ansichten bizarr bis zur Lächerlichkeit. Aber deswegen sind trotzdem 5- 10 % der Bundes-bevölkerung auf diesem Trip, und bilden dadurch die Grundlage für einheimischen, rechtsradikalen Terrorismus. Der endlich als solcher wahrgenommen werden muss, nachdem er 16 Jahre (oder länger) ignoriert worden war. via slate, Beispielpic, nicht aus dem US-Capitol Tama66 cc0

Ein völlig anderer Impfstoff: Corbevax

Der Covid19-Impfstoff wurde am Texas Children’s Hospital Center for Vaccine Development in Houston entwickelt (im Bild die Codirektor*innen Dr. Maria Elena Bottazzi und Dr. Peter Hotez) gehört zwar ebenso wie Novovax zu den Protein-Impfstoffen, hat aber eine Eigenschaft, die ihn von allen anderen, bisher vorgestellten unterscheidet: Corbevax wurde nicht patentiert. Das bedeutet, dass Pharmaunter-nehmen rund um die Erde den Stoff preisgünstig herstellen können. In Indien wurde das Präparat bereits zugelassen, die zweite und dritte Welt hat damit eine neue Chance gegen Covid19 bekommen. houstonpublicmedia

Booster gegen Corona

Bin eben zurück von meiner dritten Corona-Impfung („Booster“) und fühle mich deut-lich erleichtert. Und dankbar. Ich bin so froh, dass ich in dieser Zeit lebe (trotz allem). Nachdem meine ersten beiden Shots im Sommer mit Biontech gefüllt waren, hab ich mich diesmal für Moderna entschieden (Was für ein Luxus! Ich kann auswählen!), weil Kreuzimpfungen noch ein winziges bischen besser wirken als homogene. Naja, ein bischen traurig bin ich auch, wenn ich an die Leute denke, die sich durch die laufende Propagandakampagne in den sozialen Plattformen und Teilen der Yellow Press verunsichern lassen und die Impfung verweigern. Die werden früher oder später alle angesteckt, und dann nochmal, und dann nochmal. Bis sie krank werden, oder genügend Immunität erworben haben. Aber ok, das muss jede*r selber wissen. 3-2-1-Launch. Das Gif ist von der Esa und zeigt eine Ariane.

Kindesmissbrauch und Polizeiversagen

Kinder werden nicht nur in ihren Familien sexuell und emotional missbraucht, sondern dabei auch fotografiert und gefilmt, damit seelisch kaputte Männer darin ihre Gewaltfantasien spiegeln können. Die Polizeibehörden haben natürlich die Aufgabe, diese abscheulichen Verbrechen zu beenden, und am besten auch zu verhindern – etwa, indem die Täter hinter Gitter kommen. Journalisten von Panorama, STRG_F (Norddeutscher Rundfunk) und Spiegel haben allerdings gemeinsam herausgefunden, dass die Polizei zwar gelegentlich Verbrecher verhaftet und vor Gericht bringt, die Fotos und Videos missbrauchter und gedemütigter Kinder aber weiterhin im Internet abrufbar sind. Schockierend, nicht wahr?

Weiterlesen

Die Antwoord – 13 Jahre Zef und Gqom

Die Antwoord mischen seit 2008 die Popkultur auf, werden hier im 11k2 seit ’10 gefeiert und bleiben weiter stabil. Unverändert aktuell: „The House Of Zef“ mit sehr viel Gqom (südafrikanischer House), der zunehmend den Zef (südafrikanischer White Trash) verdrängt. Seht selber:

