SarsCov2 is people

Im 1973er Dystopieklassiker Soylent Green spielt Charlton Heston (siehe Video-ausschnitt) einen fiktiven, extrem rechtschaffenen Polizisten, der aufdeckt, dass die Hungerkatastrophe in einer durch Umweltverschmutzung zerstörten Welt durch das erwähnte Soylent Green eingedämmt werden soll, welches allerdings aus Menschen-fleisch hergestellt wird. Aus dem Fleisch derjenigen, die sich nichts anderes, oder nicht einmal das leisten können. Soweit sind wir heute nicht, mit oder ohne Charlton Heston. Allerdings haben wir in der Gegenwart ähnliche Vorgänge, in welchen die Armen, Arbeitenden, Besitzlosen (d.h. alle, die nicht Multimillionäre sind) mit ihrem Leben dafür bezahlen, dass sie arm, arbeitend oder besitzlos sind. Einer dieser Vorgänge ist die Covid19-Pandemie, hervorgerufen durch den SarsCov2-Virus. Beschrieben werden die sozialen (oder wirtschaftlichen) Faktoren, die zum massen-haften Verlust von Menschenleben führen, zum Beispiel in Arbeiten wie dieser: There are no equal opportunity infectors. Hier wird beschrieben, und zwar auf Grundlage nachprüfbarer Zahlen aus dem Gesundheitswesen, dass Menschen mit geringerem Einkommen und/oder dunklerer Hautfarbe eine signifikant hörere Infektions-, Erkrankungs- und Sterberate erleiden. Nicht nur im Fall von SarsCov2. Wir sollten uns also fragen, ob wir diesen Missstand wirklich ertragen wollen, oder ob wir eine Zukunft wählen möchten, die auch ethischen Masstäben entspricht. Wenn letzteres, dann müssen wir uns für Mindestlohnerhöhung, umfassenderen Arbeitsschutz und deutlich stärkere Besteuerung von Kapitaleinkünften entscheiden. Zum Beispiel bei den nächsten Wahlen. Oder wir kaufen das neue Soylent Green. Das geht auch.

Ein völlig anderer Impfstoff: Corbevax

Der Covid19-Impfstoff wurde am Texas Children’s Hospital Center for Vaccine Development in Houston entwickelt (im Bild die Codirektor*innen Dr. Maria Elena Bottazzi und Dr. Peter Hotez) gehört zwar ebenso wie Novovax zu den Protein-Impfstoffen, hat aber eine Eigenschaft, die ihn von allen anderen, bisher vorgestellten unterscheidet: Corbevax wurde nicht patentiert. Das bedeutet, dass Pharmaunter-nehmen rund um die Erde den Stoff preisgünstig herstellen können. In Indien wurde das Präparat bereits zugelassen, die zweite und dritte Welt hat damit eine neue Chance gegen Covid19 bekommen. houstonpublicmedia

Booster gegen Corona

Bin eben zurück von meiner dritten Corona-Impfung („Booster“) und fühle mich deut-lich erleichtert. Und dankbar. Ich bin so froh, dass ich in dieser Zeit lebe (trotz allem). Nachdem meine ersten beiden Shots im Sommer mit Biontech gefüllt waren, hab ich mich diesmal für Moderna entschieden (Was für ein Luxus! Ich kann auswählen!), weil Kreuzimpfungen noch ein winziges bischen besser wirken als homogene. Naja, ein bischen traurig bin ich auch, wenn ich an die Leute denke, die sich durch die laufende Propagandakampagne in den sozialen Plattformen und Teilen der Yellow Press verunsichern lassen und die Impfung verweigern. Die werden früher oder später alle angesteckt, und dann nochmal, und dann nochmal. Bis sie krank werden, oder genügend Immunität erworben haben. Aber ok, das muss jede*r selber wissen. 3-2-1-Launch. Das Gif ist von der Esa und zeigt eine Ariane.

