Lovecraft Country

Neue HBO-Serie, ab August, 10 Folgen erstmal. Atemberaubend aktuelle Story von 3 Afrikan Americans im den schlimmen, rassistischen 50ern, zwischen dem Horror weisser Überlegenheitsideologie und dem Horror Lovecraft’scher Monster. Bin sehr gespannt. via io9

Skywatch: Die Herrschaft der Logistikdrohnen

Colin Levy hat sechs Jahre lang an diesem beeindruckenden SciFi-Kurzfilm gearbeitet und namhafte US-Schauspieler wie Jude Law zu Kurzauftritten überreden können. Der Film allerdings zeigt ein Horrorszenario der nahen Zukunft, wenn ein übermächtiger Konzern (zB Amazon) mit einem Netz von Lieferdrohnen mehr Macht an sich reisst, als das über das Internet alleine möglich wäre. ProTipp: Nichts bei Amazon kaufen, in alle Browser Adblocker einfügen, keine Messenger von Google oder Facebook benutzen. Frohes Fest allerseits, auch wenn der eigentliche Mittwintertermin schon vor drei Tagen war. Egal. via kottke

Die Farbe aus dem Weltall

Eine der besten Lovecraft-Kurzgeschichten als Gegenwarts-Horror. Mit Nicolas Cage in der Hauptrolle. Was kann da schon schiefgehen? Kommt am 24. Januar, wenn nicht irgendwer zuvor was hochlädt. Soll ja vorkommen.

Dead Ant

Als die gealterte Glam-Metal-Band „Sonic Grave“ auch dem Weg zum Coachella-Festival im Wüstendörfchen Joshua Tree eine Peyotl-Pause einlegt, geschieht das Unbeschreibliche: Gigantische Killer-Ameisen greifen an und die Band muss sich den Weg aus diesem Horror rocken. Mit Sean Astin (Samwise Gamgee in Herr der Ringe) an der Gitarre. Soll Mitte Oktober rauskommen. Dann aber schnell. via quietearth

Spielestudio lädt eigenes Spiel auf Pirate Bay, für Leute ohne Geld

Acid Wizard Studio, die Entwickler des gerade erschienenen Horror-Games Darkwood, haben nach eigenen Angaben ihr neues Game, das auf Steam oder GoG gerade 13€99 kostet, DRMfrei und ohne Einschränkungen auf die Pirate Bay hochgeladen. Damit handelt es sich hier um einen eindeutig legalen Torrent, falls das jemand wissen möchte. Die Devs nennen dafür zwei Gründe: Weiterlesen

Neill Blomkamp: Firebase

Der südafrikanische SciFi-Pionier legt nach dem Start seiner post-apokalyptischen Kurzfilmserie Rakka gleich mal eine zweite auf: Firebase. Diesmal beginnt der Film sehr gore-betont und blutig (nichts für Kinder) in Vietnam, rollt überkopf in eine Ghost-Story und bekommt als Cliffhanger eine Supersoldierfigur mit Raumzeit-rettender magnetischer Railgun. Die weiteren Folgen sind auch diesmal über Steam zu bekommen. Pro Folge (die erste hatte 27 Minuten) 4€99 einschliesslich grosser 3D-Modelle der CGI-Monster zum In-Ruhe-Ankucken. Blomkamp arbeitet hier tatsächlich an der Zukunft des Digitalmedienvertriebs. Das ist noch ein ganz klein wenig zu teuer, finde ich, aber ich verstehe, dass die winzige Produktionsfirma die Kohle irgendwo wieder reinkriegen muss. Viel Erfolg!

Bullets Of Justice

Vom zweifelhaften medizinischen Erfolg eines erfolgreich aus Schweine- und Menschen-Erbgut hergestellten Embryos haben wir schon gehört. Um bessere Spender-Organe zu bekommen, sagen sie. Mit fortschrittlicher Stammzellentechnik, sagen sie. Da die 186 erfolgreich hergestellten „Testexemplare“ nur sehr wenige menschliche Zellen (etwa 1 : 100.000) enthalten, dürfte sich die Vermischung der Eigenschaften in Grenzen halten. Noch. Und schwupps, gibt es schon die Indiegogo-Crowdfunding Seite für die erste Hybridschweinehorror-TV-Serie: Bullets Of Justice. Von einem coolen kasachischen Team, unter Mitwirkung von Danny Trejo. Ab hier kann die düstere Serie über den verzweifelten Kampf der Menschen gegen die übermächtigen „Muzzles“ nur noch super werden. Weiterlesen

Die Axt im Haus, so für alle Fälle

axe_at_home
poopbird, pic grant beecher

Wer ist Morgan?

