China: Freiheit durch Porno

In China wurde (mehr oder minder zufällig) die japanische Pornodarstellerin Aoi Sola (pic)  zum Geheimtip. Vor allem ihre Twitter-Aktivitäten wurden zu Gegenstand grössten Interesses. Winziges Problem: Twitter ist in China blockiert. Wegen Dingen wie Porn. (Was heisst wohl Censilia auf chinesisch?) Nur: In jüngster Vergangenheit tauchen immer mehr Antworten auf Aoi’s Tweets auf, die offenbar in festlandschinesisch verfasst wurden. Das heisst, immer mehr junge Chinesen lernen, mit Umgehungssoftware umzugehen, um die Internetsperren der Regierung in Beijing zu umgehen. Grossartig, nicht wahr? Für die Freiheit! (danwei via techdirt)

Horst Köhler unterschreibt keine Internetsperre

Für den Fall, dass es kaum einer weiss: Horst ist Bundespräsident. Ja, hier in Deutschland. Ein blasser Mann, der nichts zu sagen hat und hier eine Gelegenheit zum Profilieren findet. Jetzt zögert er mit seiner (vorgeschriebenen) Unterschrift unter das Internetsperrengesetz. Man könnte für einen kurzen Moment versucht sein, diese Weigerung Köhlers zu bejubeln: Weiterlesen

China vermindert Zensuranstrengungen

090817propaganda

Ah! Rot ist eben doch die Farbe des Fortschritts, nicht wahr? Während im tiefdunklen Bayern Innenminister nach Ausweitung von Netzsperren (diesmal bei rechtsradikalen Inhalten, statt diese offline Weiterlesen

Von der Leyen will noch mehr Internetseiten sperren

090802leyen_stoppschildKinderpornografie, das war erst der Anfang. In einem Interview mit dem Hamburger Abendblatt betonte Mutti von der Leyen, sie wolle weitere unliebsame Inhalte sperren. Sie sagte wörtlich: Weiterlesen

Update: Grüne doch nicht von gestern

090728netz_grüneDer grüne Bundesvorstand hat eine Stellungnahme zum neokonservativen Quark (siehe 11k2) abgegeben, den der Bremer Grüne Matthias Güldner verbreitete. Das steht unter anderem: „Der Beitrag von Matthias Güldner vom 27. Juli 2009 in der Weiterlesen

AT&T legt sich mit 4chan an

090727attdeathstarDer US-Telekomgigant blockiert Teile der 4chan-Foren. Das betrifft also nur US-Kunden von AT&T, dürfte aber so ziemlich die dümmste Idee sein, die dieser mit eher Weiterlesen

Das Hirn rausgetwittert

090727matthias_gueldnerDer Fraktionsvorsitzende der Grünen in der Bremen, Matthias Güldner (48), findet Internetsperren gut. Weil sie irgendwas zum Kampf gegen Kinderpornografie beitragen könnten. Das ist eine diskussionsfähige Ansicht, ich vertrete eine andere. Schlimm finde ich dagegen, dass Güldner die Internetnutzer einschliesslich des fortschrittlichen Teils der Grünen pauschalverurteilt:

„Die Tatsache, dass diese Weiterlesen

China: Apple OS X und Linux ohne Porno-Filter

090701tux_pronWeil es die „Green Dam“ Filtersoftware nur für Windows gibt, werden Apple-Rechner und Computer mit Linux Betriebssystem von der Verpflichtung befreit. Lenovo-Mitarbeiter bestätigten, dass der demnächst Weiterlesen

Jörg Tauss wird Pirat (Update)

090620Tauss_oL_500x534_72dpiDer bisherige SPD-Bundestagsabgeordnete Jörg Tauss ist nach knapp 40 Jahren aus der irgendwie sozialdemokratischen Partei ausgetreten und möchte den Piraten beitreten. Wenn die zustimmen. Dass die das tun würden, habe ich allerdings schon gehört.

Gegen Tauss wird, wie wir alle wissen, wegen Besitzes von Kinderpornografie ermittelt. Er Weiterlesen

Bundestag beschliesst Internetsperren

090618BundesadlerManche von euch haben es schon gehört, gestern war auch in den TV-Abendnachrichten davon die Rede: Der deutsche Bundestag hat mit den Stimmen der CDU, CSU und SPD und gegen die der Grünen, Linken und FDP die Einführung von Internetsperren beschlossen. Obwohl jeder (…der nicht grade Wahlkampf führt) weiss, dass auf diesem Weg der Kindesmissbrauch Weiterlesen

Keine Sperrung von Internetseiten

090526zensursula_smallMacht alle mit! Die Petition „Keine Indizierung und Sperrung von Internetseiten“ hat bisher 99094 Unterzeichner. Jedenfalls vorhin, als ich mich eingetragen habe.

Die Petition wendet sich gegen den Gesetzesvorschlag der aktuellen konservativen Bundesregierung, geheime Zensurlisten vom Bundeskriminalamt führen zu lassen, um etwaige kinderpornografische Webseiten zu sperren.

Wer als nichtsahnender Surfer ohne eigenes Zutun dorthin gelang, wird Weiterlesen