Ein Glückliches Neues Jahr Der Ratte

Hurra! Heute beginnt im chinesischen Mondkalender das Jahr der Ratte. Und noch dazu im Element Metall. Meine Geburtskonstellation: Ich bin im Jahr der Ratte und des Metalls, im Monat der Ratte und zur Stunde des Metalls geboren. No shit. Das bedeutet doch etwas! Das ist doch ein Zeichen des Himmels! Glück, Erfolg, Weisheit, you name it. Winziges Problem: Ratten, besonders zweifache Ratten und am meisten zweifache Metallratten gelten als besonders kritisch und schonungslos im Denken. Ja. Kann ich so bestätigen. Ich glaube gar nichts. Typisch Ratte eben. Euch allen ein herzliches Willkommen im Jahr meiner Geburtskonstellation, Glück, Wohlstand und Weisheit jeder und jedem einzelnen von euch!

Friede den Hütten, chinesische Version

via jwz

Warum es weiter ZTE Telefone gibt

ZTE ist eine dieser vielen chinesischen Billigsmartphone-Marken. Ich hatte mal ein wirklich billiges, kleines Telefon von diesem Hersteller, mit Linux drauf und ohne weiteren Schnickschnack, das leider nur drei Jahre hielt. Aber das nur am Rande. Unlängst verdächtigte die USA verschiedene chinesische Telefon und Equip­ment­hersteller der Spionage und Verbot den verkauf von Produkten dieser Unternehmen. Darunter auch ZTE, die daraufhin ankündigten, ihren Laden zu schliessen. Weiterlesen

Tiangong-1 stürzt auf die Erde, am Wochenende

Am kommenden Wochenende wird die chinesischen Raumstation Tiangong-1 auf die Erde fallen. Tja. Ab Freitag ist damit zu rechnen, dass sie in Richtung Erd­ober­fläche abbiegt, nachdem die derzeit noch kreisende Station von den obersten Ausläufern der Atmosphäre ausreichend abgebremst wurde. Glücklicherweise ist die seit 2011 betriebene Krone der chinesischen Weltraumforschung nur 8,5 Tonnen schwer und nicht annähernd so gross wie die Internationale Raumstation ISS. Weiterlesen

Die Nacht der Replikanten

Die französischen Fotografin Marilyn Mugot war nachts in China unterwegs. Prompt sieht alles aus wie in Bladerunner. Tolle Arbeit, Madame. Weiterlesen

Blackwater-US-Söldner für China

china_superior_military

Wie das US-Newsportal Buzzfeed von Personen, die mit der Sache vertraut sind, erfahren konnte, baut Eric Prince, der Gründer der US-Söldnerfirma Blackwater (Xen, Academi, Constellis) und Bruder der amtierenden, legasthenischen US-Bildungs­ministerin Betsy DeVos in China zwei Trainingscamps nach bewährtem Muster auf. Dort sollen Ex-Rotarmisten für globale Einsätze gemäss der Interessen chine­sischer Konzerne und Staatsorgane geschult werden. Weiterlesen

Apple und der Penis: Lost in translation

iphone-7-china

Ein bischen Schadenfreude kommt immer gut: Das neue iPhone 7 wird natürlich auch in China angeboten. Die Chinesen im südlichen Teil des Industriegürtels, um Hongkong und Guangzhou (Kanton), sprechen den kantonesischen Dialekt. Das Wort für „7“ ist „tsat“, das in der Umgangssprache dieser Region (die mehr Einwohner hat als Deutschland) auch „Penis“ bedeutet. Oder „blöd“, wie in „uncool“. Deswegen lesen dort alle die Apple-Werbekampagne „this is 7“ als „Das ist Penis“ oder „Das ist uncool“. Da hatten die globalen Werbestrategen des führenden Elektrokonzerns wohl grade einen kurzfristigen Koks-Engpass, oder? sfist

