So, Schluss mit der Diskussion

via kth, natürlich

Facebook-Watch: So entstehen Fake-News

Zum heutigen Frühlingsanfang postet dieses Facebook ungefragt Fake-News. Hierzu möchte ich die Fakten klarstellen: Dear Zuckerberg-minions! Today is the day we heathens celebrate as equinox, because today the nighttime is just as long as the daytime. That’s why it’s called equi-nox (Latin for equal… night. Get it?). Yes, summer days are longer than nights and in the winter days are shorter. But days are not getting longer starting at equinox, but at midwinter day – up to this date days are getting shorter, after it (usually 22th of december) they’re getting longer. Today daylight is not beginning to get longer, but equal in time to night. And days will stop getting longer and start getting shorter in mid summer. Not at autumn equinox, mind you. No problem. You’re welcome. I’m glad, i could help (you may want to additionally check this on Wikipedia). But please stop distributing fake-news! Not about daylight time, not about refugees eating endangered whales alive, not about capitalism providing any solutions for problems it created. Not even about Facebook. No fake-news at all! We just had enough of that, thank you. Happy equinox to everyone! screenshot: facebook

Facebook, schuld an Fake News?

facebook_unclear

Im Prinzip ja. Ich hab das für euch mal auseinandergesetzt. Hier ist mein Artikel dazu (mit Lösungsweg) auf der telepolis.

Elon Musk, neue Zielscheibe der US-Rechtsaussen-Presse

elonmuskbarackobama

Nachdem die Fake-News-Maschine im Auftrag des rechtskonservativen politischen Lagers der USA lange genug haarsträubende Horrorgeschichten über Hillary Clinton publizierte, so dass viele (sogar einzelne unter den gewöhnlich gut infor­mierten 11k2-Lesern) annahmen, es handle sich bei der Berufspolitikerin in Wahr­heit um des Teufels Grossmutter (fact check: Die Clinton-Tochter ist verheiratet und hat zwei Kinder, beide nachweislich ohne Hörner), gibt es jetzt neuen Hand­lungs­bedarf. Da die Gefahr einer Fortsetzung sozialer Politik im Stil von Barack Obama und gegen die Kriegswirtschaft der Republicans zunächst beseitigt scheint (warten wir mal die Nachzählung ab), richtet sich die nationale Fake-News-Maschine gerade auf ein neues Ziel aus: Elon Musk (bildmitte). Aber warum denn gerade der, der sieht doch nett aus? Weiterlesen