Homeland ist rassistisch: Arabische Sprayer trollen Hollywood

ArabianStreetArtists9

Grossartige Aktion dreier Berliner Grafitti-Artisten mit arabischem Hintergrund (Heba Amin, Caram Kapp, Stone), die vom Prodakutionsteam der US-TV-Serie Homeland engagier wurden, um arabische Sprüche an Berliner Mauern zu sprühen, um damit ein möglich echtes und gruseliges ISIL-Feeling zu erzeugen. Die Agenten-Serie ist ein schlimmes Machwerk, das die selbstgefällige Weltsicht der militärisch-industriellen Komplexes („a.k.a. „USA“) auf die die Fernsehschirme der Welt projiziert. Die drei bekamen als Briefing Bilder von Grafittis aus syrischen Flüchtlingscamps, die sie aber aus Coyrightgründen nicht kopieren durften (a.k.a. „LOL“). Und das kam dabei raus: Weiterlesen