Eine Million Schulkinder lernen programmieren mit dem BBC Micro:Bit

Die britische „öffentlich-rechtliche Rundfunkanstalt“ BBC hat das endgültige Design des Micro:Bit Computers vorgestellt. Eine vier mal fünf Zentimeter kleine Platine mit reichlich Anschlüssen, zwei programmierbaren Buttons und 25 LEDs für einfachste Anzeigen, versorgt durch eine 9-Volt-Batterie. Das Gerätchen wird ab Oktober kostenlos an eine Million 11- und 12-jährige britische Schulkinder verteilt. Eine. Million. Schulkinder. Weiterlesen

Sven Regener, du erzählst Unsinn, und ich erklär dir, warum

Zunächst mal, Sven, sag ich du zu dir, weil wir aus der selben Szene sind, und ich ein halbes Jahr älter bin als du. Wir haben auch eine teilparallele Entwicklung, ich bin in den späten Achtzigern und frühen Neunzigern mit meiner Band auf Tour gewesen, habs aber dann gelassen, weil die Welt so ungleich viel grösser ist als dieses ausgetrocknete Biotop Rockmusik. War in der Gema, bin wieder ausgetreten. Ich hab mich danach mit Computerspielen beschäftigt, mit Internet und Gadgets, einfach weil da was passierte, und in der Rockmusik nicht. Die ist heute noch genauso wie vor dreissig Jahren, nur die Aufnahmequalität ist besser, weil die digitale Revolution auch hier die Maschinen billiger gemacht hat. Aber Mensch, weisst du noch? Wie wir beide uns die Platten von unseren Kumpels ausgeliehen haben, weil wir selber nicht genug Geld für alle geilen Scheiben hatten? Und wie wir die ganz schrägen Sachen nachts aus dem Radio aufgenommen haben? Genau so, wie das die Teens, Tweens und Millennials heute mit dem Internet machen. Weiterlesen