Ihr seid 30.000

11k2_statistik

Genauer gesagt 30.007, soviele Kommentare habt ihr seit dem späten August 2008 hier hinterlassen. Oder: Haben wir, weil da meine Antworten ja dabei sind. Der exakt 30.000ste Kommentar war dann wohl der verärgerte von Leserin Corvusalbusberlin über vor allem die Grünen. Die andere Zahl seht ihr auch, oder? Die 413.364 Spamkommentare. Und noch eine, nämlich 666 MB an hochgeladenen Daten. Satan sei mein Zeuge. Und natürlich ist mit klar, dass Blogs in der Ära der Social Media zum alten Eisen gehören. Nur: Es ist unabhängiges altes Eisen, und keines, das unter der Kontrolle irgendeines Social Network Konzerns steht. Altes Eisenzeit-Internet also, ein Web aus individuellen Meinungsäusserungen. Kein Plastik. Insofern seh ich keinen Grund, mein Hobby beiseite zu schieben, nämlich jeden Tag der Welt zu erzählen, was ich im Moment gerade wichtig und/oder besonders fand. Einschliesslich der Katzenbilder.

Was 11k2-Leser nicht wollen

Völlig ohne öffentlichen Aufschrei, ohne Demonstrationen, Gegen­demonstrationen, Ausschreitungen oder Gewaltakte ging der vierte Jahrestag der Gründung des 11k2-Blogs vorüber, der am 23. August, Donnerstag vor einer Woche, stattfand. Keine unschönen Vorfälle also, was ganz im Sinne der Botschaft dieser Publikation ist: Toleranz, Widerstand gegen den Ausverkauf von Wissen und Kultur und ebenso gegen das Joch der Sinnhaftigkeit. Alles zusammen also. „Was 11k2-Leser nicht wollen“ weiterlesen

Seid umschlungen, Millionen, Teil 3

Was der Screenshot sagt: Ihr hab seit August 2008 über 3 Millionen mal in diesem kleinen Blog herumgeklickt. Danke. Ihr seid super. Manchmal verstehe ich euch allerdings nicht. Ihr habt in den letzten 48 Stunden über 1200 mal auf dieses „Glaubwürdigkeit und Ehrlichkeit haben einen Namen“ Bild geklickt. Das ist es also, was ihr wirklich wollt. Wenn ihr darüber hinaus noch etwas anderes wollt, habt ihr unten und via Kommantarfunktion Gelegenheit, das zu tun.

5000 Artikel können nicht irren

Seit August 09 hab ich euch 5000 mal die Wahrheit erzählt, und ihr habt 20.893 mal widersprochen. Sozusagen. Das sind rund 1600 Beiträge pro Jahr, oder viereinhalb pro Tag. Statistisch. Dabei sind natürlich sehr viele Beiträge auf 11k2 „nur“ ein Pic oder Video, aber das steht dann eben für sich, und ebenfalls viele gewollt sinnfrei. „5000 Artikel können nicht irren“ weiterlesen

Wie gross sind eigentlich 300 Megabyte?

Auch so ein mikroskopischer Meilenstein meiner Blogtätigkeit, den ich über Monate hinweg sehr, sehr langsam näherrücken sah: Ich hab es in zweieinviertel Jahren 11k2-Tätigkeit gerade mal geschafft, ein Zehntel des freien Upload-Volumens zu verbrauchen: 300 MB von 3 GB. Und das bei der Bildlastigkeit dieses Blogs – es gibt hier keinen einzigen Artikel ohne Pic. Doch. einen. Den First Post. Aber das ist was andres. Viel Spass weiterhin.

Google veröffentlicht Anteile der Werbeeinnahmen

Was wir bisher nicht wussten: Google bezahlt bei AdSense/Googleanzeigen (wie sie auch manchmal in diesem Blog von WordPress geschaltet werden) zwischen 51 und 68 % der Werbeeinnahmen an den Publisher. Das könnte, im Fall eines selbstgehosteten Blogs, auch der enthusiastische Blogger sein. Jetzt frage ich mich: Wozu brauchen wir noch Verlage? Eigentlich nur, um grössere Teams aus Autoren zu verwalten, oder? (via adsense)

Zweiter April, zurück in die Realität

Meine April-Geschichte von gestern war mir nach relativ kurzem Nachdenken eingefallen: Es ist einfach die Antithese zu meinem realen Leben. Angereichert um die Behauptung, ich wäre bereits eine Femto-Internet-Celebrity und könnte daher einen April Fools Joke über das Ende dieses Blogs machen. „Zweiter April, zurück in die Realität“ weiterlesen