Friede den Hütten, chinesische Version

via jwz

Gentrifizierung ist ein Euphemismus für soziale Säuberungen

hochablass_felix_hartmann

Um meiner persönlichen Aufwärtsspirale noch etwas Schwung zu verleihen, bin ich eben mal aus der von mir bewohnten Innenstadt meines favourite Winterschlaf­hausen zum Hochablass gegangen, einer mehr als 100 Jahre alten Stauanlage des nahe Lech-Flusses (knappe 5km) und dann flussabwärts über die Spickel-Insel (ja, sowas gibt’s) zur Strassenbahn Richtung City. Die Strassenbahn verschafft mir immer ein wenig gute Laune, weil sie mich daran erinnert, wie wir Bürger vor ein paar Jahren erfolgreich gegen den Ausverkauf der lokalen Stadtwerke an einen Riesenkonzern gekämpft hatten. Der Weg, den ich nehme (Weil ich Ureinwohner bin und alle Trampelpfade kenne) ist grün und ruhig und fernab der Neubauwohn­gebiete, die meiner etwas provinziellen Heimatgrosstadt in wenigen Jahren ein Bevölkerungswachstum von rund 10 % einbrachten. Es ist schön, auf einmal viele junge, positive Menschen in der Stadt zu haben. Aber die Mieten sind aufs mindestens Doppelte gestiegen, und die Immobilienkaufpreise noch mehr. Weiterlesen

Gentrifizierung: Einfach wegrollern

640px-Krog_Street_Tunnel_-_Atlanta,_GA_-_Flickr_-_hyku_(51)

Der Krog Tunnel ist eine Underground-Attraktion der ansonsten stocklangweiligen Südstaatenmetropole Atlanta. Ich war mal da: Es ist stocklangweilig dort. Ausser eben im Krog Tunnel, der bis zum Kragen voll ist mit Graffiti. Ein findiger Party-Unternehmer kam auf die Idee, den ganzen Tunnel für anderthalb Tage von der Stadt zu mieten, um darin einen tollen „Underground-Maskenball“ zu veranstalten – zu Eintrittspreisen von 40 bis 100 USD pro Nase. Alte Sache: Weiterlesen