Weiterlesen

Ave Maria, bete für unsere Sündenböcke

Vor zwei Wochen, in den Herbstferien, war ich in Bozen. Nur ein paar Tage, mit meiner Freundin, so zum Abschalten. Sehr nett dort. Wenn man schon mal da ist, kann man auch in diese Riesenhäuser mit religiöser Ornamentierung reinkucken. Bin ja in einem nach Eigenangaben christlichen Land aufgewachsen. Und da ist er auch schon, der Seitenaltar für die angebliche Jungfrau Maria, Mutter des angeblichen Religions-gründers Jesus aus Nazareth. Mit der bestickten Altardecke: „Ave Maria, Ora Pro Nobis“. Ja, warum soll eigentlich die Mutter des erwähnten Apostaten – er stellte sich, zumindest dem Buch nach, gegen seine jüdische Religion und behauptete frevlerisch, selbst der Sohn Gottes zu sein, was in der Antike immer zur Hinrichtung führte, no matter what – warum soll dessen Mutter für uns beten?

Weiterlesen

Geimpft! (Diesmal gegen Grippe)

Nachdem ich schon mein ganzes Leben harter Fan aller Erkältungskrankheiten bin, bin ich um so mehr erleichtert, dass es mit der Grippeimpfung wieder kurzfristig geklappt hat. Einerseits, weil mir eine typische Wintergrippe eine Woche Fieber plus vier Wochen Kreislaufflaute einbringt, andererseits, weil ich gerade „in times of rona“ mein Immunsystem im Gleichgewicht halten möchte. Klar bin ich 2-mal-Biontech-geschützt und hab dadurch eine 20:1 (95%) Chance, mich nicht anzustecken oder krank zu werden und eine 100% Chance, nicht daran zu sterben, aber andererseits pulsiert das Leben wieder um mich herum, in Form von ungetesteten Grundschulkindern in meinem Betreuer-Dayjob und angetrunkenen Konzertbesuchern (je nachdem, was schlimmer ist), wenn ich abends als Tontechniker arbeite, also will ich das Risiko für mich und andere (bei Ansteckung kann ich auch Überträger sein, selbst wenn ich selbst nicht krank werde) möglichst klein halten. Und ihr so? Anyway, bleibt gesund. beispielpic tumisu cc0

Greta is no stranger to love

Bestes Musikvideo der Woche: Greta Thunberg live on stage als lebender Beweis dafür, dass Teenager auch im Angesicht einer beschissenen Zukunft (a.k.a. Klimakatastrophe) gemeinsam singen und Spass haben können. Wenn wir die Hoffnung aufgeben, ist alles vorbei. Deswegen machen wir das nicht. Aufgeben. Danke (für alles), Greta! via boingboing

Ist die Corona-Pandemie vorbei? Ja, aber nicht für alle.

Genauer gesagt: Für etwa zwei Drittel der Bevölkerung ist die Pandemie eigentlich vorbei. Die sind geimpft und so gut wie sicher (95%) vor dem Killervirus. Der in unserem Land seit Anfang letzten Jahres 94.628 Leute umgebracht hat. Unter diesen Glücklichen Zwei Drittel (nur wenige davon sind „Genesen“) beträgt die Inzidenz, also der 7-Tage-Durchschnittswert der Angesteckten 22,2 (in BaWü) oder 26,2 (in Bayern. Andere Bundesländer veröffentlichen keine getrennten Zahlen). Aber unter den nicht Geimpften beträgt die Ansteckungsrate 174,6 (BaWü) und 204,5 (Bayern). Wenn – im worst case – die Impfrate nicht weiter ansteigt, weil weiterhin ein Fünftel der Bevölkerung aus Angst, Faulheit, Propaganda oder Dummheit (soll jede*r selbst entscheiden) nicht zum Impfen geht, dann bleibt dieses Fünftel (27 Millionen abzüglich der rund 10 Millionen Kinder, für die es noch keinen zugelassenen Impfstoff gibt, aber dafür spezielle Formen von Covid-19, die zu jahrelangen Entzündungen führen) so lange ungeschützt, bis die ungefähr 17 Millionen infiziert wurden und entweder genesen oder krank oder tot sind. Ja, richtig, wenn die verbleibenden Ungeschützten zu schnell angesteckt werden, laufen unsere Krankenhäuser über und das Gesundheitssystem bricht zusammen (Stichwort Triage). Also muss man die Ungeimpften weiterhin von Ansteckungsorten fernhalten. Kinos, Konzerte, Theater, Fussballstadien. Die werden für sehr lange Zeit für Nicht Geimpfte geschlossen bleiben. Ok. Für alle anderen ist die Pandemie spätestens Ende des Jahres vorbei. pic Sarah Richter cc0

