Der Mondlandungsfake, von Fachleuten erklärt

Die VFX-Spezialisten der Corridor Crew beschäftigen sich in diesem Video mit der wiederholt gehörten Vermutung, „die“ Mondlandung (es waren ja eigentlich sechs, nicht nur eine) hätte gar nicht statt gefunden, sondern sei mit Filmaufnahmen aus dem Studio gefälscht worden. Zieht man in Betracht, dass es im fraglichen Zeitraum von 1969 bis 72 noch keine digitale Bildbearbeitung gab, sondern nur Modelle vor gemal-ten Hintergründen, dann kommen die Effekt-Experten zu folgendem Schluss: Diese Aufnahmen auf der Erde nachzustellen, wäre (aus vielen Gründen) sehr viel kom-plizierter und teurer gekommen, als einfach (bzw 6x) zum Mond zu fliegen. via mefi