Gesetze gegen Filesharing und deren Nutzlosigkeit

Aus aktuellem Anlass der demokratie-verhöhnend durchgepeitschten britischen Digital Economy Bill weist uns die Intellectual-Property-Fachpublikation Torrentfreak noch einmal darauf hin, dass „pöse Purschen“ (Zitat Monty Python, Leben des Brian) und andere Filesharer den hier beschlossenen Massnahmen mühelos ausweichen werden. Drei Wege sind vorgezeichnet: Weiterlesen

Britannien: Copyrightindustrie kauft sich ein neues Gesetz

Die Digital Economy Bill mit weitreichenden neuen Vollmachten für die Industrie und massiven Nachteilen für Verbraucher wurde gestern von der britischen Regierung ohne Debatte durch die Parlamentsabstimmung geprügelt. Weiterlesen

Britannien: Widerspruch gegen P2P-Anschuldigungen kostenpflichtig

Lord Peter Mandelson ist Wirtschaftsminister im Vereinigten Königreich und arbeitet angestrengt an der Digital Economy Bill, die zahlreiche Masssnahmen gegen Filesharing und andere virtuelle Verbrechen vorsieht.

Und für den Fall, dass jemand, ungerechtfertigt der Internetpiraterie angeklagt, vom Benutzen des Internet abgehalten wird? Dann kann er Einspruch einlegen. Allerdings müsste er die zu erwartenden Kosten des Verfahrens im Vorhinein hinterlegen und erhielte sie im Fall nachgewiesener Unschuld wieder zurück. Weiterlesen

Britannien: 3-Strikes würde den Steuerzahler eine halbe Milliarde kosten

Die britische Regierung arbeitet derzeit hart daran, die Digital Economy Bill auf den Weg zu bringen. Durch dieses innovative Gesetz würde die Unterhaltungsindustrie allerlei unterhaltsame neue Rechte bekommen, und Zehntausende von Briten ihren Internetzugang verlieren. Winziger Nachteil: Das Ganze kostet nach ersten Schätzungen ungefähr 560 Millionen Euro, Weiterlesen