Warum wir alle so viele Steuern bezahlen müssen

Die Transparenzorganisation Oxfam hat die 20 grössten europäischen Banken unter­sucht und rechnet uns deswegen vor, dass diese pro Jahr 25 Milliarden Euro in Billigsteuerländer wie Luxemburg oder Irland transferieren. Und dort kaum ver­steuern, so zwischen 0,2 und 2 Prozent. Für knapp 400 Millionen Umsatz bezahlen die Grossbanken gar nichts (a.k.a. Peanuts). Weiterlesen

Die Grossbankenweltverschwörung, humorfreie Version

800px-Wall-Street

Der US-Journalist Matt Taibbi erinnert uns in einem ausführlichen Artikel im Rolling Stone zunächst an den immer noch nicht völlig aufgeklärten Libor-Skandal, in dem die führenden Grossbanken der Ersten Welt nachweislich Zinsniveaus der „London Interbank Offered Rate“ manipulierten, um aus allen Geschäften noch mehr Geld heraus­zuschlagen. Weiterlesen

USA: FBI, Geheimdienste und Banken gemeinsam gegen Bürgerproteste

occupy michigan

Die “Occupy Wallstreet” Proteste gegen die antidemokratische Haltung der Grossbanken wurden regelmässig von lokalen und regionalen Sicherheitskräften gewaltsam aufgelöst. Die Unterdrückungs-Aktionen gegen legale Demonstrationen der US-Bürger wurden von den Banken selbst mit organisert, wie aktuell veröffentlichte FBI-Dokumente zeigen. Weiterlesen

Einkommensentwicklung: Banken vs. das Volk

Die Grafik beschreibt die Verhältnisse in New York, aber ich denke, überall anderswo ist es ähnlich. In rot: Durchschnittseinkommen quer durch die Bevölkerung. In blau: Durchschnittseinkommen in der Finanzbranche. Ich sag mal ganz pauschal: Die Banken sind das Problem. Ob man sie verstaatlicht oder einfach nur endlich angemessen besteuert, wir, die 99 %, brauchen eine Lösung. boingboing

USA: Anti-Banken-Demonstrationen jetzt in 60 Städten

Der Jasmin-Frühling ist zu einem heissen Herbst geworden und wird in den USA „OccupyWallstreet“ genannt. Oder Occupy…irgendwas“. Am 13 Juli wurde zu ersten mal öffentlich von der Idee gesprochen, dann sprang Anonymous dazu, jetzt gibt es in 60 Städten der USA Demonstrationen gegen den Turbokapitalismus der Finanzkonzerne, in New York kampieren die Protestierer auf der Wall Street. Ich bin gespannt, wann es in Frankfurt („Bankfurt“) und anderswo losgeht. motherjones

Spam lohnt sich

Drei Banken regeln 95% des Zahlungsverkehrs, der aus Spam-Mails generiert wird. Die aserbaidschanische AG Bank ist die grösste davon. Das ist ihr Werbevideo. motherboard

US-Banken: Milliardenverluste durch legale Geschäfte

Weil durch ganz leicht schärfere Gesetze die US-Banken von mafiösen Kreditgeschäften abgehalten werden, wird die dortige Branche im laufenden Jahr mindestens 12 Mrd USD weniger verdienen. Weiterlesen