Saturn: 20 neue Monde, Namen gesucht

Mondreichster Planet unseres Sonnensystems ist nach unserer aktuellen Kenntnis Saturn, mit 82 natürlichen Satelliten. Jupiter hat „nur“ 79 bekannte. Ein Team der Carnegie Institution for Science in Washington DC um Dr. Scott Sheppard machte mit dem Subaru Teleskop auf dem hawaiianischen Maunakea die Entdeckung. Die Monde sind alle rund 5 Kilometer gross (Durchmesser), es könnten als noch kleinere da sein. An den neu entdeckten Trabanten fällt vor allem auf, dass sie relativ weit weit vom Ring-Planeten kreisen (2 – 3 Jahren Umlaufzeit), aber nur 3 davon in der „richtigen“ Richtung, also mit der Rotationsrichtung Saturns. Die anderen 17 kreisen entgegen gesetzt. Deshalb gehen die Astronomen davon aus, dass alle das Produkt kollidierter Asteroiden oder Kometen sind und nicht zeitgleich mit dem Planeten entstanden. Jetzt kommt ihr ins Spiel: Die 20 Neuen brauchen Namen, alle nach Riesen aus der Mythologie und Sagenwelt. Zwei davon aus den Inuit Erzählungen, die anderen nach nordischen und gallischen Riesen. Einsendeschluss ist der 6. Dezember, hier gehts zum Contest. via bbc

Die gigantischen Regenwürmer des Sumaco Vulkans

giant-worm-2

Diese Aufnahmen von etwa 1,5 Meter langen Würmern wurden am equadorischen Sumaco Vulkan gemacht, in nassem Dschungelboden in etwa 1500 Metern Meereshöhe unweit des Rio Huatarac, dessen Wasser später in den Amazonas fliesst. Bild 1 und 2 zeigen das Vorder-, Bild 3 das Hinterende. „Die gigantischen Regenwürmer des Sumaco Vulkans“ weiterlesen

Studie: Kiffen macht doch nicht blöd

marijuana-girl-8

Langzeitstudien beweisen, dass Langzeitkiffen Langzeitschäden verursacht, konnten wir letztes Jahr in der Zeitung lesen. Falsch, sagt Ole Rogeberg vom Ragnar Frisch Centre for Economic Research in Oslo. Er setzte die erwähnten Grundlagendaten in einen neuen Zusammenhang und fand, dass die so deprimierend klingenden Schlussfolgerungen ohne einen extrem wichtigen Faktor gezogen worden waren: „Studie: Kiffen macht doch nicht blöd“ weiterlesen

Pet Proto lernt klettern und treppensteigen

Der Pet Proto Robot ist natürlich nur der Urahn von einem völlig autonomen Roboter. Er kann zwar bereits alleine Hindernisse erkennen und entscheiden, wie er sie überwindet, aber er hat weder seinen Zentralrechner noch seine Energieversorgung mit dabei, sondern hängt an Versorgungskabeln für Strom und künstliche Intelligenz. „Pet Proto lernt klettern und treppensteigen“ weiterlesen

Psychopathen werden am liebsten Chef, niemals Pfleger

Professor Kevin Dutton

Psychopathen sind nicht zwingend Massenmörder, sondern können auch andere Berufe ergreifen. Sie sind in der Regel furchtlos, skrupellos, selbstsicher, konzentriert, charmant und emotional gestört – alles Voraussetzungen für unbedingten Erfolg in der kapitalistischen Gesellschaft. Der britische Psychologe Kevin Dutton (pic) erläutert diesen Zusammenhang in seinem Buch “Psychopathen” (“The Wisdom of Psychopaths“) und stellt eine Rangliste der beliebtesten und unbeliebtesten Berufe für Psychpathen auf: „Psychopathen werden am liebsten Chef, niemals Pfleger“ weiterlesen

Wirtschaftsstudium erhöht Bereitschaft zu lügen

economic chart

Die Wissenschaftler Raúl López-Pérez und Eli Spiegelman (Spanien, Kanada) untersuchten die Bereitschaft zu lügen oder die Wahrheit zu sagen, und verglichen die Ergebnisse mit bestimmten Gruppen­eigenschaften. So hatten etwa weder Geschlecht noch weltanschaulich/religiöser Hintergrund Einfluss auf die Wahrhaftigkeit eines Untersuchungsteilnehmers. „Wirtschaftsstudium erhöht Bereitschaft zu lügen“ weiterlesen

Der Fingerabdruck des Stromnetzes

50hertz

Tontechniker der britischen Polizei haben in einem Labor im Süden von London in den letzten sieben Jahre lückenlose Aufnahmen vom Netzbrummen angefertigt. Den Ton kennt jeder – ein tiefes Gebrummel, wenn irgendwas falsch angeschlossen wurde, die Erdung im Gebäude nicht passt oder ein Licht-Dimmer in die Stromleitung reinstört. Aber: „Der Fingerabdruck des Stromnetzes“ weiterlesen

Weltkarte der Luftverschmutzung

nasa air pollution

Die Nasa hat dieses zusammengesetzte Foto der Erde herausgegeben, mit einer Fehlfarben-Darstellung (GEOS-5) verschiedener Aerosoltypen: Rot ist Staub (zB aus Wüsten), Blau ist Meersalz, Grün ist Rauch aus verbranntem Holz, Weiss stellt sulfathaltigen Rauch aus fossiler Brennstoffen dar. Auf der grossen Ausgabe kann man sehr deutlich die Industriezentren unserer Erde (weisse Quirle), die grünen Waldbrandzonen, rötlichen Erosionsgebiete und ozeanische Flächen grosser Temperaturdifferenz betrachten. extremetech

Dronen für alle

ardupilot

Autonome Flugroboter, deren Selbstbau, Programmierung und Benutzung werden auf DIYdrones diskutiert und erklärt. Ein Quadcopter kostet heute einige Hundert Euro, ein ferngesteuertes Modellflugzeug unter hundert, der Minicomputer Arduino einige zehn Euro. Die Software ist zum grossen Teil Open Source, die Folgen unabsehbar. Opensource-helibots überwachen die Überwacher, und transportieren alles überallhin. Wirklich, das mit dem Internet war nur der Anfang der Informationsrevolution.

Das Problem mit der Intelligenz

Erfolg und Ansehen sind in unserer Zivilisation eng mit der cerebralen Leistungsfähigkeit verknüpft, mit “wissenschaftlichen” Methoden messbar als Intelligenz. Die russische Mathematikerin Tanya Khovanova bekam einen Job in der MIT-Abteilung für mathematische Forschung und war bei dieser Gelegenheit erfreut, als sie mit der Intelligenten-Vereinigung Mensa konfrontiert wurde. Nachdem ihr versichert wurde, dass es auch eine Intelligenztestversion für Nicht-Muttersprachler gäbe, war sie als international etablierte Wissenschaftlerin natürlich sehr neugierig darauf, selbst daran teilzunehmen. Und damit begannen die Probleme. Sehen wir uns eine typische Intelligenztestfrage an: „Das Problem mit der Intelligenz“ weiterlesen