Wie Profis Fahrräder klauen

In diesem Überwachungsvideo sehen wir einen professionellen Fahrraddieb im zentralchinesischen Changsha, der einen Baum absägt, um das solchermassen befreite Fahrrad mit Hilfe seines Motorrads weg zu bringen. Erstens: Ein Baum, als Diebstahlsicherung für ein Fahrrad. Zweitens: Den Baum fällen, ohne dass es jemanden kümmert. Drittens: Ein nutzloses Überwachungsvideo einer nutzlosen Videoüberwachungskamera. via arbroath

Wie man in China Streitigkeiten auf Baustellen regelt

Mit Bulldozern. Oder eigentlich Radladern, weil die Maschinen hier Räder und keine Raupen haben. via sploid

Copyright ist Diebstahl. Heute: Bill Gates und das Tian’anmen-Massaker

tiananmen

Bill Gates, Sohn aus wohlhabendem Haus und reich geworden durch die Lizenzierung einer Betriebssystem-Raubkopie an den damals wichtigsten PC-Hersteller, kaufte seit 1989 mit seinen überzähligen Miliarden die „Rechte“ an Bildern, um sie dann digital vermarkten zu können. Daraus wurde eine der grössten Fotoagenturen der Erde, Corbis. Diese Firma verkaufte Gates vor einer Woche (22.1.16) an die Visual China Group in Bejing für eine ungenannte Summe. Zum „Portfolio“ von Corbis gehört (unter vielen anderen) auch das weltbekannte Bild vom Tian’anmen-Massaker, dem gewaltsamen Niederschlagen von Demonstrationen gegen die chinesischer Diktatur, mit mehreren tausend Toten im Jahr 1989, vom Fotografen Jeff Widener. Weiterlesen

Abschiedsgeschenketrend Bauchfettseife

Xiao Xiao

Xiao Xiao aus dem zentralchinesischen Zhengzhou hat nach der Trennung – ihr Ex-Freund hatte sie verlassen weil sie angeblich zu fett war – ein passendes Abschiedsgeschenkl erfunden: Sie schrieb ihm Grüsse zum Frühlingsfest und teilte ihm mit, sie habe nach der Trennung eine Fettabsaugung vornehmen und aus ihrem Körperfett eine Seife herstellen lassen. Diese hab sie seiner Mutter geschenkt. Doch. Sehr kreativ. lostateminor, peoplesdaily

Baby-Panda-Fotos der Woche

baby-panda-basket-yaan-debut-appearance-china-27-650x366

Ya’an Bi Feng Xia via lostateminor Weiterlesen

Firechat: Mobil chatten, und der Staat liest nicht mit

firechat

Im aktuellen HongKonger Frühling wird verstärkt die Android- und iOS-App Firechat eingesetzt, die P2P-Kommunikationsverbindungen zwischen Smartphones aufbaut. Die Protestierenden können so untereinander verschlüsselte Nachrichten austauschen, ohne dafür zentrale, für Spionage anfällige Mobilfunk-Infrastruktur zu benötigen. Weiterlesen

Das Militär der Zukunft. Oder eben nicht

Crab Walker

Während die Bundeswehr still vor sich hin rostet (bin voll dafür), entwerfen die Chinesen von der Nanjing University of Technology einen achtbeinigen Arachno-Robo-Panzer für die Rohstoffkriege des mittleren 21sten Jahrhunderts (Superspiderrobotank vs Giant Bratwurst). Ich glaube, die Chinesen haben da ein paar tausend Jahre länger Erfahrung mit zentral gelenkter Korruption, das holt der Dekadente Westen (TM) so schnell nicht ein. Ich werde morgen 8 Orangen auf meinen Zheng He Schrein legen. Weiterlesen

