Putin, Facebook und der Angriff auf unsere Demokratie

Unsere Demokratie hat ihre Probleme, und ich habe und hatte viel daran zu kritisieren, aber sie ist um Lichtjahre besser als die brutale, grausame, menschenverachtende Diktatur eines Wladimir Putin oder Kim Jong-un. Autokraten wie Putin führen einen verdeckten, kalten Krieg gegen die Demokratie, und Journalisten wie die Britin Carole Cadwalladr decken die Zusammenhänge auf. Sie war es, die zusammen mit Kollegen die Verstrickungen von Facebook, Cambridge Analytics, dem Brexit, der zurück-liegenden Wahl Donalds Trumps zum US-Präsidenten und dem russischen mili-tärischen Geheimdienst GRU (Glawnoje Raswedywatelnoje Uprawlenije) aufdeckte. Im aktuellen Video oben erklärt sie, was im Moment parallel zum Überfall auf die Ukraine in den sozialen Medien stattfindet, im zweiten Video vom Sommer 19 zeigt die prämierte Reporterin in einem TED-Talk, wie die Brexit-Abstimmung von den selben Akteuren mit illegalen, kriminellen Mitteln manipuliert wurde.

„Putin, Facebook und der Angriff auf unsere Demokratie“ weiterlesen

Facebook: Irgendwas mit Juden geht immer

Nein, wir hatten nicht angenommen, dass turbokapitalistische Megakonzerne wie Facebook vor irgendwas (wie in: absolut auch nur irgendwas) zurückschrecken, um weiter am exponentiellen Profitwachstum zu werken. Aber schön ist es trotzdem nicht, wenn man dabei zuschaut. So im konkreten Fall, als der Zuckerberg-Konzern flotte Gewinne mit Hasskampagnen anlässlich der letzten paar US-Wahlen (und nicht nur dort) einfuhr, Millionen von Nutzerdaten direkt dem republikanischen Wahlkampfteam zur Verfügung stellte und die Kritik daran (Kritik wie in: Befragung durch einen Untersuchungsausschuss) abzuwehren versuchte, dass man eine Werbeagentur aus dem republikanischen Umfeld beauftragte. Diese sollte jede Kritik am Vorgehen Facebooks als Verschwörung darstellen, die von George Soros (pic oben) finanziert würde, dem Lieblingsfeind der weltweiten Rechtsextremisten. „Facebook: Irgendwas mit Juden geht immer“ weiterlesen

Facebook erzeugt Gewalt in Deutschland

Ein Forscherteam der University of Chicago und der University of Warwick hat die aktuelle Zunahme von Gewalt gegen ausländisch aussehende Menschen in Deutschland mit der Zunahme rechtsextremer Äusserungen verglichen und einen Zusammenhang festgestellt. Dieser geht so weit, dass Angriffe auf Refugees (2017 über 3000 Fälle) in Stadtvierteln und Gemeinden mit Internetausfall messbar zu­rück­gingen. Wie die Wissenschaftler nachweisen konnten, ist die massive Facebook-Hasswelle aus den Reihen der AfD und ihrer (wenigen) Unterstützer direkt ver­ant­wortlich für vergossenes Blut. Es ist an der Zeit, dass die Gesellschaft dagegen Stellung bezieht, statt nur das Nazispektakel mit wohlige Gruseln im Abend­fern­sehen anzusehen. nytimes, pic aus dead snow

EU: Sondersteuer für Google, Apple, Facebook, Amazon? Im Ernst?

Der amtierende französische Wirtschafts- und Finanzminister Bruno Le Maire hat kürzlich enthüllt, dass eine EU-Direktive in Vorbereitung sei, die den Internet-Konzernen Google, Apple, Facebook und Amazon zwei bis sechs Prozent ihres Umsatzes als Sondersteuer abfordern will. Weil genannten unter Verwendung der einschlägigen, legalen Steuertricks in Europa bisher so gut wie keine Steuern bezahlen. Ok, aber dabei fallen mehrere Dinge auf: „EU: Sondersteuer für Google, Apple, Facebook, Amazon? Im Ernst?“ weiterlesen

Wer ist das Volk?

Interessante Abstimmung, mit über 2500 Teilnehmern: Am Mittwoch dieser Woche, 28.12. berichtete die Tagesschau darüber, warum sie den Mord (oder Totschlag, die Polizei ermittelt noch) im rheinland-pfälzischen Kandel nicht ebenso breitgetreten hatte wie die Boulevardpresse. „Die Tagesschaukritiker“ wähnten Zensur, weil der Täter ein afghanischer Jugendlicher ist, die öffentlich-rechtliche Sendeanstalt hält dagegen, dass es sich hier um eine Beziehungstat zwischen Jugendlichen handelt, über die man als seriöses Medium nicht berichtet (anders als die Boulevardpresse). „Wer ist das Volk?“ weiterlesen

Umsatzexplosion durch Adblocker

Zunächst mal sind Adblocker eine der besten Erfindungen der ganzen Internet-Ära: Endlich Lesen, Recherchieren, Surfen, ohne von bescheuerter Werbung für bescheuerte Produkte belästigt zu werden. Für Verlage allerdings sind Adblocker der drohende Ruin, weil dann die letzte noch ohne Nachdenken erreichbare Einnahmequelle wegfällt. Um so erfolgreicher gestaltet sich dieser erneute Digital Divide für die Datenkrake Facebook, für die im vergangenen Geschäftsjahr 709 Millionen USD Mehreinnahmen durch verkaufte Werbung in die Kassen rollten. Mehr wie in zusätzlich. Wie geht das? „Umsatzexplosion durch Adblocker“ weiterlesen