Covid-19: Doppelt so viele Fehlgeburten

Berichte aus den USA (Mississippi, Kalifornien) zeigen, dass die Zahl von Fehlgeburten bzw Totgeburten bei nicht geimpften, mit Covid-19 infizierten Frauen mehr als doppelt so hoch ist wie bei nicht infizierten bzw bei geimpften. Denkt denn niemand an die (toten) Kinder? via boingboing, pic kalhh cc0

20 Fleischkonzerne produzieren mehr Klimagase als Deutschland, Frankreich oder Britannien

Einer Untersuchung der Heinrich-Böll-Stiftung zufolge sind 20 Fleisch- und Milch-Konzerne für mehr Klimagase (vor allem Methan) verantwortlich als Industrieländer wie Deutschland, Frankreich oder Britannien. Die genauen Zahlen finden sich im aktuellen Fleischatlas (PDF) der Friends Of The Earth. Deutschland ist weltweit der viertgrösste Fleischexporteur, spielt hier also eine der Hauptrollen. Die Herausgeber des Berichts fordern eine Beteiligung der Fleischfirmen an den Folgekosten, etwa analog zur CO2-Steuer. via guardian

Der Wahl-O-Mat ist da

Wie angekündigt, steht ab heute der Wahl-O-Mat der BpB online, mit dem wir unsere Ansichten mit denen der Parteien vergleichen können. Nur zu. Und vor allem: Geht wählen! Oben ist mein Übereinstimmungs-Ergebnis, eingegrenzt auf Parteien, die bereits im Bundestag sind.

Anti-Vaxx from hell

Der San Diego AntiVaxx-Hippie-Rant wird vom Godking Of Reality Metal, Andre Antunes, liebevoll zu Musik umgeformt. All hail Chtulhu bzw „Sir, your time has expired“. via boingboing

Die Wahlbenachrichtigung ist da

Heute lag die Wahlbenachrichtigung für die Bundestagswahl am 26.September in meinem Briefkasten. Ich freu mich jedesmal darüber, und ich geh auch jedesmal gerne zum Wahllokal, um dort meine demokratischen Rechte wahrzunehmen. Nur: Diesmal wird es besonders bunt, weil wieder sechs Parteien in den Bundestag gewählt werden, aber keine 2-Parteien-Koalition mehr möglich sein wird.

Weiterlesen

Was Ice-T zur Pandemie sagt

Dass er genauso die Schnauze voll hat vom Virus wie alle anderen, dass er aber ein paar Freunde an den Virus verloren hat und die Sache deswegen ernst nimmt. Und jetzt? Ist seine neue Scheibe fertig und er sitzt zuhause und kann nichts machen. Also was? Er ruft seine Homies an und macht ein iPhone-Video, jeder nimmt sich zum aktuellen Track „Point The Finger“ auf, dann schneidet man die Schnipsel zusammen und haut die Message raus. Wie, was ist die Message?

