Wie Anonymous Donald Trump, den Secret Service und das FBI zum Narren hielt

Am 18. März veröffentlichte Anonymous private Daten des US-Präsi­dent­schafts­kandidaten Donald Trump, nachdem sie dem Populisten den „totalen Krieg“ erklärt hatten. Der Secret Service und das FBI kündigten Untersuchungen an, Hacker­publikationen äusserten Zweifel. Zwei Tage später erklärte die Gruppe, die Aktion #OpWhiteRose wäre ein voller Erfolg gewesen, da sie gezeigt hätte, wie faschistisch die statlichen Organe der USA reagieren würden. Tatsächlich bestand die Ver­öffent­lichung privater Trump-Daten ausschliesslich aus bekannten Informationen, wie man sie aus der presse oder der Wikipedia erhalten konnte – was Geheimdienst und Polizei aber nicht erkannten, sondern statt dessen Menschen verhaften wollten. Der Sprecher erklärte: “Thank you Trump and Trump campaign. Thank you police, FBI, and the Secret Service for being a part of our little experiment on how we should expect the so-called New America will be”. Der Punkt ging diesmal an Anonymous.

FAZ, BBC, Politico, Metro

Iran klaute US-Drone mit uraltem GPS-Hack

Es gibt einen Bericht eines iranischen Ingenieurs, der erklärt, dass die RQ-170 Sentinel der US-Airforce mit Hilfe einer seit 2003 bekannten Sicherheitslücke gemopst worden ist: Weiterlesen

NPD-Spenderkarte

Irgendein böser Hacker hat wohl die Datenbank mit den NPD-Spendern gehackt, und ein anderer hat das mit Google Maps visualisiert. Ts, ts, und was ist hier mit Datenschutz? Was, for the lulz? Na, meinetwegen.

Bankautomat

Die kleine Finanzkrise. zzap

PS-3-Hack: Sony fordert Besitz des Internets

Nachdem George Hotz a.k.a. “GeoHot” (pic)den grossen PS3-Hack veröffentlichte, mit dem die aktuelle Playstation für immer frei bleiben dürfte, erhob deren Hersteller Sony Klage vor einem US-Bundesgericht in San Franciso. Unter Hinweis auf den Digital Millennium Copyright Act (DMCA) und die angeblich zu erwartenden Verluste im Softwarevertrieb verlangt der Elektronikmischkonzern: Weiterlesen

Wieviele Orangen laden ein iPhone auf?

Wir haben inzwischen gelernt, wie man Würste mit Strom grillt, hier sehen wir, dass das Aufladen von iPhone-Akkus (und vergleichbaren Gadgetbatterien) zwar funktioniert, aber als unwirtschaftlich gelten muss. (via likecool)

Floppy Drive Star Wars Theme

Taa-Ta-Ta-Taaa, usw. Ich bin nicht sicher, ob ich das glauben soll. Aber wenn’s stimmt, war’s ein cooler Hack. ( via  neatorama)

Apple II Floppy Mac Mini Mashup

090224apple_mangin_preMac-Hacker Charles Mangin hatte einen Mac Mini, ein antikes, externes Apple II Fünfeinviertelzoll Floppylaufwerk (ca. 1978), und ein Wochenende lang nichts anderes zu tun.

Jetzt läuft die Maschine, benimmt sich wie ein ganz normaler Weiterlesen