San Francisco: Bars und Clubs nur für Geimpfte

Die DNA-Lounge und andere Clubs in San Francisco sind bis auf weiteres nur für Geimpfte geöffnet. Der Besitzer der DNA, Jamie Zawinski war u.a. einer der Gründer von Netscape und Mozilla und begründet die Öffnungsregeln so: Die Pandemie ist nicht vorbei, aber die Impfung senkt das Risiko einer Erkrankung drastisch, und das Risiko einer Weitergabe des Virus zumindest erheblich. Wer noch nicht geimpft ist, sagt Jamie, ist selber schuld. Die wenigen, die nicht geimpft werden können weil sie zB gegen die Trägerflüssigkeit allergisch sind, müssen eben noch ein paar Monate warten, bis die Herdenimmunität erreicht ist. Das Tragen von Masken wird dringend empfohlen, weil diese ziemlich gut gegen die Virusweitergabe durch ausgeatmete Feuchtigkeit (Aerosole) schützen. Nächstes Jahr dürfte alles leichter werden, erklärt Jamie weiter, und wir hätten schon diesen Herbst unbeschwert feiern können, wenn nicht die Angsthasen, Besserwisser und Antivaxxer den öffentlichen Schutz vor dem Virus so verschleppt hätten. jwz, pic Gerd Altmann cc0

Keine Flüge für Ungeimpfte

Die Security-Expertin und ehemalige Managerin beim US Department of Homeland Security, Juliette Kayyem, argumentiert in einem Beitrag für die US-Tageszeitung The Atlantic, die Hauptlast der Pandemie müsse nun von den Ungeimpften (Impfver-weigerern) getragen werden. Statt Maskenvorschrift für Alle ungeachtet des Impfstatus fordert sie ein Flugverbot für Ungeschützte. Umfragen in den USA haben ergeben, dass dies ein sehr wirksames Mittel zur Beschleunigung der Impfkampagne wäre, selbst unter bisherigen Gegnern der Covid19-Prophylaxe. Tatsächlich müssen wir auch in Europa damit rechnen, dass die Privatwirtschaft zuerst eine Öffnung für Geimpfte vorantreiben wird. Restaurants, Konzerzte, Sport, das alles wird ohne Masken, Abstand und Tests möglich, wenn zur Veranstaltung (oder Flugreise) nur geschützte Personen zugelassen werden. atlantic, pic Jan Vašek cc0

Corona blüht wieder, Söder auffallend still

Die neuen Zahlen sehen gar nicht so gut aus. Die Ansteckung mit dem SarsCov2 Virus nimmt in Deutschland wieder zu. Brennpunkt ist wieder Bayern, wo nicht nur Fleischfabriken für Ausbreitung von Covid19 sorgen, sondern auch Gemüsefabriken. Allerdings kein Spargel, sondern anderes Grünzeug, aber wie in den anderen Fällen unter den „Erntehelfern“ und „Saisonarbeitern“, also Leuten, die aus Osteuropa nach Deutschland kommen, um hier für wenig Geld und unter unzureichenden Hygienebedingungen zu arbeiten. Der Virus heisst hier nach wie vor Kapitalismus, Corona kam da nur erschwerend dazu. Auffallend still ist der südliche Sonnenkönig Markus Söder, der zu Anfang der Pandemie mit markigen Worten einen enormen Zustimmungszuwachs für seine bayrische Korruptionspartei einfahren konnte. Die völlig ungeregelte Lebensmittelindustrie, also das, was man im Bayern „Bauernstand“ nennt, hält die Pandemiegefahr weiter real. Der Staatsregierung unter Söder fällt dagegen nichts besseres ein, als Corona-Grenzkontrollen für Einreisende und Urlaubsrückkehrer anzukündigen. Egal – Landtagswahlen sind im texanischsten Bundesland der BRD erst wieder in drei Jahren, bis dahin haben alle alles vergessen, oder? Bleib aufmerksam, und bleibt gesund. Apropos: Ich hab mir auf ner Kleinanzeigenwebseite sehr schöne selbstgenähte Mundnasenmasken besorgt. Macht das doch auch, wenn ihr (wie ich) keine selber machen könnt. Zahlen rki pic mohamed Hassan cc0

Social Distancing im Erklärvideo

Die Gesundheitsbehörden in Ohio haben dieses sehr schöne Erklärvideo heraus­gebracht, das uns veranschaulicht, warum Social Distancing a.k.a. Kontaktvermeidung so wichtig ist. via mefi