Wenn nichts mehr peinlich ist

Der seit einem Jahr amtierende Präsident der US-Milliardäre hat nach dem letzten Schulmassaker in Florida erklärt, er wäre auch ohne Waffe in das Gebäude gelaufen, um den Täter zu stellen. Und dass man jetzt die Lehrer bewaffnen müsse. Tatsächlich kauerten während der Ermordung von 17 Menschen in Parkland vier Polizisten vor der Schule in Deckung, weil sie sich nicht in Gefahr bringen wollten. new yorker

Is Trump At Mar-A-Lago?

Der oberste amtierende Polit-Clown der USA hat von 13 Wochenenden seiner Amtszeit 7 in seinem privaten Golfclub in Mar-A-Lago, Florida verbracht. Die Kosten von 25 Mio USD bisher alleine dafür übernimmt der US-Steuerzahler doch gerne. Schliesslich war Korruption selten so unterhaltsam, nicht wahr? Diese Website informiert euch laufend darüber, und rechnet das in Schulmahlzeiten, Krankenversicherung oder Obdachlosenunterkünfte um: istrumparmaralago

Wie man mit miesen Regierungschefs umgehen sollte

Rick Scott, Landeschef in Florida, will einen Kaffee im lokalen Starbucks in Gainesville kaufen und wird von einer Bürgerin angeschrien, bis er aus dem Laden flieht. Ohne Kaffee. „You’re an Asshole! Shame on you, Rick Scott, you’re an embarassement for our state!“ Weil er die gesetzliche Krankenversicherung (Medicaid) zusammengestrichen und Abtreibungen erschwert hat. Ich finde, das hat Cara Jennings gut gemacht. Heldin des Tages. Wir sollten ihr das bei Gelegenheit nachmachen. gawker

Kein Copyright auf Yoga

Bikram-Choudhury-Bikram-Yoga-TMR-Seminar

Der (mutmasslich selbsternannte) Guru Bikram Choudhury, geboren in Kalkutta und wohnhaft im US-Bundesstaat Florida, hat gerade einen etwa zehnjährigen Rechts­streit um das „geistige Eigentum“ an Yogaübungen verloren. Präziser: An einer bestimmten Abfolge von bekannten Übungen in besonders hoher Umgebungs­tempera­tur (40° C). In den vergangenen Jahren hatte der als Frauenheld bekannte und von mehrfachen Klagen wegen sexueller Belästigung und Vergewaltigung bedrohte Yoga-Unternehmer immer wieder Yogalehrer- und Studios anwaltlich unter Druck gesetzt, wenn sie so etwas ähnliches wie seine Methode praktizierten. Weiterlesen

Evil Knievel, King of Bikes

Evil_Knievel_Bike

Das Vorbild von Mad Max und Generationen von Daredevils, damals in den frühen Siebzigern in Fort Lauderdale, Florida („das Venedig Amerikas“), fotografiert von seinem Nachbarn Bill Wolf, cc by via moretransistorssmashed

Florida verbietet versehentlich Computer und Smartphones

miami vice

Der US-Bundesstaat Florida (bzw sein Parlament) hat das Gesetz CS/HB 155 angenommen, das Glücksspiel via Internet eindämmen soll. Seit Inkrafttreten sollen bereits rund 1000 Internetcafes des von 19 Millionen Menschen bewohnten Staates geschlossen worden sein. Weil der Gesetzestext aber so breit und schwammig formuliert ist, bezieht er sich theoretisch auf alle Geräte, mit welchen Glücksspiel via Internet möglich ist, also auch alle PCs, Notebooks, Tablets, Smartphones. Liebe Bewohner von Florida, passt bitte besser auf euer Parlament auf. flsenate via electronista, (das pic zeigt natürlich nicht das Parlament von Florida, sondern „Crockett und Tubbs“ von Miami Vice)

Dihydrogen-Monoxid-Alarm in Florida

Beach waves (horizontal)

Am Montag dieser Woche war ja alles möglich los in den Medien, hauptsächlich blöde und nicht wirklich lustige Public-Relations-Meldungen irgendwelcher Konzerne, die mit irgendwelchen lahmen Erster-April-Kalauern ihre Produkte in die Aufmerksamkeit der Weltöffentlichkeit mogeln wollten. Ebenfalls nur halb lustig war die Eilmeldung zweier WWGR-Morgenradiosprecher in Florida, Val St. John and Scott Fish, die berichteten, es seien grosse Mengen von Dihydrogen-Monoxid aus Rohren in der Gegend von Fort Myers ausgetreten. Weiterlesen

Florida: Unfall, 2 Tote, Entschädigung statt Gefängnis

Das zuständige Gericht in Fort Lauderdale, Florida, entschied, dass es ok ist, wenn der einschlägig bekannte Playboy Ryan LeVin, 36, eine Entschädigung (in unbekannter Höhe) an die Witwen der beiden von ihm mit seinem Porsche 911 Turbo überfahrenen britischen Touristen bezahlt statt ins Gefängnis zu gehen. chicagobreakingnews, boingboing, pic eutrophication&hypoxia cc by

Heldin der Woche: Angie Jackson twittert ihre Abtreibung

Die 27jährige Angie Jackson aus Tampa, Florida, entschloss sich nach dem Rat ihrer Ärzte zu einer Abtreibung, nachdem sie durch ihre erste Schwangerschaft beinahe ums Leben gekommen wäre. Sie entschied sich für die Abtreibungspille RU-486 und einer Live-Dokumentation des ganzen Vorgangs via Twitter, um, wie sie schreibt, „Abtreibung für andere Frauen zu de-mystifizieren“. Weiterlesen

Florida hat Tipps für Westerwelle

In Miami, der blühenden Metropole Floridas, gibt es mehr Elend als wir „Miami Vice“-Verwöhnten uns vorstellen können. Jetzt hat eine städtische Kommission das Problem und die Lösung vorgestellt: „Wir wollen die Bürgersteige Weiterlesen

Endlich: Google und Microsoft wegen Suchmaschinen-Copyrightverletzung verklagt

Das kleine US-Label Blues Destiny Records hat vor einem Bezirksgericht in Florida (Bild: typische Sumpflandschaft) sowohl Rapidshare als auch Google und Microsoft verklagt. Erstere, weil sie Files hosten, die womöglich die Vertriebslizenzrechte von Blues Destiny verletzen und letztere, weil ihre Suchergebnisse auf Webseiten verweisen, die ihrerseits auf die Downloadlinks verweisen. Endlich hat es mal jemand getan! Weiterlesen

Florida: Gesetz gegen Antibabypillen

090917antibabypille

Die ultra-konservative American Life League sammelt derzeit im südlichen US-Bundesstaat Florida Unterschriften für eine Volksabstimmung. Unter „Personhood Florida“ wollen die christoiden Sterne-Und-Streifen-Taliban einen Zusatz in die Weiterlesen

Gang Signs auf der MySpace-Page: 5 Jahre Haft

090802gangsigns

Florida: Richard Figueroa-Santiago, 22, postete auf seiner MySpace-Seite Gang Signs. Fand er wohl cool. Nach einem neuen, bundesstaatlichen Gesetz, das die Verwendung von elektronischen Medien zur Werbung für Gangs verbietet, drohen ihm Weiterlesen