Weiterlesen

Die SPD und ihr religiöser Wahlkampfskandal

Jetzt hat also auch die SPD einen Wahlkampfskandal. Hoppla! Was ist passiert? Nach den vergangenen Schmutzkampagnen, vor allem gegen die Spitzenkandidatin der Grünen, produzierte die alte Tante SPD zwei Wahlwerbevideos mit Matroshka-Puppen. Einen für die SPD (was ist alles drin, wenn man die SPD wählt) und einen für die CDU (was ist alles… usw., siehe oben). In letzterem wird darauf hingewiesen, dass die CDU eben auch aus Typen wie Merz besteht, der eine knallharte Politik gegen die arbeitende Bevölkerung vertritt, Typen wie Maaßen, der mit Nazis kuschelt, Spahn, der vier Jahre ungesunde Entscheidungen verbucht und den Laschet-Berater Nathanael Liminski, der offen homophobe Positionen vertritt, Sex vor der Ehe ablehnt und überhaupt den Katholizismus in unserem Land wieder nach vorne bringen will. Und nur über letztere Erwähnung regen sich „konservative“ Politiker, ihre Medien und die Bischofskonferenz jetzt auf und behaupten, hier würde „eine religiöse Über-zeugung zum Gegenstand politischer Angriffe“ (Quote: Günter Krings, CDU). Moment mal. Nein. Wie leben in einem säkularen Staat, in dem sich die Religion aus dem Privatleben anderer Leute rauszuhalten hat. Das hier ist nicht Saudi-Arabien, wo die extremistische wahabitische Sekte Gesetze diktiert, sondern ein Verfassungsstaat. Wenn Kandidat Laschet sich einen Berater leistet, der diesen Verfassungsgrundsatz ablehnt, dann darf das nicht nur offen kritisiert werden, sondern muss es sogar. Versteht mich nicht falsch: Ich will hier nicht die SPD in Schutz nehmen. Die Partei war mal unbeschreiblich wertvoll für das Entstehen unserer Demokratie und die Gleichstellung, aber das ist über 100 Jahre her. Heute ist diese Partei der Zauderer und Spezialdemokraten nur noch für Koalitionen zu gebrauchen. Aber dennoch hat sie recht, wenn sie die CDU und ihre demokratiefeindlichen Tendenzen offen kritisiert. Ach ja, am 26. September ist Bundestagswahl. Ich wähle wieder Die Linke, weil sie den besten politischen Kompromiss bietet. Ihr könnt ja noch ein paar Wochen nachdenken. tagesschau

San Francisco: Bars und Clubs nur für Geimpfte

Die DNA-Lounge und andere Clubs in San Francisco sind bis auf weiteres nur für Geimpfte geöffnet. Der Besitzer der DNA, Jamie Zawinski war u.a. einer der Gründer von Netscape und Mozilla und begründet die Öffnungsregeln so: Die Pandemie ist nicht vorbei, aber die Impfung senkt das Risiko einer Erkrankung drastisch, und das Risiko einer Weitergabe des Virus zumindest erheblich. Wer noch nicht geimpft ist, sagt Jamie, ist selber schuld. Die wenigen, die nicht geimpft werden können weil sie zB gegen die Trägerflüssigkeit allergisch sind, müssen eben noch ein paar Monate warten, bis die Herdenimmunität erreicht ist. Das Tragen von Masken wird dringend empfohlen, weil diese ziemlich gut gegen die Virusweitergabe durch ausgeatmete Feuchtigkeit (Aerosole) schützen. Nächstes Jahr dürfte alles leichter werden, erklärt Jamie weiter, und wir hätten schon diesen Herbst unbeschwert feiern können, wenn nicht die Angsthasen, Besserwisser und Antivaxxer den öffentlichen Schutz vor dem Virus so verschleppt hätten. jwz, pic Gerd Altmann cc0

Die Kinder der Anderen

Fussgänger, die von einem SUV angefahren werden, haben das doppelte Risiko (gegenüber „normalen“ Autos), daran zu sterben. Die vermeintlich sichereren, grossen Autos sind nur für die Insassen sicherer. Alle anderen bezahlen dafür mit Blut. via jwz

