Der selbsternannte islamische Staat heisst jetzt Daesh

Das arabische Akronym D.A.E.Sh bedeutet zunächstgenau dasselbe wie ISIS oder ISIL, nämlich islamischer Staat im Irak und „Shaam“. Shaam ist das mitelalterliche arabische Wort für Syrien oder die Levante (östliche Mittelmeerküste), deswegen werden bisher auch beide Akronyme verwendet: ISIS und ISIL. Das Wort Daesh gibt es bisher nicht im Arabischen, ist aber dort deswegen ungewöhnlich, weil dort Akronyme lange nicht so verbreitet sind wie im Deutschen oder Englischen. Es ist also ein unverständliches Kunstwort und kollidiert mit dem heroischen Selbst­verständnis der Djihadisten. Also her damit. Weiterlesen

Syrien als Schachbrett, der islamische Staat, und der Anschlag von Paris

Die US-Neo-Journalismus-Seite Vox.com erklärt in diesem Video überraschend präzise, warum der „Islamische Staat“ immer noch existiert, obwohl er so gefährlich ist: Wegen des geostrategischen Schachspiels, das in Syrien gerade abläuft. Der Konflikt zwischen der US-Expansion in bisher russlandfreundliche Länder wie Syrien, der russischen Interessensphäre und den Regionalmächten wird mit dem Blut der lokalen Bevölkerung, und zu einem geringen Teil mit EU-Finanzen bezahlt. Weiterlesen

Der Lausanne-Vertrag und der Frieden im Nahen Osten

Arab_League_-_Iran

Womöglich hat sich Barack Obama die Friedensnobelpreis-Vorschusslorbeeren von 2009 jetzt verdient, indem er für die politische Einigung mit dem Iran eine ausreichend grosse Lobby in den USA zusammenstellte. Selbst zum Preis eines vorübergehenden Bruchs mit der israelischen Regierung, was ebenfalls eine diplomatische Sensation darstellt. Weiterlesen

Schlechte Idee der Woche: Krieg mit Twitter

is_twitter

Krieg auf Twitter ist schon schlimm genug. Aber nun hat das Islamische Kalifat zwischen dem Irak und Syrien, oder irgendwelche Nasen, die sich dafür halten, gegen Twitter-Mitarbeiter Todesdrohungen ausgesprochen. Weil IS-Accounts gelöscht wurden. Was uns zeigt, dass der IS ein arabischer Arm von Gamergate sein muss. Noch wirkungsvoller wäre allerdings ein vollständiges Social-Media-Verbot für die extremistischen Wüsten-Camper, wegen nachweislich schlechten Benehmens in jeder Hinsicht. Dann wäre die zentrale Strategie des selbsternannten Kalifats obsolet. Einfach totschweigen. Bis sie aufgeben. Funktioniert ja nicht immer, aber in diesem Fall brächte es bestimmt was. techcrunch

Wie Japan den IS besiegte

japan_isil_kim

Der selbsternannte islamische Staat (ex-ISIL, wahrscheinlich nur so eine Art illegale Herrschaftsausdehnung Saudi-Arabiens, aber das muss sich noch zeigen) hat zwei japanische Staatsbürger gefangen genommen, und droht die beiden zu ermorden, wenn nicht rechtzeitig Lösegeld bezahlt wird. Die japanische Regierung will nicht mit Terroristen verhandeln. Viel Glück den beiden. Die japanische Internetbevölkerung tut inzwischen exakt das Richtige: Weiterlesen

Breaking Xmas

is_xmas

Das hatten wir so noch nicht. Wäre aber unterhaltsam. knusprigtittenhitler

Der geheime Plan der ISIL (nicht)

isil_nicht

Der Islamische Staat IS (Ex-ISIL, Ex-ISIS) will ja gerne noch ein paar Sandgebiete erobern, namentlich den Irak, Syrien und Libanon. Ausserdem tauchte vor einigen Tagen diese Karte im Internet (ja, „dieses“ Internet) auf und sorgte für leichte Panik. Weiterlesen