Hartz IV: Zwei von drei Euro für die Verwaltung

In einem Interview mit der FAZ erklärte der Chef der Bundesagentur für Arbeit (BA), Detlef Scheele (bild oben) am gestrigen 21.4., dass fast zwei Drittel (62%) seines Gesamtetats von 35 Mrd. Euro (2015) für Verwaltung ausgegeben wird, nur 38% gehen tatsächlich an die Arbeitslosen und Aufstocker. Schön, dass die BA auf diesem Weg Arbeitsplätze für knapp 100.000 Mitarbeiter (2016) bereitstellt. Aller­dings erfüllt die Behörde damit vor allem eine zentrale Aufgabe: Weiterlesen

Wie wir Hartz IV loswerden

Der Kabarettist Max Uthoff hat zusammen mit der „Hartz-IV-Rebellin“ Inge Hannemann eine Crowdfunding-Initiative Sanktionsfrei gestartet, mit dem Ziel, den Anteil der Widerspruchsverfahren gegen Hartz-IV-Sanktionen von einem auf 10% zu erhöhen – dann nämlich würde das System zusammenbrechen. Viel Glück! via neues deutschland

Jobcenter verklagt Radiosender wegen Enthüllungsberichts

Am kommenden Freitag, sechster Dezember, um Viertel nach Neun, beginnt vor dem Landgericht Kassel die Verhandlung gegen den Radiosender Antenne Hessen und den dort arbeitenden Journalisten Fabian Presler auf Unterlassung und Schadensersatz in Höhe von 25.000 Euro. Der tapfere Enthüllungsjournalist hatte schon im November letzten Jahres  Jobcenter in Nordhessen getestet, dabei war die Behörde in Witzenhausen besonders negativ aufgefallen. Weiterlesen

Staatlich geförderte Verarmung der Arbeiterklasse nimmt zu

working-poorAus einer Anfrage der Bundestagsfraktion der Linkspartei an das Bundesarbeits­ministerium erfahren wir, dass seit Einführung des “Hartz-IV”-Gesetzes durch Gerhard “Genosse der Bosse” Schröder und seine Helfershelfer bei der „grossen“ sowie der „kleinen Verräterpartei“ im Jahr 2005 bereits über 70 Milliarden Euro an sogenannte “Aufstocker” ausbezahlt werden mussten – allein im vergangenen Jahr über 10 Milliarden. Weiterlesen

Hong Kong führt Mindestlohn ein

Und zwar in Höhe von 28 Hong Kong Dollars pro Stunde. Das sind immerhin 2,43 €, also 62% mehr als der deutsche Hartz-IV-Sklave bekommt, der seine Würde als Arbeiter nach wie vor für 1,50 auf den Markt tragen muss. bbc, pic Simon Tong cc by nc sa

Kindesentzug durch das Arbeitsamt

Zwickau, Sachsen: Mütter, die Hartz IV beziehen und „eine mindestens eine 30 Prozentige Sanktion“ erhalten, werden von Arbeitsamt („Jobcenter“) beim dortigen Jugendamt gemeldet. Weiterlesen

Hartz4-Proteste? Einfach Internet sperren

Daran kann sich die Merkel-Junta doch ein Beispiel nehmen: In Ägypten werden nach zunehmenden Protesten gegen die Diktatur von Muhammad Husni Mubarak eben mal Internet und Mobiltelefonie abgeschaltet. Vor allem Facebook, Twitter, Blogs. Weiterlesen