„Morgan“ wird in etwa zwei Wochen in die Kinos (und damit ins Internet) kommen. Der SciFi-Horror ist vom Altmeister Ridley Scott produziert; Regisseur ist sein Sohn Luke. Story: Künstlicher Mensch (Morgan) macht, was er (in diesem Fall sie) will. Und betrachtet sich selbst nicht als Mensch, sondern etwas Neues. Da bin ich mal gespannt, ob Scott seinen Mojo wiedergefunden hat oder den eigentlich inter­essanten Plot wieder versiebt. Von der Exposition her ist schon mal positiv, dass der biologische Fembot nicht für eine weibliche Opferrolle vorgesehen ist. via io9

Rat Scratch Fever

Neoklassischer SciFi-Horror-B-Movie von 2009, mit Alien-Ratten als apokalyptische Monster, versehentlich von einem fremden Planeten eingeschleppt. Erwähnenswert nicht trotz, sondern eben wegen seiner albernen Tricktechnik, die aber der Ratsploitation-Version der Home-Video-Rattokalypse keinen Abbruch tut, wie man im Trailer sehen kann. via undeadbackbrain

John Carpenter: Distant Dream

Aus seinem kommenden, zweiten Album „Lost Themes II „. Mit dem Grossmeister selbst am Keyboard. Auf Tour ab Ende Mai, einschliesslich Griechenland, Schweiz, Italien, Dänemark, Spanien, UK, Island. Und ja, ihr braucht ein Proxy, um das Video zu sehen. Ich benutze Proxtube für Firefox. via io9

The Hateful Eight… Thing

Sehr schöner Mashuptrailer aus Tarantinos kommendem Winterwestern „The Hateful Eight“ und dem wiederaufgelegten Horrorklassiker „The Thing“. Mit Kurt Russel, bitches. io9

Erika Sanada und die Angst aus der Kindheit

erika_sanada_1

erika_sanada_portraitSie sagte in Interviews, die Inspiration für ihre Werke (Keramik, glasiert) beziehe sie aus den Erinnerungen an ihre bittere Kindheit in Tokio, aus ihren nicht endenden Ängsten vor zahllosen kleinen Dingen und Möglichkeiten und aus Horrorfilmen, die sie gesehen hat. Die Filme halfen ihr, das Trauma ihrer Kindheit zu überwinden. Heute überwindet sie ihre Angst durch ihre Arbeiten. Weiterlesen

Alone in Bollywood

alone

Vielversprechendes indisches Remake des thai-koreanischen Horrorfilms „Alone“ von 2007 mit den aktuell angesagten Stars des Hindi-Kinos, Karan Singh Grover und Bipasha Basu. Die Story: Weiterlesen

Hellyfish

Trailer zum kommenden Quallenhorror „Hellyfish“. Weil die US-Militärs wieder mal eine Nuklearwaffe im Meer verloren haben, entwickeln sich riesige radioaktive Quallen. War klar. Das machen die immer. undeadbackbrain

Section 7

Ende 2011 veröffentlichter, völlig passabler koreanischer Tiefseemonster-Horror. Jetzt weiss ich endlich, wozu es auf den Ölbohrinseln diese grossen Ölbohrer gibt. Für den Notfall. Genau wie Motorräder. Besteht übrigens den Bechdel-Test.

Erdbeben und Riesenspinnen: Arachnoquake

War sicher nicht teuer. Hat aber Unterhaltungsqualitäten. Wenn man Filme mit Riesenspinnen, von Fracking verursachten Erdbeben, unbekannten Schauspielern und der Reduzierung des US-Militärs auf ein Dutzend Männer in schlechtsitzenden Camo-Anzügen und einen einzigen Hummer Truck mag. Nur die deutsche Synchro ist weit unter Trash-Niveau, also lieber im Original ansehn.

