Was sagt der Koran wirklich über den Hijab?

Samina Ali wurde in Indien geboren und lebt heute in den USA. Die Autorin wurde bekannt als Aktivistin im islamischen Feminismus. Für viele von uns, die sehr an das Patriarchat gewöhnt sind und die Ausflüchte verinnerlicht haben, Unterdrückung von Frauen sei eine Sache von Religionen und nicht von Männern, ist „islamischer Feminismus“ ein unverständlicher Begriff. Richtig: „christlicher Feminismus“ wäre genau so unverständlich, weil wir im Grunde Feminismus oder Gleichstellung und Gleichberechtigung als zivilisatorische Errungenschaft des „Westens“ ansehen. Und das ist wiederum altes koloniales Denken, von dem wir uns dringend befreien müssen. Frau Ali erklärt hier in knapp 18 Minuten, was wirklich im Koran steht, was es mit Bekleidung und Verschleierung auf sich hat, und was das Patriarchat (also einige wenige maskulinistische Extremisten und ihre vielen Mitläufer) daraus gemacht haben. Meinen Respekt: So deutlich bekommt man das selten erklärt. Eins noch: Nachdem wir das erklärt bekommen haben, ist es unsere gesellschaftliche Aufgabe, gegen die Männlichkeitsfundamentalisten aufzustehen und Position gegen das Patriarchat zu beziehen. Überall dort, wo wir es antreffen.

Eid al-Adha

Heute wird von einem Viertel der Weltbevölkerung das Opferfest, Eid al-Adha, ge­feiert. Habt eine schöne Zeit, alle. Natürlich gibt es in diesem Viertel der Mensch­heit auch jede Menge säkularer Leute, die den Islam locker nehmen. Klar. Ich bin ja auch im christlichen Kulturkreis aufgewachsen, wurde getauft und konfirmiert und bin aus­getreten, weil mir persönlich das ganze religiöse Getue schnuppe ist. Andererseits fühle ich mich ermuntert, wie schon neulich zum Fastenbrechen am Ende des Ramadan, allen Moslems einen schönen Tag und weiterhin viel Vergnügen zu wünschen. Weil in unserem Land Religionsfreiheit in der Verfassung verankert ist. Eine Freiheit, die heute von den selben Leuten bedroht wird, die auch für die Shoa verantwortlich sind: Dreckige Rassisten. Faschisten und ihre Handlanger. Aber falls jetzt manche meiner Leserinnen und Leser verwirrt sind: Nein, ich finde diesen Wahhabismus scheisse. Den Mittelalter-Hardcore-Islam, den der Retro-Prediger Al Wahhab im 18. Jahrhundert mit den Vorfahren der heutigen Königs­familie Saud aufkochte. Jenen treuen Verbündeten des Westens, die gerade einen Genozid im Jemen abhalten, während die Welt zusieht. Und ich finde Patriarchat scheisse, aber nicht nur im islamischen Kulturraum (der mit Hilfe des Westens von den Wahhabiten unterwandert wird), sondern auch im christlichen, buddhistischen, hinduistischen, egal was. Die modernen Formen dieser Kulturkreise finde ich dagegen ganz gut erträglich. Sollen alle machen, wie sie möchten. Jetzt klarer? Eid Mubarak, allerseits.

Jüdische Weltverschwörung, mit Kondomen

Ich hab ja durchaus Spass mit bizarren Verschwörungstheorien, aber manchmal sind die so durchgeknallt, dass einem für Momente die Sprache wegbleibt. Aber eins nach dem anderen: Das Bild oben zeigt eine lustige Durex-Kondom-Werbung zum Valentinstag, wobei es ziemlich einfach ist, lustige Kondomwerbung zu produzieren, also ist die Schöpfungshöhe nicht so irre gross. Aber weil ein stilisierter junger Mann mit dunkler Haut neben einer jungen Dame mit Tattoos und bunten Haaren abgebildet ist, dazu die Ermunterung, Traditionen doch einmal weniger ernst zu nehmen, drehen die einschlägigen, nordamerikanischen Verschwörungsnazis deswegen besonders hohl. Weiterlesen

Islam und Zahnseide

Meine Abenteuer wollen und wollen nicht abreissen. Diese Woche (meine dritte als Schulbegleiter/Kinderbändiger) war wieder Islamunterricht (ich lerne ständig dazu) und nach ein wenig Originalsurenvortrag (leider verstehe ich kein Arabisch) hatten alle keine Lust mehr auf Liturgie sondern purzelten in die Mitte des Klassenzimmers, um gemeinschaftlich Zahnseide zu üben (einschliesslich der Lehrerin und mir). Was im Rest der Unterrichtszeit verpönt ist, weil der Dance aus einem Videospiel (Fortnite) stammt, und deswegen böse ist. Zumindest im christlich-abendländischen Kontext. Das alles gibt mir zu denken. Oben ein random Zahnseide-Unterrichtsvideo.

