Die Gema hat immer noch keine Ahnung, wieviel Musik wert ist

„Musik ist uns was wert“, ruft die Gema, schickt ihre PR-Herolde und gibt ordentlich Geld für Plakate, Printanzeigen, Fernseh- und Radiowerbung aus. Also Geld, das eigentlich junge, hungernde Künstler dringend benötigen. Aber das ist eine andere Geschichte. Bettina Müller, die blonde Leiterin der Direktion Marketing & Kommunikation bei der Gema beklagt professionell: Weiterlesen

Youtube-Streit: Gema sieht sich als Opfer

Naja. Man kann ja nicht gut zugeben, dass seinen Laden besser zumachen würde, weil man zum alten, unbrauchbaren Eisen gehört. Aber trotzdem list sich haarsträubend, was die blonde Gema-Pressesprecherin Bettina Müller dazu von sich gibt. Sie findet, die Auseinandersetzung zwischen Videoplattform Youtube und der Musik-Verwertungsgesellschaft, in der von Lizenzgebühren von bis zu 12 Cent pro abgerufenem Video und Herausgabe aller Nutzerdaten an die Gema die Rede war, habe ein „emotionales Medienecho“ erfahren, welches letztendlich „nicht mehr als heiße Luft“ sei. Coole Idee, die Presse mal eben pauschal zu beleidigen. Weiterlesen