Spook Train (Knetmasse des Grauens)

Die verantwortungsvolle Animationsfirma Missing Head Limited aus North Yorkshire, UK weist ausdrücklich darauf hin, dass der kommende Plastilin-Schocker „Spook Train“ nicht für Kinder geeignet sei. Hier ist der Kickstarter dazu.

Frauen zerstören die Science-Fiction-Literatur. Nein, alles!

women destroy all

Und endlich tut mal jemand was. Und zwar etwas grossartiges: Das SciFi- und Fantasy-Magazin Lightspeed bringt demnächst mit Hilfe einer erwartungssprengenden Kickstarter-Kampagne die Sonder-Ausgabe „Women Destroy Science Fiction“ heraus. Weiterlesen

Død snø 2

Alles, was ein Film braucht: Noch mehr Nazi-Zombies als der erste Dead Snow. Bald. io9

Kann man vor Insekten wegrennen?

Nein.  XYZ Films zeigen uns in „Stung“, wieso nicht. Hier die Kurzversion. undeadbackbrain

Alles, was Sie schon immer über Horrorfilme wissen wollten

…aber bisher nicht zu fragen wagten: The Simpsons! via io9

Zombies from outer space, in der Hafenbar deines Vertrauens

Ich hatte euch gewarnt. Letztes Jahr. Aber ihr wolltet nicht hören. Und was noch schlimmer ist: Ich auch nicht. Gestern in der lokalen Hafischbar: Zombies from outer space, der erste und einzige bayrische Heimat-UFO-Zombie-Film. Nachdem ich des nachbarlichen Idioms weitläufig mächtig bin, kann ich euch meine vollständigen, von keiner Sprachbarriere getrübten Eindrücke schildern. Und zwar: Weiterlesen

Horror ohne Telefon

frightfest

Das britische Frightfest Filmfestival (London, 22.-26.8.13) veranstaltet einen Kurzfilm-Wettbewerb, bei dem jeder mitmachen kann, der folgende Bedingungen erfüllt: Der Film handelt davon, in einem Kino sein Handy auszumachen. Der Film ist höchstens 25 Sekunden lang. Der Film hat in der Produktion höchstens 75 Pfund oder 86 Euro 49 gekostet. Alle Beteiligten sind mindestens 18 Jahre alt. Der Film wird zwischen 1. März und 15.7. (18:00 GMT) mit allen Details abgegeben. Alle weiteren Infos auf der Festival-Website.

Das Weyland-Yutani Archiv

ALIEN3_DISC2-0

Alles, was du schon immer über „Alien“ wissen wolltest. Aber nie zu fragen wagtest. Aus Angst. Es ist immer hinter dir. Weiterlesen

Willkommen im Barbie-Cafe

barbie cafe

In Taipeh wurde das welt-erste Barbie-Cafe (66o qm, pink) durch den Spielzeugkonzern Mattel eröffnet. Das hat historische Gründe, schliesslich wurden die scheusslichen Puppen früher dort hergestellt. Damit das Grauen nicht so schnell aufhört, unten das Eröffnungsvideo. Weiterlesen

Mar Negro

Die brasilianische Variante. Auch nicht schlecht. undeadbackbrain

Der Millennium Bug

Wer erinnert sich noch an die Panik vor dem „Millennium Bug“, dem Computerfehler zur Jahrtausendwende mit den angeblich fatalen Folgen? Die Angst war wohl berechtigt , wie dieser doch überwiegend dokumetarische und ohne CGI hergestellte kanadische Film zeigt. Demnächst auf DVD, also schon jetzt in diesem Internet. undeadbackbrain

Dead Sushi

Ja, richtig. Das hatten wir so noch nicht. Jetzt wär das auch erledigt. dailywhat

Das Pingu aus einer anderen Welt

Knetmasse-Animationsfilm von Lee Hardcastle, frei nach John Carpenters Antarktika-Horror. Grosses Kino, buchstäblich. laughingsquid