Keine Flüge für Ungeimpfte

Die Security-Expertin und ehemalige Managerin beim US Department of Homeland Security, Juliette Kayyem, argumentiert in einem Beitrag für die US-Tageszeitung The Atlantic, die Hauptlast der Pandemie müsse nun von den Ungeimpften (Impfver-weigerern) getragen werden. Statt Maskenvorschrift für Alle ungeachtet des Impfstatus fordert sie ein Flugverbot für Ungeschützte. Umfragen in den USA haben ergeben, dass dies ein sehr wirksames Mittel zur Beschleunigung der Impfkampagne wäre, selbst unter bisherigen Gegnern der Covid19-Prophylaxe. Tatsächlich müssen wir auch in Europa damit rechnen, dass die Privatwirtschaft zuerst eine Öffnung für Geimpfte vorantreiben wird. Restaurants, Konzerzte, Sport, das alles wird ohne Masken, Abstand und Tests möglich, wenn zur Veranstaltung (oder Flugreise) nur geschützte Personen zugelassen werden. atlantic, pic Jan Vašek cc0

Wo die Impfgegner-Propaganda herkommt

Internationale Youtuber (oben im Bild der Deutsche Mirko Drotschmann) berichten, dass ihnen von einer Londoner PR-Agentur, die zu einem russischen Unternehmen gehört, mehrere tausend Euro angeboten wurden. Dafür sollten sie Angaben zur angeblichen Gefährlichkeit von Covid19-Impfstoffen in ihre Videos einbauen – die Angaben haben sich bei Nachprüfung allesamt als falsch herausgestellt. Über die Motive der russischen Auftraggeber wird noch gerätselt – entweder geht es darum, dem Sputnik-Impfstoff zu mehr Exportvolumen zu verhelfen oder allgemein den kalten Krieg und die dazu gehörigen Desinformations-Kampagnen weiter zu führen. bbc

Die Katastrophe stoppen: Ökozid in internationales Strafrecht aufnehmen

Wir zerstören gerade die Lebensgrundlage für Menschen und die meisten Tierarten. Der Klimawandel entwickelt sich schneller und energischer, als das vor Jahren selbst pessimistische Voraussagen beschrieben. Was müssen wir tun, um das abzuwenden? Es genügt nicht, Jute- statt Plastikbeutel zum Einkaufen mitzunehmen, mehr Fahrrad und weniger Auto zu fahren oder einmal die Woche einen Tag ohne Fleisch einzu-legen. Wir müssen das Verbrennen von Erdöl, Kohle, Erdgas verbieten, genauso wie die industrielle Fleischproduktion (einschliesslich der industriellen Milchproduktion). Um das zu erreichen, wäre wahrscheinlich eine gewaltsame Revolution nötig, mit allen bekannten Nachteilen. Nachdem über 14.000 Wissenschaftler (mwd) in einer gemein-samen Erklärung den Klimanotstand ausgerufen haben, formulierten Experten das Konzept des Ökozids, der strafrechtlichen Verfolgung von Verbrechen gegen unsere Lebensgrundlage durch den ICC (International Criminal Court) in Den Haag. Sobald genügend Länder – und das ist nicht aussichtslos – da mitmachen, hätten Urteile dieses Gerichtshofs eine tatsächliche Wirkung. Bis dahin ist es unsere Aufgabe, Bewegungen wie FFF und Ende Gelände zu unterstützen und die politischen Vertreter der Umweltverbrecher aus den Parlamenten zu wählen. aljazeera

Die Pandemie der rechtsradikalen Gewalt

Der Katapult-Verlag hat diese wertvolle Deutschlandkarte veröffentlicht, auf welcher die Todesopfer rechtsextremer Gewaltakte nur aus den letzten 3 Jahrzehnten verzeichnet sind. Sieht schrecklich aus, oder? Und was haben unsere Regierungen, Polizeibehörden und Geheimdienste dagegen unternommen? Na? Was? Mir drängt sich der Verdacht auf, dass wir andere Regierungen (Bund und Länder) wählen müssen. Ach, und falls du jetzt versucht bist, zu sagen: Aber die Linken…“ nein, stop, halt. Sags nicht. Sonst denken alle, du wärst dumm. Was ja vielleicht auch so ist, aber du willst nicht, dass alle das denken, nicht wahr?

