Luxembourg will das Weltall privatisieren

Die Steueroase Luxembourg unternimmt gerade Anstrengungen, sich auch ausser­halb der Erde als globale Geldwaschanlage und Profitdunkelkammer zu etablieren. Nachdem das Luxemparlament im Juli an internationalen vereinbarungen vorbei ein Gesetz verabschiedete, das allem im Land gemeldeten Firmen Souveränität über etwaige ausserirdische Rohstoffe (etwa aus Asteroiden) zusichert, bereist das Luxem­prinzenpaar Grossherzog Guillaume mit Gattin Stéphanie gerade die Scheich­tümer und Tigerstaaten unseres Planeten, um auch im Sonnensystem Gewinne zu privatisieren und die entstehenden Kosten zu sozialisieren. Weil das hier unten so gut funktioniert hat. Näheres: guardian, pic deepspaceindustries

Ameisenstaat: 40% Arbeitslose

Insektenforscher Daniel Charbonneau, Takao Sasaki und Anna Dornhaus ver­öffentlichten an der örtlichen Uni in Tucson, Arizona die Ergebnisse ihrer Studien. Obwohl landläufig Ameisen als Inbegriff des unermüdlichen Fleisses bis hin zur Selbstaufgabe gelten, sind demnach durchschnittlich 40% der Arbeiter inaktiv. Das heisst, sie erhalten ein bedingungsloses Grundeinkommen, müssen aber nichts dafür tun. Erst wenn aktive Arbeiter aus dem Produktionsprozess fallen, rücken die bis dahin inaktiven nach. Das klingt schlüssig und könnte eine Lösung für unsere durch Digitalisierung und Automation in eine Krise geratene Wirtschaft bieten. Wir müssten dazu nur das frühindustrielle Konzept der Erwerbsarbeit fallen lassen. Aber womöglich ist dieser evolutionäre Schritt zu gross für unsere Spezies und wir sterben stattdessen aus. phsyorg via boingboing, pic Daniel Charbonneau

Space Fashion

Der neue SpaceX-Raumanzug, gerade von Firmenchef Elon Musk geleakt. Ab nächstem Jahr in einem Raumtransporter deines Vertrauens, nicht für Weltraum­spaziergänge empfohlen. via ars technica

Neues vom Plasma-Antrieb

Bereits seit einigen Jahren in Entwicklung, ist der VASIMR Plasmaantrieb der US-Firma Ad Astra mit Sitz in Houston, Texas so gut wie einsatzfähig für Raumschiffe zum Mond, Mars oder anderen Himmelskörpern. Nach wie vor wird Argon-Gas (oder demnächst auch andere Stoffe) ultrahocherhitzt, wobei die Energie dafür aus Solarzellen stammt, und bildet damit einen sehr wirkungsvollen Rückstossantrieb mit sehr viel weniger benötigter Rückstossmasse als bei konventionellen chemischen Aatrieben. Im Testbetrieb läuft der Plasmaantrieb heute bereits in fünf Minuten langen Brennphasen, in einem Jahr soll das Ziel erreicht sein, die Plasmaflamme für 100 Stunden kontinuierlich in Betrieb zu halten. Mit etwas mehr Budget könnte die Entwicklung auch schneller verlaufen, aber bis zum nächsten Jahrhundert ist das Solarsystem dann bestimmt erschlossen, mit Reisezeiten von wenigen Wochen statt Jahren zu unseren Nachbarplaneten. ars technica, pic ad astra

Mr. Robot 3

Teaser zur dritten Staffel, mit einer brutalen Aktualität. Die Dystopie unseres Alltags, die unaufhörliche Korruption, der Klassenkampf von oben, und der Hacker als Revolutionär. Demokratie aus dem Darknet. Das wird spannend.

The Golden Age Of Science Fiction, als Gratis Download

Das Galaxy Magazine begleitete die „goldene Zeit“ des SciFi mit allen Ängsten und Wahnvorstellungen der Nachkriegszeit. Zentrales Thema von Galaxy war, SciFi für Erwachsene zu bringen. Jetzt gibt es auf Archive.org 355 Ausgaben zum Gratis­download. Das ist eine erfreuliche Nachricht, vor allem für erwachsene SciFi-Fans.

Wo über 3000 Völker friedlich zusammenleben

Luc Bessons nächster Film „Valerian and the city of a thousand planets“ erzählt dann die ganze Geschichte, in etwas über zwei Wochen. via io9