Die Chemtrails von Dammartin-en-Goele

Dammartin

Vorgestern, am Mittwoch 7.1., stürmten zwei (oder drei?) maskierte Männer die Redaktionsräume des französischen Satiremagazins Charlie Hebdo und erschossen dort die vier wichtigsten Karikaturisten des Landes und acht weitere Menschen. Nur eine Zeichnerin überlebte den Anschlag. Das Attentat wurde auf Amateur­/Handyvideos festgehalten, als die Schiesserei begann. Trotz Vermummung wurden die beiden noch am selben Tag identifiziert. Die professionell agierenden, also ausgebildeten Männer flohen mit einem Citroen, wurden allerdings in einer Kleinstadt kurz ausserhalb von Paris heute abend von der Polizei gestellt und erschossen. Im Fluchtwagen fand man den Personalausweis eines Täters. Weiterlesen

Paris: Grausame Serienmorde an Möbeln, für die Kunst

lork_street_5cc876e66

Die französische Objektkünstlerin Lor-K schlachtet seit zwei Jahren auf grausamste Weise Mobiliar auf den Strassen von Paris und lässt es blutend zurück. Sie nennt ihr Werk „Objecticide“. Sie selbst erklärt im Interview: Weiterlesen

Meinungsfreiheit? Nicht in Frankreich und wenn es um’s Essen geht

culturelle

Die französische Bloggerin Caroline Doudet ist von einem Gericht dazu verurteilt worden, der Pizzeria „II Giardino“ in Cap-Ferret 1500 Euro Schadensersatz (plus Anwalts- und Gerichtskosten) für eine negative Kritik zu bezahlen. Dem Restaurant sei durch die bekannte Food-Bloggerin (Cultur’elle hat rund 2000 Twitter-, 3000 WordPress-Follower) beträchtlicher Schaden zugefügt worden, so die Anwälte des Etablissements. Dem Grundsatz der Meinungs- und Pressefreiheit wurde durch das Urteil allerdings ein weit grösserer Schaden zugefügt. Weiterlesen

Frankreich: Petition für Snowden-Asyl

edward_snowden

Die grosse französische Wochenzeitschrift „L’Express“ hat zusammen mit namhaften Personen und bisher über 18.000 Online-Unterzeichnern (ca 6500 fehlen noch) eine Petition an die Regierung gerichtet, damit Ed Snowden Asyl in Frankreich erhält. In Deutschland müssen sowas linke Splitterparteien und NGOs machen, in der Grande Nation dagegen ruft eine der wichtigsten Wochenzeitungen dazu auf. Sowas wie Die Zeit. Oder Der Spiegel. Freie Presse ist doch was tolles. via change.org

Frankreich verbietet das Wort Hashtag

hashtagUm die französische Sprache zu erhalten, gibt die  Commission Générale de Terminologie et de Néologisme regelmässig Verbote für einzelne Importwörter heraus. Vor 10 Jahren verbot man das Wort „Email“ und ersetzte es durch “courriel”, vor 2 Jahren die Verwendung von „Facebook“ und „Twitter“ für irgend etwas anderes als die Dienste selbst. Jetzt ist der Hashtag („#“) dran, der nun durch das französische “mot-dièse” ausgedrückt werden soll. Weiterlesen

Wie man in Frankreich Männerunterwäsche verkauft

copyranter

Blattläuse und Photosynthese

Der Entomologe Alain Robichon und sein Team am Sophia Agrobiotech Institute in Sophia Antipolis, Frankreich, haben herausgefunden, dass Blattläuse viel zu viel Adenosintriphosphat (ADP) enthalten, also sozusagen das „Benzin“ lebender Zellen. Weiterlesen