Robocalypse Now: Foxconn

Skynet-active

Foxconn wird noch im laufenden Jahr etwa 10.000 Fertigungsroboter aufstellen, zu einem Stückpreis von unter 19.000 Euro. Die dann Batterien fürs iPhone herstellen werden. So dass der grösste Arbeitgeber Chinas eben 10.000 Arbeiter weniger braucht. Oder eher 30.000, weil die Bots ja 24/7 arbeiten. Die Robocalypse wird nicht so aussehen, dass Skynet-Killerkopter uns alle aus flammenden Gatlins niedermähen. Sondern einfach so, dass bald die meisten von uns Humanoiden arbeitslos sind. Das ist nicht die Art von Singularität, von der wir geträumt haben. businessinsider

China: Occupy organisiert freie Volksabstimmungen

occupy hong kong

In China. Im bösen, totalitären Unrechtsregime. Präzise gesagt in Hong Kong, seit 1997 Teil des Reichs von Kaiser Mao und seinen Nachfolgern, wird derzeit eine von Occupy organisierte Volksabstimmung durchgeführt, an der bisher etwa 10 Prozent der 7 Millionen Stadtbürger teilgenommen haben (Die Abstimmung läuft noch bis zum 29. Juni). Weiterlesen

Star Wars, aus chinesischer Sicht

SW1-1024x754

Und aus dem Jahr 1980, also vor oder während der Öffnung nach Westen. Die China-Kennerin und -Historikerin Maggie Greene berichtet in ihrem Blog von einem Zufallsfund in einem Second-Hand-Buchmarkt in Schanghai: Eine chinesische Comicbuch-Version der Star-Wars-Saga. Weiterlesen

Der Jadehase ist auf der Suche nach extraterrestrischen Reichtümern

jadehase

Yutu, der Jadehase, rollt gerade auf sechs Rädern auf dem Mond herum, als Teil der aktuellen chinesischen Raumfahrtmission. Als Nutzlast transportiert das Robokaninchen nicht etwa Ostereier oder andere Kinderüberraschungen, sondern wissenschaftliche Forschungsgeräte, so etwa ein Bodenradar, dass mehrere hundert Meter tief ins Trabantengestein schauen kann, und ein Spektrometer für die Analyse von eingesammelten Bodenproben. Weiterlesen

China bekämpft Korruption mit öffentlichem Baustopp

chai

Mit entschiedenen Massnahmen geht das chinesische Zentralkomitee derzeit gegen die allgegenwärtige Korruption vor: Nachdem die einfache Androhung der Todesstrafe nicht wesentlich zur Verringerung der Bestechlichkeit und Misswirtschaft beigetragen hat, wurde ein fünfjähriger öffentlicher Baustopp für Verwaltungs- und Trainings­gebäude sowie für Hotels verhängt. Die Weisheit hinter dieser Entscheidung ist unübersehbar: Weiterlesen

Mit Ai Weiwei ins Gefängnis-Diorama

ai-weiwei-S.A.C.R.E.D.5

Vor zwei Jahren wurde der bekannteste zeitgenössische chinesische bildende Künstler Ai Weiwei in seinem Heimatland und 81 Tage lang in Isolierhaft festgehalten. Dazu fertigte er sechs Dioramen (lebensgrosse Szenen in einem Raum mit seitlichem, kleinem Sichtfenster) an, die derzeit in der Chiesa di Sant‘ Antonin parallel zur Biennale in Venedig zu sehen sind. Zu sehen sind sechs Szene  seiner Haft, nämlich “Supper, Accusers, Cleansing, Ritual, Entropy, Doubt”. Der Titel der politisch relevanten Arbeit ist daraus abgeleitet “S.A.C.R.E.D.” Weiterlesen

Ai Weiwei macht Heavy Metal (nicht)

Der chinesische Künstler und Dissident Ai Wei Wei macht zweifellos heissen Scheiss mit seinen Installationen und Objekten und schafft es damit, die totalitäre chinesische Regierung so zu ärgern, dass man ihn einfach mal so ins Gefängnis wirft. Demnächst will er ein Musikalbum rausbringen, um seine Gefängniserfahrungen darzustellen. Der erste veröffentlichte Track „Dumbass“ zeigt ihn in solchen nachgestellten Gefängnisszenen, untermalt von reichlich traditionell angehauchter chinesischer Popmusik mit etwas westlich orientiertem, metallischem Schlagzeug. Die Boulevardpresse spricht sofort von Heavy Metal. Knallchargen. Dem Künstler dagegen weiterhin viel Erfolg.

