Chiphersteller Intel jetzt gegen Gleichstellung von Frauen

leigh-alexander-feature

Intel-Firmensprecher Bill Calder bestätigte gegenüber dem Techblog re-code, dass der führende Prozessorhersteller eine Anzeigenkampagne im Gaming-Industrie-Magazin Gamasutra cancelte, weil chauvinistisch orientierte Bro-Gamer sich ausführlich über die Berichterstattung zu Themen wie Gamergate und Feminismus beklagt hatten. Klar, weil sich ein paar reaktionär gebriefte Teenager ausjammern, stellt ihr euch auf die Seite der Schnullerbacken, die glauben, das wahre Gaming gegen böse Feministinnen verteidigen zu müssen. Weiterlesen