Das Leben mit legalem Cannabis

weedmaps

Conor Friedersdorf hat im Atlantic einen langen, unterhaltsamen, informativen Bericht über das Leben im US-Bundesstaat Colorado. Das sich kaum verändert hat, seit am 10. Dezember vor zwei Jahren nach einer Volksabstimmung die Legalisierung von Cannabis Gesetz wurde. Heute kann jeder 21jährige (genauso wie Alkohol) Marihuana kaufen, in einem der vielen dafür lizenzierten Läden im ganzen Bundesstaat. Die öffentliche Unterstützung hat nicht abgenommen, die Coloradianer finden das legale Kiffen nach wie vor gut, der Widerstand dagegen ist sogar geschwunden. Wir sollten das in Deutschland auch machen. Legalisierung. atlantic. pic weedmap

Weniger Verkehrstote durch Cannabisfreigabe

COTotalDeaths

Im US-Bundesstaat Colorado wurde 2012 durch Volksabstimmung Cannabis legalisiert. Nicht nur für medizinische Zwecke, nein, auch einfach so, zum Entspannen. Seither hat die Zahl der Verkehrstoten signifikant abgenommen. Ob es daran liegt, dass man bekifft sicherer fährt als betrunken, muss noch untersucht werden. Was wir sicher wissen ist: Weiterlesen

Denver: Mehr Dope-Läden als Starbucks

In Denver, Hauptstadt des US-Bundestaats Colorado, gibt es 390 zugelassene Verkaufsstellen für (medizinisch legitimiertes) Marijuana. Die alle Steuern in die Stadtkasse bringen. Im ganzen Bundesstaat Colorado finden sich aber gerade mal 208 Starbucks Cafes. Kann man daraus folgern, dass Dope in Denver doppelt so beliebt ist wie Kaffee?

(via portfolio) (pic 420magazine)