Mindestlöhne in China, nicht in Deutschland

indonesia production

Die chinesische Regierung in Bejing bereitet gerade ein Gesetz vor, wonach in Zukunft Mindestlöhne in Höhe von 40 % des Durchschnittseinkommens bezahlt werden müssen. In Deutschland betrug 2010 das statistische monatliche Durchschnittsbruttoeinkommen 2136 Euro, davon 40 % wären gerade noch 854,40, oder bei 176 Monatsarbeitsstunden 4,85 Euro pro Stunde – das wird nicht in allen Branchen erreicht. Weiterlesen

Warum das mit China nichts mehr wird

star wars bootleg

Star Wars: Science Fiction Perform Distinctive. Was übersetzt soviel heissen muss wie: Ist doch eh alles scheissegal. pixfans

Wintersport in China

In der nordchinesischen Stadt Yanji, nahe der Grenze zu Nordkorea (und zu Russland) werden beim regionalen Eisfest lebende Hühner an einer Wand aus Eis aufgehängt und von Jahrmarktsbesuchern mit Wettkampfbogen und Armbrust beschossen. Weiterlesen

Kung Fu Cooking Girls

Wolf Smoke Studio, Shanghai. via mefi

Daneben, Toutatis, daneben

Toutatis

Letzten Donnerstag war es eindeutig: Toutatis (andere Schreibweise für Teutates) lag wieder mal voll daneben. Und zwar gleich um 7 Millionen Kilometer. Kein Pappenstiel. Im November 08 war der Gute ebenso schief gelegen, aber Ende September 04 kam er bis auf etwa 1,5 Millionen km an die Erde ran. Das ist noch etwa viermal so weit weg wie der Mond, aber immerhin. Mit einer Grösse von 4,5 × 2,4 × 1,9 km ist er nicht zu unterschätzen. Erreicht er sein offenbares Ziel, nämlich die Erde zu treffen, dann dürfte die Delle entsprechend enorm sein. In knapp über vier Jahren, so gegen Ende 16, hat er eine neue Chance. Weiterlesen

The Grandmasters

Wong Kar Wai hat einen neuen Film fertig: The Grandmasters. Kommt in China im Dezember raus, im Restd er Welt dann wohl eher nächstes Jahr. Der Trailer sieht danach aus, als würde es endlich kein pseudo-französisches Betroffenheitskino sein, sondern chinesischer Martial Arts Film Noir. Gedreht nach der Biografie des legendären Martial Arts Lehrers Yip Man (1893- 1972) . Bin gespannt. slashfilm

Die Wahl in Schleswig-Holstein aus chinesischer Sicht

Die staatliche chinesische Nachrichtenagentur Xinhua berichtet natürlich über die spannende Regionalwahl ganz oben in Deutschland, und formuliert dabei ein paar Dinge viel klarer als unsere Leitmedien. Weiterlesen

Wie in China der Weltfrauentag gefeiert wird

Indem die Staatspresse darauf hinweist, dass besonders gutaussehende Journalistinnen zu wichtigen politischen Veranstaltungen anwesend waren. Am anderen Ende der Welt, in Deutschland, fehlten solche Ankündigungen am 8. März. Wahrscheinlich wegen Sparmassnahmen: Weiterlesen

Der Umwelthandelskrieg von 2012

Die EU hat zwar beschlossen, dass Flugzeuge (bzw deren Betreiber) auch Emissionsabgaben bezahlen müssen, wenn auch nur ein Fünftel dessen, das andere Abgasproduzenten trifft, aber trotzdem schäumt der weltpolitische Ärger hoch. Die USA, Indien und Russland sind sauer, und China hat angekündigt, diesen Eingriff in die nationale Souveränität zu boykottieren. Weiterlesen