Fast nur alleinstehende junge Männer aus Afrika und Arabien

Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (Bamf) gibt die jeweils aktuellen Asylbewerber- und Flüchtlingszahlen heraus, und die Rechtsaussenfakenews heulen im Takt über eine Flut von alleinstehenden jungen Männern. Die TAZ hat jetzt nachgeprüft, was es mit diesen Zahlen auf sich hat und konnte aufdecken, dass das Bamf einfach alle männlichen Menschen ungeachtet ihres Alters als „Männer“ auflistete. Tatsächlich aber sind nur 42 Prozent der Asylantragsteller männlich UND mindestens 16 Jahre alt. Damit sind 58 Prozent Frauen und Kinder. Und jetzt die Erklärung: Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge ist eine Behörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums des Innern (BMI). Also dem Hardliner und offiziellen Bundes-Ausländerhasser DeMaiziere unterstellt. Ach so. Damit wäre das auch geklärt. Können wir jetzt endlich unser Grundgesetz achten und allen Schutzbedürftigen helfen? (Reminder: In 4 Wochen ist Bundestagswahl)