Nigeria: Geisterschlangen vertreiben Boko Haram

sambisa-1

Im südöstlichen nigerianischen Bundestaat Borno zeichnet sich eine überraschende Wende im Konflikt mit den aufständischen Boko Haram ab. Wie die Zeitung Vanguard aus Maiduguri, der Hauptstadt des Gebiets, berichtet, werden zunehmend Kämpfer der Rebellenarmee von den zivilen Milizen gefangen, weil sie kopflos aus den Wäldern ins Freie fliehen. Die Gefangenen berichten, dass die meisten Anführer ihrer Armee im Dschungel von Schlangen und Bienenschwärmen getötet wurden, die von den Geistern ihrer Opfer besessen seien. Weiterlesen