Warum „anti-deutsch“ das falsche Wort ist

deutschland_brennt.jpg

Eigentlich wohne ich ganz gern hier. Und mit den verschrobenen Leute, die hier um mich herum wohnen, hab ich mich auch ganz gut arrangiert. Naja, so einigermassen. Trotzdem klingt für mich vieles, was aus „anti-deutschen“ Kreisen kommt, doch ganz vernünftig. Ich glaube aber, ich bin nicht anti-deutsch. Ich kann doch nicht gegen ein ganzes Land sein? Dagegen bin ich sicher, dass ich „anti-nationalistisch“ bin. Also gegen das Konzept „Nation“, ganz grundsätzlich. Egal in welchem Land. Ich bin ja auch nicht grundsätzlich gegen Fussball. Ich finds nur langweilig, dabei zuzusehn. Sobald allerdings Nationalflaggen ins Bild kommen, find ich Fussball nicht nur langweilig, sondern auch scheisse. Das liegt aber nicht am Sport, sondern am Nationalismus, also dem Konzept, dass Leute, die innerhalb willkürlich gezogener Grenzen wohnen, besser seien als Leute, die ausserhalb dieser fiktiven Linien leben. Das gilt für Nationalismus in allen Gegenden, ohne Ausnahme. Dieser kollektive Knall ist auch fast überall zu finden. Und der muss weg. Also: Deutschland, chill mal ’n bischen, und Nationen aller Länder, verpisst euch. pic indymedia

Anfang letzten Jahres hab ich noch ein wenig tiefer nachgegraben und das hier veröffentlicht: Warum ich stolz bin, Deutscher zu sein.

USAGER auf Twitter

usager

So anschaulich bekommt man das selten. knusprigtittenhitler

Rap News 26: The World Coup (THIEFA vs Brazil).

Die viele Wahrheit. Kaum zu ertragen. Aber „THIEFA“ ist ein grossartiges Wortspiel.

Der schwarze Kontinent des Fussballs

Jessica Hilltout stammt eigentlich aus Belgien, war dann aber vor allem auf anderen Kontinenten unterwegs. In Afrika hat sie Fussbälle fotografiert. Weiterlesen

Die Zukunft des Fussballspiels

Ja. So könnte das klappen. Bisher gehört Fussball für mich zu den grossen überflüssigen Erfindungen der menschlichen Kulturgeschichte, aber die vom slowakischen Sportgerätehersteller Funway entwickelten Bodyzorbys machen aus dem sinnlosen Herumgerenne wenigstens ein sinnloses Herumgerenne mit durchsichtigen Aufblaskugeln. Eine echte verbesserung, wie man an diesem norwegischen Video sehen kann. core77

WM-Fanartikel 50% reduziert

Gestern im lokalen Baumarkt entdeckt. Ging ja schnell. Und nachdem 11k2 inzwischen ein anerkanntes Blog für Randfragen des Weiterlesen

Tod einer Vuvuzela

Gutes Omen. Gutes Voodoo. Eine auf zentraldeutschem Kopfsteinpflaster (und direkt vor meiner Haustür) von unbekannten Vuvuzeros zerschmetterte deutschlandfarbene Vuvuzela. Ich meine, diese nationale Gemeinschaftsmasturbation muss doch mal ein Ende haben, oder? (pic is von mir, cc by-nc-sa)