Engare: Die Schönheit der Zahlen

Mahdi Bahrami ist ein iranischer Spieledesigner, der die mehrtausendjährige Kulturtradition seines Landes für uns interaktiv erlebbar macht. Wir sollten übrigens aufhören, diese eigentlich sehr zivilisierte Gegend als rebellische Kolonie zu behandeln, um den dortigen Hardlinern die Gründe für ihren Hass zu entziehen. Inzwischen gibt es auf Steam Engare, für derzeit 6e99, das uns die Mathematik als Grundlage für Ästhetik und aus Ausdruck für Spiritualität näherbringen will. via killscreen

Neulich in Teheran

Der iranische Grafikdesigner Hamid Ghodsi fotografiert Werbeschriften in Teheran und veröffentlicht sie auf Instagram.

Die tausendjährigen Windturbinen von Khorasan

Im Nordosten des Iran werden seit über 2500 Jahren Windturbinen gebaut, die Jahrhunderte überdauern, Energie liefern und die Siedlungen vor dem dort ständig starken Wind schützen. Hier ein Video aus Nashtifan, nahe der Grenze zu Afghan­istan. Wir sollten von der Handwerkskunst des alten Persien lernen, nicht wahr? natgeo

Schach und der Krieg gegen Frauen

teheran

Der internationale Schachverband FIDE hat vor wenigen Tagen bekannt gegeben, die nächste Schachweltmeisterschaft für Frauen im Iran abzuhalten. Falls die Entscheidung bleibt, werden sich die Grossmeisterinnen der 64 Felder im Februar in Teheran treffen und dort alle im Hijab gegeneinander antreten. Eine Teilnahme ohne Kopftuch ist aus dortigen gesetzlichen Gründen nicht möglich. Weiterlesen

Der Lausanne-Vertrag und der Frieden im Nahen Osten

Arab_League_-_Iran

Womöglich hat sich Barack Obama die Friedensnobelpreis-Vorschusslorbeeren von 2009 jetzt verdient, indem er für die politische Einigung mit dem Iran eine ausreichend grosse Lobby in den USA zusammenstellte. Selbst zum Preis eines vorübergehenden Bruchs mit der israelischen Regierung, was ebenfalls eine diplomatische Sensation darstellt. Weiterlesen

Stuxnet und die eigentliche Gefahr daran

Und wir dachten, das wäre vorbei. Der Stuxnet-Virus wurde vor drei Jahren von US-Geheimdiensten entwickelt und für die Zerstörung von Uran-Anreicherungszentrifugen im iranischen Natanz eingesetzt. Der Virus nutzt bekannte Windows-Sicherheitslücken, um sich in die Steuerungssoftware für Siemens Simatic S7 Industrieanlagen zu schleichen. Solche Siemens-Anlagen wurden eben auch im Iran eingesetzt, und dann mit Erfolg infiltriert und beschädigt. Weiterlesen

Fight for your right to party, 2012

Das Video stammt aus dem Iran, wo man für das Veranstalten einer solchen Party mit Gefängnis und Stockschlägen bestraft wird. Teilnehmer kommen entsprechend glimpflicher weg. Glücklicherweise sind die Cops dort alle bestechlich, in einem Rahmen, dan man sich leisten kann. Was lernen wir daraus? Keinen Fussbreit den Religiosisten! reddit