Tatort Internet: Versehentlich der Al-Qaeda beitreten

Die US-Schauspielerin Winona Ryder bekannte in einer US-Talkshow, sie besässe keinen Computer und wolle auch nicht ins Internet. Aus Angst, beim Googlen nach dem aktuellen Kinoprogramm versehentlich der Al-Qaeda beizutreten. Weiterlesen

Terrorgruppe Wikileaks: Ich bin dabei

Wir haben schon gehört, dass die US-Regierung mit gerichtlichen Verfügungen Nutzerdaten von Wikileaks-Unterstützern von Twitter, Facebook und Google ange­fordert hat (hier als PDF); nur Twitter ist bisher dagegen vorgegangen . Jetzt erhalten wir zusätzlich die Information, dass die US-Administration auch sämtliche Nutzerdaten aller Wikileaks-Follower, -Freunde, -Fans angefordert hat. Weiterlesen

11k2: Jetzt zwei Millionen mal gelesen

Irgendwann heute am frühen Morgen hat einer von euch zum zweimillionsten Mal auf eine 11k2-Page geklickt. Weiterlesen

Kinderpornografie, Filesharing und Netzneutralität

Die Musikkonzernlobby RIAA hat einen „offenen Brief“ an Google geschrieben, um darin die aktuelle Diskussion um die Netzneutralität zu kommentieren. Wir lesen: „Die von uns repräsentierte Musikbranche glaubt, dass es von zentraler Bedeutung ist, durch geeignete Ordnungsvorgaben Internetprovider und andere vermittelnde Organisationen dazu aufzufordern, Massnahmen gegen illegale Aktivitäten wie Urheberrechtsverletzungen und Kinderpornografie zu ergreifen“. Weiterlesen

Google Image Search

(nazi gold via thisisnthappiness)

100 Jahre Konrad Zuse

Am 22. Juni 1910 wurde Konrad Zuse geboren (95 final offline gegangen), der den ersten richtigen Computer gebaut hat. Das Pic ist das heutige Suchseiten-Doodle bei Google, der weniger schlimmen Suchmaschine. Yay, Konrad! Good Game! (wikipedia)

Google rettet die Galaxis

(sfa-zentrale via dailywhat)

Das Internet

von Stephan Pastis (via dailywhat) (pic: click > big)

Google veröffentlicht Anteile der Werbeeinnahmen

Was wir bisher nicht wussten: Google bezahlt bei AdSense/Googleanzeigen (wie sie auch manchmal in diesem Blog von WordPress geschaltet werden) zwischen 51 und 68 % der Werbeeinnahmen an den Publisher. Das könnte, im Fall eines selbstgehosteten Blogs, auch der enthusiastische Blogger sein. Jetzt frage ich mich: Wozu brauchen wir noch Verlage? Eigentlich nur, um grössere Teams aus Autoren zu verwalten, oder? (via adsense)

30 Jahre Pacman, spielen statt suchen

Google sieht heute so aus. Viel Spass.

Google: Ein Land, zwei Systeme, keine Zensur

Der weisse Riese hat eine Lücke im chinesischen Staatskonstrukt ausgenutzt und seine Server nach Hong Kong verlegt, das grundsätzlich unter zentralchinesischer Verwaltung steht, dennoch aber weitgehende Freiheiten geniesst („Ein Land, zwei Systeme“). Seit heute werden alle Aufrufe der Adresse google.cn umgeleitet nach google.com.hk, das ebenfalls in chinesisch gehalten ist. Weiterlesen

Viacom vs Youtube, Marketing vs Rechtsabteilung

Im seit drei Jahren laufenden Gerichtsverfahren des Medienkonzerns Viacom gegen Google (als Besitzer von Youtube) wird das ganze heutige Ausmass der Copyrightzerstörung sichtbar. Viacom hat eben weitere 187 Videos aus der Anklageschrift gestrichen. Weil auch hier der Verdacht nicht auszuräumen war, dass die betreffenden Clips von Viacom-Mitarbeitern bei Youtube eingestellt wurden, und zwar gezielt und zu Marketing-Zwecken. Weiterlesen

Zeitungskrise: Google liefert Fakten

Google-Chefökonom Hal Varian bloggt harte Zahlen zur Diskussion um Zeitungskrise, Leistungsschutzrechte und Suchmaschinen: Der Rückgang der Zeitungsauflagen begann in den USA bereits 1985, also deutlich vor Beginn des WWW.

Weiterlesen

Australien: Google will nicht zensieren

Der australische Kommunicationsminister Stephen Conroy will nach wie vor die „refused classification“ für Internetinhalte ausweiten. Ursprünglich ging es dabei um Dinge wie Kinderpornografie, zukünftig sollen aber auch Diskussionen zu Euthanasie, Infos zu sicherem Drogengebrauch oder Darstellung von Verbrechen wie… Graffiti darunter fallen. Minister Conroy ist sich allerdings darüber im Klaren, dass ein Filtern auf der Ebene der Internetprovider einen ungeheuren technischen Aufwand produzieren würde. Weiterlesen

The Androids you are looking for (In Lebensgrösse!)

