Starfield: Skyrim in space

Bethesda, das wahrscheinlich führende Role-Playing-Game Entwicklerstudio, hat einen Erscheinungstermin für seine kommende Weltraumoper Starfield angekündigt: 11.11.22 – bis dahin werden wir noch viele Teaser Trailer zu sehen bekommen. Das hier ist der erste. Die Devs versprechen uns sowohl ein „Skyrim in Space“ als auch einen „Han Solo Simulator“, also ein komplexes Solo-Rollenspiel mit viel Laserstrahlenaction. Klingt gut für mich, nicht nur wegen der Laserguns und dem Kessel Run, sondern vor allem, weil mir dieses Fantasy-Mittelalter-Setting fast aller RPGs zu den Ohren rauskommt. In anderthalb Jahren wissen wir mehr, dann öffnet die Post-Fallout Open World ihre (Sternen)Tore. via rps

Fallout 76: PvP ohne Griefing

Der Volksmund weiss: „MMOs wären eine tolle Sache, wenn nur die ganzen Idioten nicht dabei wären.“ Tatsächlich ist PvP eines der grossen ungelösten Probleme im Online-Gaming: Soll das Gamedesign zulassen, dass heimtückische Hecken­schützen andere Spieler umnieten und dabei aufregende Sekunden erleben, oder sollen friedliche Spieler davor bewahrt werden, von heimtückischen Hecken­schützen umgenietet zu werden und dadurch ein frustrierendes und negatives Spielerlebnis zu haben? Bethesda als einer der heutigen grossen Entwickler von gewaltdarstellenden Games will diese Grundfrage im kommenden MMO Fallout 76 auf neue Weise beantworten. „Fallout 76: PvP ohne Griefing“ weiterlesen

Make America Nazi-Free Again

Wenn die Freiheit in Videogames verteidigt wird: Spieleentwicklerstudio Bethesda schafft es, Werbung für den aktuellen Shooter „Wolfenstein II – The New Colossus“ mit der aktuellen politischen Situation in den US of A zu verknüpfen. Prompt drehen die berichtetermassen in den Kellern ihrer Eltern residierenden Alt-Right durch und beschimpfen das Studio. Wegen einer Spielreihe, in der seit 1981 erfolgreich Nazis beiseite geräumt werden. Von einem jüdischen Protagonisten. Yeah. via mic

Der grosse Fallout 4 Schwindel von 2014

Jetzt ist es raus: Survivor2299 war ein Hoax. Vorgestern hat ein Redditor namens DCHoaxer zugegeben, insgesamt knapp 1000 USD-Dollar an Technikkosten verbraten zu haben, nur um Bethesda zu einer Reaktion zu bewegen. Deren Reaktion, übersetzt: „Lass den Scheiss, verdammt“. Er will das bereits produzierte Teaser-Video dann hochstellen, wenn sich die Dinge etwas beruhigt haben. Die Survivor-Website zeigt ebenfalls das reuevolle Bekenntnis, die Gamerwelt ist um eine Illusion ärmer. Und das Pic oben ist ein Screenshot aus Fallout 3, von mir selber geknipst und vor 5 Jahren hier gepostet. rps

Fallout 4 – ein Atombunker voller Gerüchte

fallout 4 revealed

Gestern hat Bethesda die Gerüchteküche so richtig angeheizt und eine „Survivor2299“- Website hochgestellt, auf der klar das Vault-Tec-Symbol zu erkennen ist (siehe unten) und ein Timer rückwärts läuft – zum 11. Dezember. Ausserdem wurde Markenschutz für „Fallout 4“ eingeholt. Entsprechend kocht der Fallout-Subreddit über. „Fallout 4 – ein Atombunker voller Gerüchte“ weiterlesen

Fallout 3 MMO: Bethesda hat den Schlüssel zurück

Den Schlüssel zur Vault. Oder besser: Die Rechte zur Entwicklung eines Fallout-MMOs. Die hatte nämlich immer noch Interplay. Die kamen aber nicht so richtig voran, also duellierte man sich vor Gericht. Ergebnis: Interplay bekommt zwei Millionen, Bethesda die Rechte fürs MMO. Hm. Wenn sie jetzt anfangen, zu entwickeln, ist die Online-Post-Apokalypse frühestens in vier Jahren fertig. rps

Bethesda MMO: Fallout oder Oblivion?

Im Rahmen des Gerichtsstreits zwischen Bethesda-Mutterfirma Zenimax und dem früheren Inhaber der Rechte an Fallout, Interplay, kam es zu grösseren Enthüllungen.

Die Bethesda gerne unter den Teppich kehren würde.

Und zwar, dass ein eigenes Studio (Zenimax Online) mit knapp 100 Mitarbeitern und einem Budget von „Bethesda MMO: Fallout oder Oblivion?“ weiterlesen

Wie Killerspiele wirklich sind, continued

Der offizielle Trailer zu Bethesdas 3rd-Person-Shooter WET, ab Mitte September für Xbox und PS3. Enthält dieses Video etwa keine begründeten Verdachtsmomente, dass Jugendliche sich in Zukunft in unaufgeräumten Büroräumen versammeln, sich Pizza ins Gesicht legen und gemeinsam schreckliche Love-Ballads absingen? Ja, denkt denn niemand an die Kinder? ( via crunchgear)

Fallout 3 – Ende Oktober

Nachdem Oblivion zwar schön, aber nicht so atmosphärisch war wie Morrowind, warte ich um so ungeduldiger auf Fallout 3 (ja, 1 und 2 habe ich wieder und weder gespielt). Mal sehn, ob ich dann an eine Original US-Version komme, mit, äh, extra Ketchup. Die deutsche Version wird verstümmelt… geschnitten in die Läden kommen, ebenfalls Ende Oktober. Weitere Videos hier auf der Bethesda-Website.