Rocknroll wird weiblich, oder zumindest gleich

Eine Studie im Auftrag des Gitarrenherstellers Fender in Britannien und den USA fand, dass 50 % der Gitarren inzwischen an Frauen verkauft werden. Das klingt zumindest nicht mehr nach Männerdomäne. Nachdem die Weltbevölkerung zu knapp mehr als 50 % weiblich ist, sollten auch entsprechend viele Politikerinnen, Unternehmerinnen, Astronautinnen und eben Gitarristinnen dabei sein. consequenceofsound, pic Brett Sayles ccO

In Frankreich wird das Leben von Frauen sicherer

Während hierzulande der spiessige Teil der Republik noch versucht, Belästigung von Frauen mit oder ohne Gewaltanwendung zum rein islamischen Problem zu stempeln, obwohl weit über 90 % der weiblichen Opfer sexueller Gewalt den Täter vorher persönlich kannten, macht Frankreich bereits ernst: Nach monatelangen Debatten verabschiedete das Parlament in Paris einen Gesetzesentwurf der Gleich­stellungsministerin Marlene Schiappa (pic oben), das Minderjährige besser gegen Übergriffe schützt, die Verjährung solcher Angriffe gegen die sexuelle Selbst­bestimmung auf 30 Jahre verlängert und Frauen allgemein mehr Luft zum Atmen verschafft: Das sexistische Beleidigen, Bedrohen, Verfolgen ist ab sofort eine Straftat. Meine Geschlechtsgenossen kann ich beruhigen: Flirten in jeder Form bleibt dabei ausdrücklich erlaubt, ausser man(n) hält „Ey Puppe, geile Titten!“ für einen gelungenen Opener. Oder für „war doch nur Spass“, wie bayrische Polizisten das auszudrücken pflegen. reuters, pic nantilus cc by sa

Warum Frauen schlechter bezahlt werden als Männer

Martin R. Schneider aus Philadelphia, Pennsylvania hat das rausbekommen. Warum das so ist, dass Frauen im Durchschnitt schlechter bezahlt werden als Männer. Und warum so viele glauben, das wäre ok so, weil Frauen ja weniger leisten. Er hat nämlich in seinem Office erst versehentlich, dann man bewusst und für zwei Wochen den Emailaccount mit seiner Kollegin Nicole getauscht. Die beiden arbeiten zusam­men für eine lokale Zeitarbeitsfirma. Was passierte? Martin erlebte „am eigenen Leib“, wie anders Leute auf weibliche Bürokräfte reagieren. Immer unzufrieden, immer belehrend, übergriffig, unzuverlässig. Weiterlesen

Sambia: Bezahlter Urlaub für Regelschmerzen

zambia_workplace_iicd

Ausgerechnet ein südafrikanischer Binnenstaat mit ernsten wirtschaftlichen und politischen Problemen setzt sich bei Frauenrechten zumindest in einem Punkt an die Weltspitze: Frauen können bei Regelschmerzen einfach am Arbeitsplatz anrufen und sich freinehmen. Der „Mother’s Day“ für alle Sambierinnen soll die Arbeitswelt freundlicher und zugänglicher machen. Erarbeitet werden solche Regeln vom „Ministry Of Gender“, das die Gleichstellungsbemühungen auch gegen die immer selben Kritiker verteidigt. Wäre ein solche Gesetz für einen garantierten monatlichen freien Tag bei Menstruationsproblemen nicht auch für Deutschland wünschenswert? quartz, bbc, pic iicd cc by

Star Wars und die Rolle der Frau

Eigentlich geht es in diesem Video gar nicht so sehr um Star Wars. Das Thema wird nur zienlich anschaulich dadurch. Dieses Video zeigt den Zusammenschnitt aller weiblichen Sprechrollen (ohne Leia) in den drei originalen Star Wars Filmen. Ich war nach dem Anschaun auch überrascht, das hätte ich so nicht erwartet. Allerdings zeigt das Beispiel sehr deutlich, wie Scheisse, oder wie unzivilisiert und gleichstellungs­fern die 70er (Die drei Filme sind von 77, 80 und 83) wirklich waren. Definitiv leben wir heute in einer besseren Welt. io9

Rebecca Solnit zu #YesAllWomen

Das aktuelle „Santa-Barbara-Massaker“ befeuert derzeit Diskussionen (Hashtag #YesAllWomen) um Geschlechtergewalt und Waffengesetze in den USA, nachdem ein 22jähriges männliches Jung-Arschloch (aktueller Fachbegriff „brociopath“) in einem Video Rache für die Zurückweisung durch Frauen ankündigte und anschliessend 6 Menschen umbrachte, davon allerdings 4 Männer. Die bekannte US-Autorin Rebecca Solnit (hier ein 11k2-beitrag) äusserte sich zuvor in ihrem neuen Buch „Men explain things to me“ (Haymarket, 11usd95) zum Thema so: Weiterlesen

Frauen zerstören die Science-Fiction-Literatur. Nein, alles!

