Franklin D. Roosevelt über die Finanzkonzerne

fdrpic

In einer Rede im New Yorker Madison Square Garden im Jahr 1936 sagte der damalige US-Präsident Franklin D. Roosevelt: “Wir wissen heute, dass eine Regierung des organisierten Geldes ebenso gefährlich ist wie eine der organisierten Kriminalität”. (We know now that Government by organized money is just as dangerous as Government by organized mob.) Und über die Probleme in seiner davorliegenden ersten Amtszeit: Weiterlesen

Neulich in der Tagesschau

tagesschau_20jahre

Damit mir das keiner vergisst. via kth

Copyright auf Autos, mit allen Nachteilen

gm_website

Der Fall ist eingetreten, vor dem digitale Bürgerrechtsaktivisten jahrelang gewarnt haben (und weswegen sie sogar eine eigene Partei gegründet haben). Das Copyright, eigentlich ein gewerbliches Schutzrecht, das sich auf wirtschaftliche Verwertung von geistigen Werken bezieht, wurde in den letzten Jahren auf die private Nutzung ausgedehnt. Das heisst, Copyrightinhaber (vor allem Konzerne, aber auch Künstler und Privatleute) behaupteten so lange, über jede beliebige private Nutzung bestimmen zu können (nicht nur die gewerbliche), bis dieser Gedanke allen vertraut vorkam. Weiterlesen

Videogames und die Identität des Spielers

copbot

Was machen Computer- und Videospiele mit dem Spieler? Welche Charakter­eigenschaften der realen Persönlichkeit fliessen ins Spiel ein, und was geschieht umgekehrt mit dem Spieler durch das Eintauchen in die Erzählwelt der Games? Der US-Soziologe Nick Yee hat mit Kollegen Umfragedaten von über 140.000 Computer- und Videogamern gesammlt und verfügt daher über die bisher breiteste empirische Basis. Weiterlesen

Der Kölner Hauptbahnhof und seine 80 Kameras

wowareneurekamerasJa, richtig, was ist mit den 80 Überwachungskameras am Kölner Hauptbahnhof? Plus die vielen, die nicht von der Bahn oder den Verkehrsbetrieben sind? Garnichts ist mit denen. Überwachung bringt nichts. Jedenfalls nichts für die Bürger, und wie man sehen konnten, schon gar nichts für die Bürgerinnen. Baut die Dinger endlich ab und gebt das Geld für gut ausgebildete Polizistinnen aus. Diese grundsätzliche Frage stellte übrigens Leser-der-ersten-Stunde Knallbonbon, damit das nicht unerwähnt bleibt. Das Pic ist von mir und cc by.

Der inner-islamische Konflikt

Mid_East_Religion_sm

Fast immer, wenn im Nahen Osten geschossen wird, bemühen unsere Medien­vertreter das Erklärungsmodell “da kämpfen Sunniten und Schiiten aus religiösen Gründen”. Ein Blick auf die obenstehende Karte der University of Columbia (hier in gross) zeigt, dass die Grenzen der islamischen Konfessionen keineswegs entlang irgendwelcher Staatsgrenzen verlaufen. Statt dessen sehen wir, dass Sunniten und Schiiten mit den anderen zahlreichen weltanschaulichen Gruppen des Irans bunt gemischt durcheinanderwohnen. Mit Ausnahme einer Sekte, die nur im unwirtlichen Inneren der arabischen Halbinsel anzutreffen ist: Wahabiten. Diese besonders fundamenta­listische Lesart des Islam war eines der Werkzeuge, die den Stammes­fürsten der Saud so weit zur inner-arabischen Macht verhalf (spätestens nach der Eroberung von Mekka und Medina), dass sie als wirtschaftliche und militärische Vertragspartner für die USA in Frage kamen. Heute verfügt diese funda­menta­listische Sekte über umfangreiche Öl-Einkünfte (Zum Vergleich: Deutschland hat ein etwa 6mal höheres Bruttoinlandsprodukt) und setzt diese zur Machtgewinnung in Arabien (Daesh), Asien (Taliban) und Afrika (Boko Haram) ein. Mit Sunniten und Schiiten hat das alles nichts zu tun.

Köln, die Silvesternacht und der Sexismus der Anderen

koelnhauptbahnhof

Zuerst die Fakten: In der Silvesternacht sind auf dem Kölner Bahnhofsvorplatz und im Bahnhof selbst mehrere Frauen belästigt, begrabscht und bestohlen wurden. Es liegen 60 Anzeigen vor, davon eine wegen Vergewaltigung, die Polizei spricht von bekannten kriminellen Verdächtigen und einem geläufigen „Antanztrick“, bei dem Frauen bewusst sexuell belästigt werden, um sie gleichzeitig ausrauben zu können. Weiterlesen

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 1.068 Followern an