South Of The Circle

Peter Hamilton ist Klimaforscher, hat aber das Pech, in der Ära der Kalten Kriegs zu leben, in der alles nach Ost und West eingeteilt wird. Das Interaktive-Film-Game South Of The Circle erzählt seinen Überlebenskampf nach einem Flugzeugabsturz in der Antarkis, und erklärt vieles daran mit seinen Erinnerungen an seine Kindheit, die Cambridge-Universität und seine Freundin. Die Dialogoptionen bestehen eher aus Emotionen als aus Sätzen, die vom Spieler ausgewählten Reaktionen beeinflussen den Spielverlauf aber wenig, an manchen Stellen ist es ein Point-And-Click-Adventure, und der Protagonist will hier und da durch gefährliche Situationen gesteuert werden. Die Story ist spannend und einfühlsam erzählt und voller Rätsel, das Ende allerdings abrupt und ernüchternd. Ich hab mir das Game gestern gekauft, weil mir die Grafik so gut gefallen hat, und das Setting auf dem Südpolkontinent. Abschlussnote: Fünf von fünf Schneeflocken, allerdings einen Pinguin-Fussabdruck Abzug wegen des zu schnell erzählten Endes. Im Ganzen ein wundervolles, relaxtes Game für einen oder zwei Abende.

Antarktis, Neu-Schwabenland: Bunkeranlagen auf Google Maps

Wir wissen nicht, ob die von einem französischen Geologen mit Hilfe von Google Earth entdeckten Felsformationen (pic oben) noch vor wenigen Jahren vom ewigen Eis der Antarktis bedeckt waren. „Antarktis, Neu-Schwabenland: Bunkeranlagen auf Google Maps“ weiterlesen

Schwarzer Monolith im arktischen Eis entdeckt

Bedeutet das den Einzug von Intelligenz in den Alltag der menschlichen Spezies? Zoologen entdeckten zufällig nahe dem 66. südlichen Breitengrad, ganz in der Nähe des magnetischen Nordpols und der Commonwealth Bay, einen Monolithen, wie er aus der Filmkunst des 20sten Jahrhunderts bekannt ist. „Schwarzer Monolith im arktischen Eis entdeckt“ weiterlesen

Antarktische Seen enthalten unbekannte Virenstämme

Die erste Überraschung könnte sein, dass der südpolare Kontinent überhaupt Seen hat. Hat er, allerdings nur im Sommer (Im Winter sind sie zugefroren wie anderswo auch).

Antonio Alcami und seine Kollegen vom spanischen Forschungsrat entdeckten im Limnopolar See auf der antarktischen „Antarktische Seen enthalten unbekannte Virenstämme“ weiterlesen

Antarktis bröckelt weiter

090404wilkins-ice-shelfEine der grösseren zusammenhängenden Meereisflächen der Antarktis, das Wilkins Ice Shelf, bricht gerade auseinander. Zusammengehalten wird die Fläche von einer massiven Eisbrücke, die 1950 noch 100 km breit, inzwischen auf 500 Meter zusammengeschmolzen ist. Fällt die Brücke, womit die Südpolforscher jeden Augenblick rechnen, dürfte mehr Eis in Richtung „Antarktis bröckelt weiter“ weiterlesen