Boobah Invasion offenbar gescheitert

Wie konnte diese neonfarbene Perle britischen Kulturschaffens nur an mir vorübergehen? Von 2003 bis 2006 (ok, noch vor dem Start von 11k2, aber dennoch) strahlte die BBC diese Gehirnwäschesendung aus, mit debilen Aliens, gegen die Teletubbies noch intellektuell hochstehend wirken. Was das mit unschuldigen Kindergehirnen angestellt hat, wage ich mir nicht vorzustellen. Anscheinend wurde die Boobah Invasion via britischem TV nach drei Jahren abgebrochen. Nicht auszudenken, wäre sie geglückt. via io9

Eine Million Schulkinder lernen programmieren mit dem BBC Micro:Bit

Die britische „öffentlich-rechtliche Rundfunkanstalt“ BBC hat das endgültige Design des Micro:Bit Computers vorgestellt. Eine vier mal fünf Zentimeter kleine Platine mit reichlich Anschlüssen, zwei programmierbaren Buttons und 25 LEDs für einfachste Anzeigen, versorgt durch eine 9-Volt-Batterie. Das Gerätchen wird ab Oktober kostenlos an eine Million 11- und 12-jährige britische Schulkinder verteilt. Eine. Million. Schulkinder. Weiterlesen

Bitter Lake, und die Zerstörung des Islam

Der britische Dokumentarfilmer Adam Curtis hat für die BBC aus 26 Terabyte an unveröffentlichtem Film-Material eine Erklärung für den Zustand von Afghanistan, des Islam und der arabischen Welt geschaffen. Der vollständige Film ist derzeit nur BBC-Zuschauern über das iPlayer App zugänglich, das oben verlinkte Youtube-Video ist bereits eine gekürzte Fassung. Bei der Betrachtung wird klar, dass die Entwicklung in Arabien und Mittelasien sowie die Radikalisierung des Islam von einer weltoffenen, mystisch orientierten Religion zum Fundamentalismus saudischer Beduinen auf Eingriffe der USA zu Zeiten des Kalten Kriegs zurückzuführen sind. via boingboing

Shaun Ryder zeigt UFOs

In der BBC und dort in der History-Reihe. Shaun Ryder war (u.a.) Sänger bei den Happy Mondays, ist heute 51, hat ganz allerliebste abstehende Ohren und ausserdem nach Eigenauskunft schon viele UFOs gesehen. Über die er dann berichten wird. Ich will sowas natürlich auch haben. In der ARD. Nur mit welchem Moderator? Blixa Bargeld? Was meint ihr? radiotimes

Bishop of bling

bishop of bling

bbc

Überwachungskameras vs. Eisbären

Die BBC setzt das britische Nichterfolgsmodell auch im Polarkreis um und verfolgt dort ansässige Eisbären mit Überwachungskameras. Die Bären allerdings reagieren darauf so, wie es jeder gute Bürger tun sollte: Mit ungezügelter Neugier, die schliesslich zur Wiederherstellung ihrer Privatsphäre führt. (via boingboing)

Wie gross ist eigentlich der Mond?

Die BBC hat ein nettes Google-Maps-Plugin laufen, das die Grössen von Himmelskörpern oder Naturkatastrophen auf beliebigen Landkarten darstellt. Hier der Erdmond, wenn er auf Berlin liegen würde. Nur zum Vergleich, wir würden das natürlich nicht wirklich wollen, dass der Mond auf Berlin liegt. So schlimm ist Berlin auch nicht. Weiterlesen

Torchwood, neue Folgen

Wir alle sind glücklich darüber, dass die Zusammenarbeit der BBC mit Fox geplatzt ist; statt dessen hat die British Broadcasting jetzt einen Deal mit dem US-Kabelsender Starz. Man dreht demnach mindestens eine Staffel zusammen, BBC Cymru Wales und BBC Worldwide behalten die Regie, und die Torchwood-Zentrale, am Ende von „Children of earth“ zerstört, entsteht neu. Weiterlesen

Doch kein poliertes US-Torchwood

Ich bin sehr froh über diese Nachricht: Der US-Sender Fox ist von seiner Absicht (siehe 11k2) zurückgetreten, die BBC-Scifi-Serie Torchwood für den US-TV-Markt neu abzudrehen. Was für eine abstossende Vorstellung: Die heisseste Scifi-Splatter-Soap des alten Kontinents in familienkompatibler US-Version, ohne knutschende, heulende Jungs, ohne fiesen britischen Humor, ohne Hektoliter von Alienblut und vor allem ohne Eve Myles. (via io9)

Wie man TV-Nachrichten produziert

Der britische Journalist und Kabarettist Charlie Brooker erklärt, wie man Nachrichtensendungen für das Fernsehen (BBC Newswipe) aufbaut (Gilt auch für Deutschland). Obwohl… erklärt ist etwas euphemistisch. „Zerlegt“ wäre vielleicht besser. Oder „verhöhnt“. Gute Arbeit, Charlie!

Schimpansen drehen Video, Copyrightdiskussion überschlägt sich

Die BBC produzierte im Zoo des schottischen Edinburgh (a.k.a. Dùn Èideann) ein Video, mit den dort wohnenden Schimpansen als Schauspieler, Kameraleute, Regisseure, etc: Chimpcam. Weiterlesen

Torchwood, demnächst in US-Version

Die britische SciFi-Serie Torchwood, wahrscheinlich das beste TV-SciFi dieser Dekade, wird nochmals produziert. Für den US-Sender Fox, und für US-Publikum. Originalproduzent Russell Davies wird das Drehbuch umschreiben (weniger Cardiff, mehr allgemeine US-Schauplätze), und wahrscheinlich wird John Barrowman noch mal den Captain Jack Harkness spielen. Weiterlesen

Jobs bei Torchwood

091008tw_needs_you_460

Ich will euch nicht verheimlichen, dass es noch offene Stellen beim britischen Anti-Alien-Geheimdienst Torchwood gibt. Ich muss aber dazu sagen, dass nur die Besten dort eine Chance haben. Alle anderen werden abgewiesen (a.k.a. 403). ( siehe bbc)

Britannien: Innenministerium verlinkt japanischen Pr0n

090408home_office_pornInternetskandal: Das britische Innenministerium gibt sich gerne als Hort der moralisch unanfechtbaren… Spiesser. Um so bedauerlicher, dass BBC-Zuschauer Mike Riley beim Recherchieren aktueller nationaler Bestimmungen auf der Website des „Home Office“ Weiterlesen

BBC baut Botnetz

090313bbcUm die Gefährlichkeit von Botnets zu demonstrieren, besorgte sich das britische Staatsfernsehen BBC eine Botnet-Software namens Click (schöner Name für sowas) und infizierte damit 22.000 Computer durch Kontakte in Chatrooms. Diese begannen Weiterlesen