Mein erstes islamisches Freitagsgebet

Einmal in die soziale Sphäre gewechselt, wollen die Abenteuer nicht abreissen. Zum Ende der ersten Schulwoche, die ich als Schulbegleiter mitmachen durfte, waren Gottesdienste für die Kids dran. In vier Geschmacksrichtungen: Katholisch, pro­testantisch, ethisch und islamisch. Nicht im Angebot: Eine jüdische Feier, aber dafür gab es wahrscheinlich nicht mehr genügend Kinder, weil deren Vorfahren in meinem Land von den beschissenen Vorbildern der heutigen AfD nahezu ausgerottet worden sind. Zu Andachts- und Aufsichtszwecken war mein Platz heute in der Aula zum islamischen Freitags- und Schulanfangsgebet. Wie läuft sowas ab? Weiterlesen

Warum der Islam unser Freund ist

Die Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) arbeitet seit 1961 im Auftrag von inzwischen 35 Industrieländern, analysiert die wirtschaftlichen Verhältnisse und formuliert Vorschläge. Aus diesem Auftrag heraus veröffentlicht sie Berichte über die Entwicklung in den Partnerländern, auch und gerade zur Einkommensverteilung: Wie gross ist der Unterschied zwischen den hohen und niedrigen Einkommen, und wie entwickelt sich dieser Unterschied? Wird er grösser oder kleiner? In Deutschland nimmt das Bruttoinlandsprodukt von Jahr zu Jahr zu, die Wirtschaft wächst also; gleichzeitig wird der Einkommensunterschied immer grösser, die Ungleichheit wächst. Weiterlesen

Wo die Zivilisation herkommt: Aus dem Orient

rules-of-war-quran

via kth

Der inner-islamische Konflikt

Mid_East_Religion_sm

Fast immer, wenn im Nahen Osten geschossen wird, bemühen unsere Medien­vertreter das Erklärungsmodell „da kämpfen Sunniten und Schiiten aus religiösen Gründen“. Ein Blick auf die obenstehende Karte der University of Columbia (hier in gross) zeigt, dass die Grenzen der islamischen Konfessionen keineswegs entlang irgendwelcher Staatsgrenzen verlaufen. Statt dessen sehen wir, dass Sunniten und Schiiten mit den anderen zahlreichen weltanschaulichen Gruppen des Irans bunt gemischt durcheinanderwohnen. Mit Ausnahme einer Sekte, die nur im unwirtlichen Inneren der arabischen Halbinsel anzutreffen ist: Wahabiten. Diese besonders fundamenta­listische Lesart des Islam war eines der Werkzeuge, die den Stammes­fürsten der Saud so weit zur inner-arabischen Macht verhalf (spätestens nach der Eroberung von Mekka und Medina), dass sie als wirtschaftliche und militärische Vertragspartner für die USA in Frage kamen. Heute verfügt diese funda­menta­listische Sekte über umfangreiche Öl-Einkünfte (Zum Vergleich: Deutschland hat ein etwa 6mal höheres Bruttoinlandsprodukt) und setzt diese zur Machtgewinnung in Arabien (Daesh), Asien (Taliban) und Afrika (Boko Haram) ein. Mit Sunniten und Schiiten hat das alles nichts zu tun.

Bitter Lake, und die Zerstörung des Islam

Der britische Dokumentarfilmer Adam Curtis hat für die BBC aus 26 Terabyte an unveröffentlichtem Film-Material eine Erklärung für den Zustand von Afghanistan, des Islam und der arabischen Welt geschaffen. Der vollständige Film ist derzeit nur BBC-Zuschauern über das iPlayer App zugänglich, das oben verlinkte Youtube-Video ist bereits eine gekürzte Fassung. Bei der Betrachtung wird klar, dass die Entwicklung in Arabien und Mittelasien sowie die Radikalisierung des Islam von einer weltoffenen, mystisch orientierten Religion zum Fundamentalismus saudischer Beduinen auf Eingriffe der USA zu Zeiten des Kalten Kriegs zurückzuführen sind. via boingboing

Erdogan, Kreationismus und der islamische Sex-Kult

 

sex_cult 1

Harun Yahya heisst in Wirklichkeit Adnan Oktar, gilt als Freund des türkischen Ministerpräsidenten Recep Tayyip Erdogan, sass mehrfach aus unterschiedlichen Gründen im Gefängnis und betreibt den kreationistischen, religiösen TV-Sender A9 sowie eine Sekte mit silikonverstärkten, stark geschminkten “Kätzchen” oder Haremsdamen, die alle denkbaren Dienstleistungen für hochrangige und einflussreiche Persönlichkeiten bereitstellen. Weiterlesen

Wenn die NSA dich für einen Mullah hält, aber nicht weiss wo du bist

Verschiedene Leute haben das ausprobiert und in dieses Internet gepostet: Wenn du zu Siri (das Apple Chat-iPhone-Audio-Chatbot-App, nicht die Adult Entertainment Actress) Wörter wie „Christentum“, „Buddhismus“ oder „Judentum“ sagst, zeigt sie dir auf dem Display die entsprechende Wikipediaseite. Weiterlesen

