Futura: Ataca

Das mexikanische Designstudio Futura verkauft diese Siebdrucke natürlich auch. Von Werbung und Produkdesign kann man sicherlich finanziell existieren, aber das Leben findet woanders statt. Weiterlesen

Wachsmalkreiden der Freiheit

Die New Yorker Designerin Keetra Dean Dixon hat die erste Lieferung ihrer wunder­vollen Freiheitswachsmalkreiden ausverkauft. Die nächste kommt in einigen Tagen 46 Wachsdollars plus Versand. via presentandcorrect

Die fraktalen Skulpturen des John Edmark

Der US-Designer John Edmark stellt Objekte (bewegte und unbewegte) her, die aussehen, als stammten sie aus einer anderen Welt. Vorzugsweise aus einer von H.P.Lovecraft beschriebenen. Er behauptet aber, alles aus dem goldenen Schnitt abzuleiten. Ok, solange unser Kontinuum keine Risse davon bekommt, soll mir das recht sein. via collossal

199 Hates

Der argentinische Designer Mau Lencinas kriegt da eine sehr schöne Verbindung von traditionellen japanischen Motiven mit der Skaterkultur hin. 199hates. Gute Idee, irgendwie. Seinen Onlineshop für entsprechenden transkulturellen Merch baut er gerade erst auf, da bin ich mal gespannt. Weiterlesen

Klimt Eastwood

Genau mein Humor. Von Lucyd (Rennes, Frankreich). via blört

Endlich ehrliche Bierdosen

Der baskische Designer Txaber kam auf die Idee (warum ist uns das nicht früher eingefallen?) Bierdosen mit der exakten Farbe ihres Inhalts zu bedrucken und die Pantone-Farbnummer gleich mit dazu zu schreiben. Ein Genie, der Mann. Weiterlesen

Panama Banana: Hängematte ohne Palmen

Die litauische Designerin Agota Rimsaite hat eines der ältesten Probleme der Menschheit gelöst: Was, wenn man unbedingt am Strand in einer Hängematte chillen muss, aber grade keine Palmen zur Hand sind, um diese dran zu befestigen? Ja, es gibt hässliche, wäscheständerartige Vorrichtungen zum Mattenhängen, aber Agota hat daraus ein schaukelfähiges, selbsttragendes Schlummerobjekt gemacht, das sich ausserdem auch als Tor für eine Partie Strandfussball eignet. Weiterlesen