Facebook: Anzeigen für Judenhasser

Die unabhängige, da spendenfinanzierte, investigative US-Presseagentur ProPublica hat nachgeprüft, was für Kategorien Facebook in seinen personalisierten Anzeigen anbietet. Unter anderem die Zielgruppen „Judenhasser“, „Wie man Juden verbrennt“ und „Die Geschichte der Zerstörung der Welt durch Juden“. Der schimmlige alte Nazi-Quatsch, jetzt als Social-Media-Kampagne. Nach der Veröffentlichung durch ProPublica zog der Zuckerberg-Konzern die Angebote zurück und versprach Besserung. Und jetzt? Ist Facebook jetzt böse und muss verboten/boykottiert werden? Nein. Jedenfalls auch nicht böser als irgendein anderer Konzern. Auf alle Fälle sollte man ein Ad-Blocker-Plug-In im Browser haben. Und überall sonst auch.

Facebook-Watch: So entstehen Fake-News

Zum heutigen Frühlingsanfang postet dieses Facebook ungefragt Fake-News. Hierzu möchte ich die Fakten klarstellen: Dear Zuckerberg-minions! Today is the day we heathens celebrate as equinox, because today the nighttime is just as long as the daytime. That’s why it’s called equi-nox (Latin for equal… night. Get it?). Yes, summer days are longer than nights and in the winter days are shorter. But days are not getting longer starting at equinox, but at midwinter day – up to this date days are getting shorter, after it (usually 22th of december) they’re getting longer. Today daylight is not beginning to get longer, but equal in time to night. And days will stop getting longer and start getting shorter in mid summer. Not at autumn equinox, mind you. No problem. You’re welcome. I’m glad, i could help (you may want to additionally check this on Wikipedia). But please stop distributing fake-news! Not about daylight time, not about refugees eating endangered whales alive, not about capitalism providing any solutions for problems it created. Not even about Facebook. No fake-news at all! We just had enough of that, thank you. Happy equinox to everyone! screenshot: facebook

Kinderpornografie ist doch eigentlich allen egal, oder?

Die BBC, tapfere britische öffentlich-rechtliche Sendeanstalt, hat kürzlich auf Facebook Dutzende von kinderpornografischen Abbildungen gefunden und natürlich an die Beschwerdestelle der Social Platform geschickt. Rund 80 % der dreckigen Pics seien immer noch da, so die BBC. Allerdings hat Facebook UK die Rundfunkanstalt bei der Polizei angezeigt. Wegen Zusendung von Kinderporn. „Kinderpornografie ist doch eigentlich allen egal, oder?“ weiterlesen

Facebook Advertising: Money for Nothing

Der britische Werbeindustrie-Insider Mark Duffy stellte gerade die Fakten zur Werbe­plattform Facebook zusammen. Selbst wenn man die allgemeine Schwäche der Werbewirtschaft abzieht, nämlich Verkaufsumsätze nur zu versprechen, und nicht garantieren zu können, sei Facebook hier ein besonders unzuverlässiger Partner. Nicht nur blieben die genauen Nutzerzahlen der Werbeeinblendungen auf dem Social Network Geschäftsgeheimnis des Zuckerberg-Konzerns – auch die wenigen messbaren Zahlen erwiesen sich bei Nachprüfung durch Dritte (wie zB Nielsen Ratings) als nicht haltbar. „Facebook Advertising: Money for Nothing“ weiterlesen

HyperNormalisation: Wie unsere Realität hergestellt wird

Wie kommt unsere Realität zustande? Der Dokumentarfilmer Adam Curtis hat uns bereits in seiner BBC-Doku Bitter Lake über Saudi-Arabien und die US-Einmischung im Nahen Osten die Augen geöffnet. Jetzt zeigt er in insgesamt 2 3/4 Stunden, wie das Internet, Ronald Reagan, Syrien, Donald Trump, Occupy, Putin und Facebook zusammenhängen: Die Finanzkonzerne und ihr Griff nach der Kontrolle über alles. Wie kommen wir da wieder raus? Das müssen wir erst noch herausfinden. Oben der Trailer, hier ist die gesamte HyperNormalisation-Doku auf der Thoughtmaybe-Website zu sehen. Wenn ihr euch in den nächsten Wochen und Monaten eine Doku anseht, dann diese.

Facebook sieht dir beim Einkaufen zu

facebook_screenshot

Demnächst. Mit dem neuen Local Awareness Ad Feature erfährt der Daten­handels­konzern, in welchem Shop du dich grade in Person aufhältst, und vergleicht das mit der Werbung, die du zuvor gesehen hast. Gibt es eine Übereinstimmung, dann gilt das für das Social Network und seine Anzeigenkunden als Erfolg. Für uns gilt es eher als weitere totale Überwachung, in diesem Fall unseres Konsumverhaltens. Und wenn Facebook das hinkriegt, kann Google das schon lange, und Apple auch bald, und vielleicht irgendwann sogar Microsoft. Was kann man tun? Den Apps alle Berechtigungen, vor allem Location-Zugriff entziehen, Bluetooth und Wlan aus, Facebook garnicht oder nur via Browser nutzen. Viel Spass in der schönen neuen Welt. via gizmodo, pic Spencer E Holtaway cc by nd