Klimakatastrophe kommt nach Deutschland

Über 80 Todesopfer, 1300 Vermisste, 165.000 Menschen ohne Strom, Tausende von Häusern zerstört. Deutschland erlebt gerade das schlimmste Binnenhochwasser seit 1342. Der Grund: Anhaltende Regenfälle, tagelang, dann noch mehr Regen. Warum regnet es soviel? Weil durch die Erwärmung der Erde, bereits über 1 Grad im Durchschnitt seit Beginn der Industrialisierung (obwohl unser natürlicher Klimazyklus eigentlich Abkühlung bringen würde), das Wasser im Atlantik mit erwärmt wird und deswegen immer mehr verdunstet und auf dem nächstbesten Kontinent abregnet. In diesem Fall in Mitteleuropa. Wir können davon ausgehen, dass jedes Jahr ein wenig mehr Regen kommen wird. Wir müssen ausserdem laut Berichten der NASA davon ausgehen, dass durch Schwankungen in der Umlaufbahn des Erdmondes ab 2030 die Fluten höher werden, was in Kombination zu weiteren Katastrophen führt. Konsequenz: Wir müssen jetzt sofort damit aufhören, CO2 und Methan zu erzeugen, um die Erderwärmung zu stoppen. Das heisst: Viel mehr Solar- und Windkraftwerke, Kohle- Öl- und Erdgaskraftwerke stillegen, Verbrennungsmotoren durch Elektro ersetzen, Bahn und öffentlichen Nahverkehr massiv ausbauen, Fleischproduktion runterfahren. Für einen sanften Start würde es genügen, alle Subventionen für Kohle, Fleisch, Autohersteller und andere Klimakiller zu beenden. Dafür ist es notwendig, ein Parlament und damit eine Regierung zu wählen, die das auch durchsetzt. Jede Bundesregierung mit CDU/CSU-Beteiligung wird uns in eine sichere Klimakatastrophe führen. Wenn ihr ein bischen konservativ eingestellt seid, wählt meinetwegen die Grünen, progressivere Naturen bitte die Linke, damit die Energiewende auch wirklich gelingt. Am 26. September ist Wahl. Es kommt jetzt auf euch an. dw, tagesschau. Das Pic von einem weniger schlimmen Elbhochwasser ist von LucyKaef und cc0.

Wie man in Dänemark für öffentlichen Nahverkehr wirbt

Das Vid ist nicht wirklich neu, aber sicher noch gültig. Und es erklärt (mit Untertiteln), warum Busfahren in Dänemark sowohl cool als auch street ist. Wir brauchen das auch. via misscelania

Wer bezahlt eigentlich unser Sozialsystem?

