Space Trucker Bruce

Zufallsfund und bester No-Budget-Scifi since before ages. Filmed on location in Alaska und in einem selbstgebastelten Raumschiff. Grossartiger Spass.

Mad Shelia: China ist einfach ehrlicher

Wer (wie ich) den letzten Mad Max „Fury Road“ ermüdend überbewertet fand, in seinem krampfhaften Versuch, kein B-Movie zu sein, wird (wie ich) sicher Freude an Mad Shelia haben, einer billigen chinesischen Kopie des postapokalyptischen Road-Rage-Movies. Demnächst in Ihrem Internet. screenanarchy via io9

Rat Scratch Fever

Neoklassischer SciFi-Horror-B-Movie von 2009, mit Alien-Ratten als apokalyptische Monster, versehentlich von einem fremden Planeten eingeschleppt. Erwähnenswert nicht trotz, sondern eben wegen seiner albernen Tricktechnik, die aber der Ratsploitation-Version der Home-Video-Rattokalypse keinen Abbruch tut, wie man im Trailer sehen kann. via undeadbackbrain

Die Wahrheit über: Mars Attacks

mars07020515

Tim Burtons legendäre B-Movie-Hommage kam ja nicht aus dem Weltall oder sonstwoher, sonst wurde von einem Sammelkartenset gleichen Namens von Norman Saunders (Topps Verlag) aus dem Jahr 1962 inspiriert, das alle wesentlichen Elemente bereits vorwegnahm. Vielleicht mit Ausnahme von Tom Jones (in der Rolle von Tom Jones). Herrlich brutal, mit ausführlich gezeichneter Vernichtung von sowohl Erdlingen als auch Marsianern. Genau das richtige für Kinder. Wir kommen in Frieden! Weiterlesen

Skinemax

Cooler Scheiss, eigentlich. Ne Stunde flott geschnittene B-Movie-, Anime-, Action-Schnipsel. Schnell genug, um nicht langweilig zu werden. Der House-lastige Soundtrack rockt das Haus nicht im selben Verhältnis, ist aber auszuhalten. Was will man mehr? smash tv via mefi

The Killer Shrews

US-B-Movie von 1959, mit als Monster verkleideten Hunden in der Hauptrolle und als einer der schlechtesten Genrefilme ever gefeiert. In voller Länge zu sehen: Eine Stunde und neun Minuten. (via undeadbackbrain)

Sharktopus

Sommer, Sonne, Strand und ein von wahnsinnigen Wissenschaftlern im Auftrag der US-Navy geschaffenes Monster, halb Hai, halb Octopus: Sharktopus. Twang! (via neatorama)