Unicef: Luftverschmutzung bedroht ungeborene Kinder

Etwa 2 Millarden oder 90 % aller Kinder auf der Welt sind von Luftverschmutzung über den Grenzwerten der WHO beeinträchtigt, bei 17 Milllionen sogar bis zum sechsfachen der zulässigen Grenzwerte, wie Unicef mitteilt. Auch haben schwangere Frauen in Städten haben keine Möglichkeit, den schädigenden Stoffen zu entgehen. Keine. Die Folgen: Neugeborene sind immer häufiger untergewichtig und bringen die Voraussetzungen für chronische Krankheiten mit. Luftver­schmutzung ist übrigens ein anderes Wort für: Verwendung fossiler Brennstoffe. Denkt jetzt bitte jemand an die Kinder? guardian, pic pexels/freestock cc0

Studie: Diabetes 2 ist heilbar

Bevor die Hysterie ausbricht: Es ist eine einzelne Studie, und sie muss nachgeprüft werden. Was die britischen Mediziner aber festgestellt haben, ist: Bei Patienten zwischen 20 und 65 Jahren hatten nach einem Jahr die Hälfte keine Diabetes mehr, wenn man sie in monatelanger Behandlung mit strenger (wissenschaftlicher) Diät um 10 bis 25 Kilo erleichterte. Und zwar so, dass sie das geringere Gewicht halten konnten. Alles ohne Medikamente. Sollte das nicht Anlass zur Hoffnung sein? Für die Patienten natürlich, nicht für die Pharmakonzerne. the lancet via bbc via slashdot, pic qimono cc0

Wenn der Tod nur noch Geld kostet: Altered Carbon

Netflix, ab Februar, also womöglich noch vor der dritten Staffel von The Expanse. Da bin ich mal gespannt. via io9

Engare: Die Schönheit der Zahlen

Mahdi Bahrami ist ein iranischer Spieledesigner, der die mehrtausendjährige Kulturtradition seines Landes für uns interaktiv erlebbar macht. Wir sollten übrigens aufhören, diese eigentlich sehr zivilisierte Gegend als rebellische Kolonie zu behandeln, um den dortigen Hardlinern die Gründe für ihren Hass zu entziehen. Inzwischen gibt es auf Steam Engare, für derzeit 6e99, das uns die Mathematik als Grundlage für Ästhetik und aus Ausdruck für Spiritualität näherbringen will. via killscreen

Parenting Trend: CTFD

Nein, ich selber hab keine Kinder zuhaus, nur gelegentlich die von Freunden. Mein eigener Sohn ist schon erwachsen und kriegt sein Leben in den Griff. Aber Erziehungstrends gewinnen immer wieder meine Aufmerksamkeit, eben weil das Thema für viele Leute um mich herum so wichtig ist. Neuer Ansatz, aus dem weniger bekannten, da entspannten Teil der USA: CTFD. Ein Zwei-Schritte-Konzept aus 1. „Calm The Fuck Down“ und 2. „There Is No Second Step“. Das richtet sich nicht etwa an die Kurzen, nein, an die Eltern. Weil zunächst mal nichts, was mit den Zwergen zu tun hat, wirklich schlimm ist. Ja, es gibt furchtbare Krankheiten oder Unfälle, aber die sind sehr, sehr selten. Alles andere ist nur künstliche Aufregung. Ja, Kinder bauen die ganze Zeit Scheisse. Wie auch sonst, die müssen ja noch alles lernen. Viel Spass dabei. thedaddykomplex via kottke

Death to Xmas pt 387

Jetzt, wo ein Hauch von Schneedecke über der schlechtgelaunten Nation liegt, kann man ja mit den saisonalen Enthüllungsfotos anfangen. via sadanduseless

Die eigentliche Magna Carta unserer Grundrechte

Die englische Magna Carta aus dem Jahr 1215 wird allgemein als erste Definition von verfassungsmässigen, bürgerlichen Grundrechten betrachtet. Leider nein. Das Dokument beschreibt ausführlich die gegenseitigen Rechte und Pfichten von König und Adel. Von wirklichen Menschen, die ihren Lebensunterhalt mit Arbeit bestreiten müssen, steht da nichts. Ganz anders in der fast zeitgleichen Charter of the Forest vom 6. November 1217 (800-Jahres-Partytermin knapp verpasst), wo die Rechte der Nicht-Adligen niedergelegt sind. Weiterlesen