Weil das Gerede von den Leistungsträgern, die angeblich unsere Gesellschaft finanzieren, nicht aufhören will, hat die Bundestagsfraktion der Linken (wer sonst?) eine Parlamentsanfrage an das zuständige Bundesarbeitsministerium gestellt. Aus der Antwort erfahren wir, dass Geringverdienende (bis 30.000 €/Jahr) 34 % des Bundeseinkommens erzielen, aber 36 % der Sozialabgaben aufbringen. Durchschnittsverdienende (30-50.000 €) erhalten 23 % des Einkommens und leisten 26 % der Abgaben. Gutverdienende (50-70.000 €) nehmen 17 % des Bundeseinkommens ein und bezahlen 18 % der Sozialabgaben. Dann allerdings ändert sich das Bild: Besserverdienende (70-110.000) erhalten 13 % des Einkommens und bezahlen nur 11 %, Spitzenverdienende bekommen sogar 23 % des bundesweiten Einkommens, stehen aber nur für 9 % der Sozialabgaben ein. Die Zeche (a.k.a. Renten, Berufsunfähigkeit, Kindergärten, Krankenhäuser, Altenheime etc) bezahlen also nicht die selbsternannten Leistungsträger, sondern die normalen Leute. Ein Grund dafür ist die sogenannte Beitragsbemessungsgrenze, die seit diesem Jahr bei 58.050 €/Jahr für die Krankenkasse und 7.100/6.700 €/Monat für die Rente (West/Ost) liegt. Die gesetzliche Versicherungspflicht endet bei 64.350 Euro (KV) bzw 8.700/8.250 € (West/Ost), darüber müssen die Leute also gar nicht in das Sozialsystem einzahlen. Ja, aber warum ist das so? Weil die Sozialgesetze so geschrieben wurde, von überwiegend „konservativen“ Mehrheiten im Bundestag und zugunsten der Reichen. Wer jetzt noch vom Missbrauch des Sozialsystems durch Einwanderer, Schutzsuchende oder Arbeitslose faselt, ist ein Idiot und Bildzeitungsopfer. die zeit, pic Design_Miss_C from Pixabay

Wieviel Energie verbraucht das Internet wirklich?

Nachdem wir zunehmend mit Schreckensmeldungen beworfen werden, wieviel Energie die Computer dieser Erde, und vor allem das Internet verbrauchen würden, haben Wissenschaftler mit tatsächlich nachprüfbaren Zahlen berechnet, dass das Problem tatsächlich woanders liegt. Der weltweite Verbrauch von elektrischen Strom durch Datenzentren (da, wo heute fast alle Webseiten, Videos, Datendienste liegen) beträgt demnach gerade mal ein Prozent. Besorgt sind die Forscher Eric Masanet (Uni Santa Barbara) und Jonathan Koomey allerdings über den Energieverbrauch durch Bitcoinherstellung, den sie auf 0,4 % des weltweiten Energiehaushalts berechnen. Obwohl der Datenverkehr via Internet in den letzten 10 Jahren und vor allem in der Pandemiezeit massiv angestiegen ist, verbrauchten grosse Anbieter weniger, nicht mehr. Zwischen 2010 und 2018 nahm der Traffic der Cloud-Anbieter um 2600 % zu – der Energieverbrauch dagegen nur um 10 %. Im Pandemiejahr 2020 stieg der Datenverkehr bei Telefónica und Cogent um 45 bzw 38 %, während der Stromverbrauch bei Telefónica gleich blieb und bei Cogent sogar um 21 % zurückging. Tatsächlich werden ständig sparsamere Computerchips hergestellt und eingesetzt. Diese Zahlen muss man dem physischen Datentransport (Datenträger und Geschäftsreisen) gegenüberstellen, wo der CO2-Ausstoss jährlich zunimmt. Demnach ist die zunehmende Bedeutung des Internet als globale Kommunikationsplattform eine positive Entwicklung. nytimes, pic free-photos cc0

Wie man in Florida Wahlkampf macht

Da können unsere „Konservativen“ (also Politiker, die Geld, Macht und Einfluss für sich selbst konservieren) noch was lernen: William Braddock kandidiert in Tampa, Florida für die „Republicans“, er will einen Sitz im Parlament. Um das zu erreichen, erklärt er einer Parteikollegin am Telefon, hat er Zugang zu russischen und ukrainischen Auftragsmördern, und will diese auch einsetzen. Nur war seine Parteikollegin nicht „konservativ“ genug, so dass sie das Gespräch aufzeichnete und anschliessend veröffentlichte. Ok. Da fällt mir ein, dass hierzulande im September Wahlen für unser Parlament stattfinden, und dass wir dann die Chance haben, unsere ebenfalls völlig gewissensbefreiten „Konservativen“ auf die harte, kalte Oppositionsbank zu schicken. Darauf freu ich mich schon. via boingboing