Drone Wars, Autonome Autos und Digitale Geister

Inzwischen gibt es mehrere Untersuchungen, unter anderen durch Forscher der Ben Gurion Universität, die Autonome Autos als Zielscheiben für Anschläge durch Drohnen sehen. Nahezu unsichtbar schwirren die kleinen Plattformen elektronischer Kriegführung hinter selbstfahrenden Fahrzeugen und projizieren für eine Zehntel­sekunde digitale Geister, Hindernisse oder Verkehrszeichen und bringen den Bord­computer des Autos dazu, halsbrecherische und potentiell tödliche Fahrmanöver auszuführen. Weitere Eingriffsmöglichkeiten sind GPS-Spoofing und Stören der im autonomen Fahrzeug verwendeten Radarsysteme. Die Drohne verschwindet anschliessend unbemerkt, während auf der Strasse Dutzende von toten Menschen zurückbleiben. Der perfekte Terroranschlag. Willkommen in der Gegenwart. boingboing, bldgblog, bengurionU, pic Roman Koval cc0

Lux Noctis

Der Fotograf, Regisseur und Musiker in der Band Ladytron, Reuben Wu hat diese gerade überall kursierenden Pics von Bergen mit einem Halo gezaubert, indem er beleuchtete Drohnen durch langzeitbelichtete Nachtaufnahmen fliegen liess: Lux Noctis. Spannender finde ich allerdings seine Bilder ohne den etwas kitschigen Heiligenschein über Steinmassiven – das kreative Erhellen von Wüstenlandschaften durch den selben Trick mit Drohnen und Langzeitbelichtung schafft eine herrlich ausserirdische Atmosphäre, wie wir sie sonst nur aus CGI-Produktionen oder romantischen Ölschinken von Caspar David Friedrich kennen. Weiterlesen

Das geheime Leben der Drohnen

Trollbait: Das Pic ist ursprünglich vom Onion. Die Memeification von irgendeinem mutmasslich minderjährigen Nachwuchspepe. Apropos: Kann mal jemand Donald „45“ John fragen, wie viele Kinder er im Jemen schon umgebracht hat? Der Jemen, ihr erinnert euch. Dieses erz-arabische Land, das Ende Januar ’17 ohne Warnung die USA überfallen hat. pic via kth

Trendsport Kettensägendrohnenfliegen

Nur in Finnland. Hat deswegen auch nichts mit der Robokalypse zu tun. via io9

Der Dronenkrieg kommt zu uns zurück

Frame-grab-from-ISIS-drone-over-Syrian-military-base-640x353

Bisher waren Dronen eine High-Tech-Luftüberlegenheitswaffe der US-Amerikaner. Allerdings hat vor wenigen Tagen das Islamische Kalifat ein Video veröffentlicht, dass wohl von einer handelsüblichen, 439 Euro billigen DJI FC40 Drone aufgenommen wurde. Es zeigt eine Militärbasis der syrischen Armee, die wenig später von den IS-Truppen angegriffen wurde (pic oben). Weiterlesen