women destroy all

Und endlich tut mal jemand was. Und zwar etwas grossartiges: Das SciFi- und Fantasy-Magazin Lightspeed bringt demnächst mit Hilfe einer erwartungssprengenden Kickstarter-Kampagne die Sonder-Ausgabe „Women Destroy Science Fiction“ heraus. Weiterlesen

Gleichstellung und Chancengleichheit, weltweit

WE gender gap map

Das World Economic Forum gibt seit 2006 jährlich einen “Global Gender Gap Index” heraus, der die Nationen dieser Erde nach der wirtschaftlichen und politischen Chancengleichheit zwischen Männern und Frauen listet. Auf der Karte ist dunkelgrün am besten, und dunkelrot am schlechtesten. Grau heisst: Keine Daten verfügbar. Ein paar Details fallen beim Durchlesen auf: Weiterlesen

Ägypten löst Sexismus-Problem im TV

Ghada-Abd-El-Razek

Noch in diesem Sommer wird der nur ganz leicht islamistisch beeinflusste ägyptische Fernsehsender Al-Hafez die soeben produzierte 15-teilige Sitcom “Coffee Shop” ausstrahlen. Erstmals wird dann das ägyptische TV frei von Sexismus-Problemen sein, oder überhaupt Problemen mit Frauen und dem Verhaltnis, das Männer zu ihnen haben. Weiterlesen

Pornoverbot – EU-Parlament stimmt über Initiative ab

Kartika Tamara Liotard

Wie uns der schwedische Piraten-Abgeordnete Christian Engström in seinem Blog warnt, gibt es bedenkliche Entwicklungen im EU-Parlament. Am Dienstag, 12.3., soll in Strassburg über einen “Bericht über die Beseitigung von Geschlechter-Stereotypen in der EU” abgestimmt werden, der schon im Dezember von der niederlandischen EU-Abgeordneten Kartika Tamara Liotard (sozialistische Partei, pic) dem EU-Ausschuss für die Rechte der Frau und die Gleichstellung der Geschlechter vorgelegt und dort mit 18 Ja- und 2 Neinstimmen angenommen wurde. Weiterlesen

Die Piratenpartei, der Feminismus und das Messias-Problem

Niemand hätte erwartet, dass eine Partei mit einem so pittoresken Namen binnen fünf Jahren in den deutschen Parlamenten sitzen würde. Das bedeutet wohl, dass der entsprechende Bedarf vorhanden war, nachdem sowohl Grüne als auch Linke als progressive Hoffnungsträger versagt hatten. Weiterlesen

Wie in China der Weltfrauentag gefeiert wird

Indem die Staatspresse darauf hinweist, dass besonders gutaussehende Journalistinnen zu wichtigen politischen Veranstaltungen anwesend waren. Am anderen Ende der Welt, in Deutschland, fehlten solche Ankündigungen am 8. März. Wahrscheinlich wegen Sparmassnahmen: Weiterlesen

US-Öffentlichkeit rätselt: Dürfen Frauen Orgasmen haben?

Der US-Karikaturist Tom Tomorrow hat das sehr schön zusammengefasst. Den Stand der öffentlichen Debatten in den USA. Ich meine: Ich bin ja auch für Meinungsfreiheit. Sogar in einen relativ extremen Ausmass. Nur sollte es Regulierungsmassnahmen geben, damit nicht etwa Mainstreammedien nicht gequirlte Scheisse als Wahrheit verkaufen. Wie das gehen soll? Weiterlesen

Bildbeitrag zur Genderdebatte

Zur Erklärung: Ja, die Genderdebatte muss zu Teilen geführt werden, da die Gleichstellung nicht erreicht worden ist. Nein, man kann die Genderdebatte nicht in allen ihren Ausprägungen ernst nehmen. Das Bild enthält aber sehr wohl eine richtige Aussage. via/thx cordula

Die Piratenpartei und das Gendermissverständnis

Nach dem Berlin-Coup der Piraten suchen die bürgerlichen Kräfte in unserem Land angesichts ihrer subjektiven Bedrohungslage natürlich nach Haaren in der Suppe. Hm. Schwierig. Das ist ja alles so positiv und werteorientiert, was diese Piraten so sagen. Aber zum Glück kann man sich auf die ansonsten gern vernachlässigte politische Korrektheit besinnen und auf das schreckliche Missverhältnis von 14 Typen und einer Frau in der aktuellen Berliner Piratenfraktion zeigen, und mit diesem Beispiel enthüllt man dann (schwupps) die latente Frauenfeindlichkeit der Piraten. Ahh, welche Wohltat für die gequälte Bürgerseele! Nun muss man erstens entgegenhalten „cum hoc ergo propter hoc“, also „ein Beispiel ist kein Beweis“, und zweitens, dass die ganze Diskussion auf falscher Grundlage geführt wird. Weiterlesen

Gleichstellungserfolge in der Nichtwelt: Skyrim

Der PR-Chef des Spieleentwicklers Bethesda, Pete Hines, hat via Twitter bestätigt, dass die für das kommende Rollenspiel Elder Scrolls V Skyrim geplante Möglichkeit der offiziellen Ingame-Heirat allen Geschlechtern offensteht. Weiterlesen

Geschirrspüler, jetzt auch für Männer

Der Miele Futura hat ein eigenes Programm zum Biergläserkühlen. ohgizmo

Satisfaction

Je weniger du verdienst, desto länger musst du arbeiten. Sehr korrektes Remake eines eher blöden Benni-Benassi-Discostampfers durch die belgische Werbeagentur Mortierbrigade zum EqualPayDay. Weiterlesen

Facebook zeigt Unterschied zwischen Arabien und Islam

Eine Analyse der Facebooknutzer in den verschiedenen Nationen der Erde zeigt: In allen grösseren, entwickelteren Ländern sind knapp mehr Frauen als Männer im grössten sozialen Netzwerk vertreten. Weiterlesen

Dürfen Frauen Burqas tragen?

