Dungeons&Dragons: Elfen mit wechselndem Geschlecht

Genderfluidity in D&D. Wie der Dungeons&Dragons lead rules designer Jeremy Crawford in diesem Video sehr ausführlich erläutert, tragen die Dunkelelfen („Drow“) ein besonders dunkles Schicksal. Ausserdem können sie einmal pro Tag nach dem Ausruhen ihr biologisches Geschlecht wechseln. In männlich, weiblich oder keines-von-beiden. Das ist offenbar erst kürzlich entdeckt worden, findet sich also im nächsten D&D-Board-Abenteuer „Mordenkainen’s Tome of Foes“. Ich finde es sehr aufregend, und zugleich sehr progressiv, dass die D&D-Entwickler als Hüter einer der grossen, fortlaufenden, epischen Erzählungen der Gegenwart unser gewohntes Rollenverständnis beiseite lassen, und mythischen Wesen aus der Unterwelt andere Herangehensweisen an die Geschlechteridentität zugestehen als wir Bewohner der westlichen Konsumgesellschaft das tun. comicbook

Der König der Würfel

d9_pair

Eric Harshbarger stellt Würfel her (unter anderem). Und verkauft sie. Und zwar Würfel, die man sonst nirgends bekommt, was ihn zum König der Würfel macht. Mindestens. Jeder zwischen zwei und zehn USD. Damit das Glück niemals endet. Weiterlesen

Fallout Monopoly

fallout_monopoly_board_by_pinkaxolotl-d483azh

Kann man nicht kaufen. Geistiges Eigentum, bullshit und so, ihr wisst schon. Mediendesignerin PinkAxolotl (aus Saarbrücken) hat das mal vor nem Jahr für ihren Freund gemacht, wie man hört. Ihr könnt es euch allerdings selbst zusammenschweissen, hier sind die Vorlagen als Download, in deutsch und englisch. Wie Elisabeth… ich meine, PinkAxolotl selbst erzählt, hat man sich im Fallout-Entwicklerstudio wohl darüber gefreut. Alle anderen (einschliesslich ich und ihr) freun sich natürlich auch. Danke, Pink… Elisabeth! Weiterlesen