Dubai: Die Welt geht unter

Buchstäblich. Die künstliche, aus Sand aufgeschüttete Inselgruppe in Form der irdischen Kontinente sollte einmal Milliardäre aus aller Welt nach Dubai locken und mit luxuriösesten Villen und Hotels bebaut werden. Bisher ist nur „Grönland“ bebaut, mit der Niederlassung des zuständigen Ministeriums. Angeblich sind 70 % der Inselchen verkauft, jetzt lösen sie sich auf, werden vom Meer weggeschwemmt, bilden eine öde Marschlandschaft im persischen Golf. Yeah. Sic transit, und wir können dabei zusehen, wie Babylon fällt. Peace. (via telegraph) (pic google maps)

Kann Haschisch unsere Regierung retten?

Die Umfrageergebnisse (a.k.a. Sonntagsfrage) sind ernüchternd: Die konsequente Laissez-Faire-Politik der schwarzgelben Bundesregierung sorgt für einen gewaltigen, anhaltenden Linksrutsch in der politischen Orientierung der Bundesbürger. Weiterlesen