Designer Andrew Bell hat ne Firma namens Dyzplastic, und Kumpels bei Google. Also hat er mal ein paar Androids erfunden (12 verschiedene in der Serie 1) und verkauft sie in Kürze in neutralen Kartönchen. Das bedeutet: Weiterlesen

Google before you Tweet

Wenns nicht wahr wäre…. (via thisisnthappiness)

Bill Gates verteidigt chinesische Zensur

In der TV Show „Good Morning America“ wurde Bill Gates zum Disput zwischen Google und der chinesischen Regierung befragt. Der Microsoft-Gründer und reichste Mann der Welt antwortete: Weiterlesen

Kartellverfahren gegen Google

Das Bundeskartellamt führt derzeit ein Verfahren gegen Google, wegen drei verschiedener Klagen. Der Bundesverband Deutscher Zeitungsverleger BDZV und der Zeitschriftenverlegerverband VDZ fordern gemeinsam „fair search“ und „fair share“. Weiterlesen

Ai Wei Wei, München, Haus der Kunst

Da war ich heute, kurz vor Ende der Ausstellung „So Sorry“ vom derzeit gefeierten Künstler Ai Wei Wei. Weil ich neugierig war auf seine Sachen – alles was ich bisher gesehen hatte, fand ich verblüffend. Ich hab den Nachmittag in der Hochkultur nicht bereut. Weiterlesen

China vs. Google: Wir waren’s nicht

Die chinesische Regierung hat auf die Vorwürfe Googles geantwortet (siehe 11k2: Cyberwar: China gegen Google). Man hätte mit der Sache nichts zu tun, im Gegenteil: Weiterlesen

Google Docs, das neue Napster

Google hat angekündigt, den freien Webspace in seiner Google Docs Suite auf 250 MB zu erhöhen. In den nächsten Wochen. Damit kann man zwar keinen unkomprimierten Film, sehr wohl aber mehrere Musik-Alben auf einmal weitergeben. Weiterlesen

Cyberwar: China gegen Google

Auf dem offizielle Google-Blog steht seit gestern nachmittag (US-Zeit, bzw letzte Nacht in unserer Zeit) eine ausführliche Presseerklärung mit dem Titel „new approach to china“ (Neue Haltung gegenüber China): Weiterlesen

Leistungsschutzdebatte: Google ab sofort ohne AP

Auf Google News sind seit dem 24. Dezember keine News von der Nachrichtenagentur AP mehr gelistet. Warum? Weil AP der Vorkämpfer in der „Google muss mehr bezahlen“-Diskussion ist, also mehr Geld fürs Gefundenwerden haben will, und die Vereinbarungen zwischen den beiden Firmen eben mit dem 23.12.09 (…) ausliefen.

Kurze Erinnerung: Worum geht’s hier eigentlich? Verlage (auch und gerade deutsche) und einige Lieferanten (wie die AP) wollen von Google einen Teil der Anzeigenumsätze von den Suchseiten. Weiterlesen

Warum Ad-Blocker kein Problem für die Werbewirtschaft sind

Grossartiges Beispiel für Probleme, die sich durch den Digitalen Wandel ergeben und wieder auflösen: Ich erinnere mich mit Vergnügen (Vergnügen hier wie in „Monty Python“) an Gespräche mit Key Account Managern (a.k.a. Anzeigenverkäufer), die mir wiederholt stolz über den erfolgreichen „Verkauf“ von Layern berichtet haben. Weiterlesen

Endlich: Google und Microsoft wegen Suchmaschinen-Copyrightverletzung verklagt

Das kleine US-Label Blues Destiny Records hat vor einem Bezirksgericht in Florida (Bild: typische Sumpflandschaft) sowohl Rapidshare als auch Google und Microsoft verklagt. Erstere, weil sie Files hosten, die womöglich die Vertriebslizenzrechte von Blues Destiny verletzen und letztere, weil ihre Suchergebnisse auf Webseiten verweisen, die ihrerseits auf die Downloadlinks verweisen. Endlich hat es mal jemand getan! Weiterlesen

Skynet: Ist das der Anfang?

Darüber könnte man einmal nachdenken. (bustedtees via laughingsquid)

Microsoft will die Nachrichten kaufen

Am besten alle. Die Financial Times berichtet von Verhandlungen zwischen Microsoft und dem Murdoch-Imperium. Ziel: Die Publikationen der Murdoch-Presse werden nicht mehr auf Google oder anderen Suchmaschinen, sondern nur noch bei Microsofts Bing gelistet. Dafür würde Microsoft bezahlen. Der Redmonder Softwarekonzern hat, wie man hört, auch andere Verlage angesprochen. Weiterlesen

War on Internet: Leistungsschutzrecht und bezahlte Inhalte

Die neue schwarzgelbe Bundesregierung plant eifrig an einem Leistungsschutzrecht für Verlage. Der veröffentlichte Inhalt soll demnach in einer Weise geschützt werden, die über das Recht des eigentlichen Urhebers (der ja nie mit dem Verleger identisch ist) weit hinausgeht. Weiterlesen

Google Music kommt

091022googlemusic_dummyWir haben alle noch das Geheule der Printverlage im Ohr, Google würde ihnen Geld stehlen und die Regierung müsse eingreifen. Das ist natürlich kompletter Quatsch, genauso falsch wie das Geheule, P2P würde Umsätze stehlen. Die Lautstärke der todesschreienden Dinosaurierwirtschaft dürfte allerdings um diverse Dezibel zunehmen, wenn am Mittwoch in Hollywood Google Music angekündigt wird. Weiterlesen

Suchmaschinen brechen in unsere Häuser ein

Brendan Hopkins, Chef von Australiens grössten Lokalzeitungsverlag APN, erklärte auf der Pacific Area Newspaper Publishers‘ Association (PANPA) Konferenz: „Um ein Bild zu verwenden, es ist, als ob die Suchmaschinen in unsere Häuser einbrechen, den Inhalt katalogisieren, davonmarschieren und Listen von allem veröffentlichen. Und das Geld, das sie dafür bekommen, behalten sie“. Wow, Brendan. Das war aber mal polemisch formuliert! Aber er geht noch weiter: „Unser Wert wird verringert durch andere Medienunternehmen Weiterlesen