Winterplanet als TV-Serie

Das klingt aufregend: Der SciFi „The Left Hand of Darkness“ von Ursula K. Le Guin, im Deutschen veröffentlicht als „Winterplanet“ und „Die linke Hand der Dunkelheit“, wird von der Produktionsfirma Critical Content für eine TV-Verfilmung vorbereitet. Die Autorin ist als consulting producer verpflichtet. Damit könnte eines der Standard­werke des feministischen SciFi zum ersten Mal auf den Bildschirm kommen. Le Guin gelang es mit dem Kunstgriff, einen Planeten zu erfinden, dessen Bewohner nicht eindeutig einem Geschlecht angehören, sondern je nach Situation männlich oder weiblich werden, die Rolle der Geschlechter auf eine Weise zu diskutieren, die vorher und nachher nur selten gelungen ist. Ja, das heisst auch, ich finde, dass ihr alle dieses Buch lesen solltet. via io9

Mona Haydar: Hijabi

Verdammt, ist das cool. Da würde ich glatt zum Konvertiten werden. Wenn ich irgendwas mit Religion anfangen könnte. Abgesehen davon ist das Statement der Syrerin Mona Haydar grossartig. Und lasst mich mit der Hijab-Debatte in Frieden. Sollen die Mädels doch anziehen, was sie wollen. Weiterlesen

Normal oder Sexist

Maisie_Williams

Maisie Williams ist nicht nur eine grossartige Schauspielerin, wie man in Game of Thrones, Doctor Who und anderswo sehen kann, sondern hat ganz offenbar auch klar mehr in der Birne als der Durchschnitt. Sie sagte in einem Interview mit dem Entertainmant Weekly: „Ich glaube, dass wir aufhören sollten, Feministen ‚feministisch‘ zu nennen und lieber damit anfangen sollten, die Leute, die nicht feministisch sind, sexistisch zu nennen — die anderen sind einfach Menschen. Entweder bist du normal oder du bist ein Sexist.“ Da hat sie recht. via i-d, pic Gage Skidmore cc by sa

Metalbands und der korrekte Umgang mit Maskulinismus

dale

Die kanadische Stadt Fredericton, nicht weit von der Atlantikküste gelegen, ist um eine Metalband ärmer. Und zwar weil der Sänger von Siegebreaker, Dale Lyons, Ende März auf Facebook einen längeren Rant über „modernen Feminismus“ ver­öffentlichte, einschliesslich der Zusammenfassung, dieser sei das „Krebsgeschwür der Menschheit“ (“The Cancer of Mankind”), wobei Dale in einem Erklärtext ausführt, dass er mit „mankind“ explizit die männliche Hälfte unserer Spezies meint. Unmittelbare Folge: Weiterlesen

Studie: Porn fördert Emanzipation

pornhub_header

Eine Auswertung von 28.000 Befragungen von US-Amerikanern zwischen 1975 und 2011 durch die kanadische Western University ergab, dass Porn-Nutzer keineswegs zu einem negativen Frauenbild neigen. Im Gegenteil: Sowohl Männer als auch Frauen, die sich als Porn-Nutzer identifizierten, äusserten progressivere Ansichten zu Abtreibung und Frauen in professionellen Karrieren und politischen Positionen als der Bevölkerungsdurchschnitt. Die Befürchtung einiger extremer Feministinnen, das Nutzen von Pornografie würde Menschen zu einer abwertenden Haltung gegenüber Frauen bewegen, bestätigte sich nicht. tandfonline via alternet

Köln, die Silvesternacht und der Sexismus der Anderen

koelnhauptbahnhof

Zuerst die Fakten: In der Silvesternacht sind auf dem Kölner Bahnhofsvorplatz und im Bahnhof selbst mehrere Frauen belästigt, begrabscht und bestohlen wurden. Es liegen 60 Anzeigen vor, davon eine wegen Vergewaltigung, die Polizei spricht von bekannten kriminellen Verdächtigen und einem geläufigen „Antanztrick“, bei dem Frauen bewusst sexuell belästigt werden, um sie gleichzeitig ausrauben zu können. Weiterlesen

Online-Dating-Apps mit Filter gegen beknacktes Benehmen

Clikka_pareja

Bumble, Siren, Wyldfire, The Grade, The Catch, The League, Happn, Datch sind Smartphone-Apps für das Kennenlernen. So wie Tinder. Spätere Heirat nicht ausgeschlossen. Ist aber selten. Ausgesprochen oft allerdings kommt es in der subjektiven Anonymität des mobilen Internet zu klaren Fällen von Scheiss­haus­benehmen – und eigentlich immer in einer Richtung: Weiterlesen