Bier, nächstes Opfer der Robokalypse

Nicht weil funkensprühende Megabots stahlzähnefletschend alle Fässer des flüssigen Goldes zerhacken würden, sondern weil die dänische Grossbrauerei Carlsberg (der viertgrösste Laden dieser Art weltweit) gerade Sesoren entwickelt hat, die Bier schmecken können, und zusammen mit Microsoft (ausgerechnet) eine viele Millionen Euro teure künstliche Intelligenz programmiert, die in Zukunft ohne lästige und zeitvergeudende Menschen Biersorten entwickeln kann. Die dann von Robotern gebraut werden. Schreiben wir also Bierbrauer mit auf die Liste der Berufe, die es in 25 Jahren nicht mehr gibt. Prost. via fastcompany, pic Matan Segev cc0

Mehr Männerbier wird nicht: xHamster Belgium tripel

Der US-Anbieter für Erwachsenenunterhaltung xHamster hat jetzt auch eine Bier­sorte ins Portfolio aufgenommen: xHamster Belgium tripel. Kommt mit 8,5% und kilometerweit entfernt von jeder Art Reinheitsgebot. Aber das nur am Rande. tmrzoo via violetblue

Wie man in Milwaukee Bier verkauft

Mit TV-Werbespots wie diesem. mefi

Pandora Light Ale

nick fillis pandora light ale

Designer Nick Fillis (Portland, Oregon) hat eine Serie von Borderlands-2-Bierlabels gestaltet. Falls sich jemand fragt, was die Popkultur grade so macht. Weiterlesen

Hoptimus Prime

hoptimus prime beer

Little known beer facts: Es gibt auf unserem Planeten mehrere Biersorten namens „Hoptimus Prime“, aber alle mit irgendwie ähnlichem Logo. Manche auch mit Fan-Tshirt, für Bier-Enthusiasten sicher das perfekte Geschenk. Weiterlesen

Ikea und der Bierkrieg

Der schwedische Billigmöbelkonzern ist nicht damit zufrieden, sich mittlerweile auf Platz 9 der grössten Systemgastronomen unseres Landes vorgearbeitet zu haben. Jetzt wird der Griff nach der Weltherrschaft noch ein wenig energischer: Weiterlesen

Wo Männer noch echte Männer sind

In der post-industriellen Gesellschaft ist Maskulinität zunehmend schwerer zu definieren. Säbelzahntiger mit blossen Händen zu erwürgen ist nicht mehr cool, 16köpfige-Pferdegespanne mit einer Hand zu dirigieren (weil die andere einen Säbel hält) ist nicht mehr cool, glühende Eisenbarren zu jonglieren ist nicht mehr cool, selbst Pilotenbrillen und spritfressende Sportwagen haben ihren Mesmerismus eingebüsst. Also? Weiterlesen