FBI vs Religionsgeschichte

Rastlose US-Reporter haben Schulungsunterlagen des FBI in die Hände bekommen, aus welchen hervorgeht, dass der Islam, anders als Judaismus und Christisismus, keine Entwicklung hin zum friedlichen genommen hat, sondern so ungefähr seit 615 gleich agressiv, kriegstreiberisch und unangenehm geblieben ist. Weiterlesen

Moslems, in typischer Kleidung

Um die westweltweite Integrationsdebatte noch einen Schritt weiter nach vorne zu bringen, hat ein US-amerikanischer Aufklärungsblogger unbekannter weltanschaulich-ideologischer Orientierung Bilder typischer Moslems in typischer Moslemkleidung gesammelt. Weiterlesen

Facebook zeigt Unterschied zwischen Arabien und Islam

Eine Analyse der Facebooknutzer in den verschiedenen Nationen der Erde zeigt: In allen grösseren, entwickelteren Ländern sind knapp mehr Frauen als Männer im grössten sozialen Netzwerk vertreten. Weiterlesen

Dürfen Frauen Burqas tragen?

Um das unterhaltsamen Hot-Pants-Protestvideo weiter unten entwickelt sich grade eine Diskussion mit den üblichen Argumenten drin. Eins vorneweg: Das ist eine der fiestesten Diskussionen, die wir durch den Zusammenprall von Alt-Islam (der moderne ist anders..), christlicher Leitkultur (ein Heissluftbegriff, wird aber verwendet) und aufgeklärter Vernunft (also das, was hier in Europa vor circa 200 Jahren den christlichen Fundamentalismus abgelöst hat) auf den Teller kriegen. Weiterlesen

So sieht die Welt Amerikas Islamophobigasmus

Ist eigentlich alles drin. Next Media, (via dailywhat)

Bangladesh setzt die Sharia ausser Kraft

Das sogenannte islamische Recht wurde im überwiegend von Moslems bewohnten Bangladesh Ende letzter Woche ausser Kraft gesetzt. Seither dürfen Frauen nicht mehr ausgepeitscht werden, wenn sie mit Angehörigen anderer Religionen sprachen oder Opfer einer Vergewaltigung wurden. Weiterlesen

Boobquake, Ende der Welt ist am Montag

Nachdem der iranische, muslimische Vorbeter Hojatoleslam Kazem Sedighi unlängst erklärt hatte, junge Frauen in zu salopper Kleidung würden nicht nur jungen Männern den Kopf verdrehen, sondern auch Erdbeben hervorrufen, will Jennifer McCreigh nun eine wissenschaftliche Studie zum Thema durchführen.

Weiterlesen

Fatwa gegen Nacktscanner

Der Islamische Gerichtsrat (Fiqh) von Nordamerika hat eine Fatwa gegen die Benutzung von Nacktscannern durch gläubige Muslime ausgesprochen. Es verstosse gegen die Gebote des Islam, eine öffentliche Zurschaustellung der eigenen Geschlechtsorgane zuzulassen.

Weiterlesen

Koranklingeltöne: Nicht zulässig

Mufti Ali Gomaa, der höchste islamische Geistliche Ägyptens, hat Handyklingeltöne aus Koransuren für unangemessen erklärt.

Das Problem dabei: Der Angerufene müsste abwarten, bis die Sure fertig geklingelt hat, bevor er das Gespräch abnimmt. Weiterlesen

Religion zu diffamieren ist ein Grundrecht

080831mad_cowDarf man Religionen und ihre Symbole verhöhnen? Wie manche von euch sicher schon gehört haben, gab es kürzlich einige Aufregung um einen Antrag der 56 Mitglieder starken Organization of the Islamic Conference (OIC) und einen nachfolgenden Mehrheitsbeschluss des UN-Menschenrechtsrats. Was die Islamkonferenz wollte: Weiterlesen

Die USA ist keine christliche Nation

090408obamaDas gilt zwar schon seit über 200 Jahren, wurde aber in jüngerer Vergangenheit selten so deutlich ausgesprochen. US-Präsident Obama auf seinem aktuellen Antrittsbesuch in der Türkei: Weiterlesen

USA: Versteckte islamische Botschaften in Kinderspielzeug

090202islamisthelightDass in den Auslaufrillen von Metal-Schallplatten rückwärts abgespielte satanische Botschaften zu hören wären, glauben wir schon lange nicht mehr. Aufgeklärt wie wir sind.

Aber in der US-Blogosphäre (bzw. bei Bloggern, die da wohnen, wo das Internet noch flach ist und keine Kugel) macht sich grade ein neues Mem breit: „Islam is the light“. Wie? Was? Aufgeklärte Publikationen Weiterlesen

RPG für arabische Verhältnisse

081130rappelzDie Softwarefirma Game Power 7 mit Sitz in Dubai passte das koreanische Fantasy-RPG Rappelz speziell für den arabischen, also verschärft islamischen Markt an. Weiterlesen