Rebel Galaxy Outlaw

Jetzt ist es raus: Der Nachfolger der besten Space-Sim für Einsteiger und/oder Joy­stickverweigerer, Rebel Galaxy, ist in Wirklichkeit das Prequel und heisst deswegen Rebel Galaxy Outlaw. Wer erinnert sich noch an die etwas heftige Tante Juno mit dem Hillbilly-Akzent, mit welcher der Protagonist in Rebel Galaxy seine Abenteuer zu bestehen hatte? Diesmal sehen wir Juno Markev als junge Weltraum-Tagediebin; eigentlich ist sie selbst die Protagonistin. Mit dem gewohnten Mundwerk, nur eben nicht mehr in der 2D-Sofaversion eines einigermassen feindlichen Weltraums, sondern als ausgewachsenen Space Shooter der Wing Commander Privateer Klasse (mit RPG + Trade-Part). Weiterlesen

Rebel Galaxy 2

Das nächste Spiel des zweiköpfigen Entwicklerteams Double Damage ist zwar in Arbeit, wird aber nicht Rebel Galaxy 2 heissen. Sondern irgendwie anders. Trotzdem gibt es Gemeinsamkeiten: Es spielt wieder in einer Art Cartoon-Weltraum, der künftig erfreulich dreidimensional navigierbar sein wird und sich gelegentlich mit viel­farbigen Leuchtspuren des eigenen und gegnerischen Geballers füllt. Der Sound­track ist wieder voller Americana, und man kann anscheinend, wie das Video zeigt, wieder die Bar der jeweilgen Orbitalstation besuchen. Biertrinken mit Spaceriotgrrrls ist dagegen neu. Ich finde, diese Tätigkeit war in bisherigen Space-Games auch deutlich unterrepräsentiert. Cheers. via @rebelgalaxy