Um das unterhaltsamen Hot-Pants-Protestvideo weiter unten entwickelt sich grade eine Diskussion mit den üblichen Argumenten drin. Eins vorneweg: Das ist eine der fiestesten Diskussionen, die wir durch den Zusammenprall von Alt-Islam (der moderne ist anders..), christlicher Leitkultur (ein Heissluftbegriff, wird aber verwendet) und aufgeklärter Vernunft (also das, was hier in Europa vor circa 200 Jahren den christlichen Fundamentalismus abgelöst hat) auf den Teller kriegen. Weiterlesen

Frauen, selber schuld

Zufallsfund: My Fault I’m Female. Sehr nettes Blog, auf dem Frauen über die kleinen Sexismen des Alltags berichten. Klar, nur weil wir (ihr und ich) aufgeklärt sind, heisst das nicht, dass der verfassungsgemässe Gleichstellungsgrundsatz schon erfüllt ist. Frauen werden nach wie vor gesellschaftlich/sozial benachteiligt. Sexismus ist noch nicht ausgerottet, da haben wir Aufgeklärten noch ne Menge Arbeit vor uns. (myfaultimfemale) (pic via nazi gold)

Vatikan: Gleichstellung der Frau so schlimm wie Kindesmissbrauch

Endlich: Der Vatikan hat erklärt, dass Kindesmissbrauch innerhalb der katholischen Kirche nicht nur 10, sondern 20 Jahre lang schärfstens verfolgt werden müsse. Ebenso der Missbrauch von geistig Behinderten. Oder der Besitz von kinderpornografischen Abbildungen. Für das Verfolgen sind weiterhin kirchliche Stellen zuständig. Nicht etwa die Kriminalpolizei. Dafür hat der Vatikan auch den Versuch, eine Frau zum Priester zu weihen, als Verbrechen derselben Stufe erklärt. Derselben Stufe wie Kindesmissbrauch. Danke für diese Klarstellung, Heiliger Stuhl. (via guardian)

Frauen verdienen ein Viertel weniger als Männer

Gleichstellungsrealität: Das Statistische Bundesamt meldet, dass in Deutschland auch 2009 der Stundenverdienst von Frauen um 23 % unter dem von Männer lag („Gender Pay Gap“). Weiterlesen

Genderdebatte: Jenseits des Industrienabels

Über der Metadebatte zur Genderdiskussion in aufgeklärten, internet-nahen Kreisen vergisst man(n) gerne, wo der offenbar unstillbare Diskussionsbedarf eigentlich herrührt: Davon, dass die tatsächliche Gleichstellung, auch und gerade in wirtschaftlicher Hinsicht, weder hier noch anderswo erreicht ist. Weiterlesen

Parlamentarische Gleichstellung

Frauenanteil im nationalen Parlament: Ruanda 56,3 %, Schweden 46,4 %, Deutschland 32,8 %, USA 16,8 %, SaudiArabien 0%. (detaillierte flashgrafik via chartsbin)

Whatever the Backofen…

Sex sells. Was könnte die fortschreitende Emanzipation unserer Gesellschaft besser beschreiben als die Selbstdarstellung eines gehobenen Schweizer Küchengeräteherstellers (Gaggenau), der seine Mikrowelle-Backrohr-Kombination in Bladerunneroptik ausliefert und mit Whitney Toyloy, Miss Switzerland 2008, vermarktet? Weiterlesen

Bowling: Kein Männersport mehr

Die 33jährige Kelly Kulick gewann die Weltmeisterschaft der Professional Bowlers Association. Nicht die für Mädels. Die für alle. Und räumte die 62 besten (männlichen) Bowler aus der Bahn. Weiterlesen

Gleichstellungserfolg 2010

Die Firma Mieg Sport + Spiel in Villingen-Schwenningen verkauft seit 1924 die Original-Tipp-Kick-Spielfiguren. Ein Kultklassiker. Ab 2010 dann auch in weiblich: Für die private Frauenfussball-WM.  Auch wenn es lustig ist: Trotzdem ein Erfolg für die Gleichstellung. Nur eben noch zuwenig, da muss noch was nachkommen.

Hinter jedem grossen Mann

…steht eine Frau. Und verdreht die Augen. Musste auch mal gesagt werden. Danke an Katie. 9,95 Dollar. (via neatorama)

Hallo, und wie heisst du?

Muss ich jetzt nicht weiter erklären, oder? Von Brian, für Weiterlesen