Fred Breinersdorfer: Vom Tatort-Autor zum Piratenversteher

Fred_Breinersdorfer

Im Frühjahr 2012, auf dem Scheitelpunkt der damals tobenden Urheberrechtsdiskussion unterzeichnete der Drehbuchautor und Rechtsanwalt Fred Breinersdorfer zusammen mit 50 anderen Tatort-Autoren einen offenen Brief an Grüne, Linke und Piraten. Darin warfen die Drehbuchschmiede den Adressaten „Lebenslügen“ vor und bestanden wortreich auf der Aufrechterhaltung von Schutzfristen – derzeit betragen diese 70 Jahren nach dem Tod des Urhebers (was kaum zu dessen finanzieller Situation beiträgt, aber das ist wieder Teil einer anderen Diskussion). Damals. Weiterlesen