Italien im Krieg gegen Sandburgen

In Eraclea bei Venedig ist es verboten, am Strand Sandburgen zu errichten. In Forte dei Marmi ist das Rasenmähen am Wochenende verboten. Öffentlich sichtbare Gefühlsausbrüche in einem Auto werden in Eboli mit 500 Euro bestraft. Taubenfüttern in Lucca. Mehr als zwei Personen zusammen in einem Park bei Nacht in Novara. Auf dem Rasen liegen und Lesen kostet in Vicenza 50 Euro. Bricht finsterstes deutsches Hausmeistertum im schönen Italien aus? Nein, nur die Verbrechens-vertuschungs-bekämpfungslust der aktuellen Berlusconi-Regierung, der Ruf nach einer Stärkung des „öffentlichen Anstands“ und Sonderrechte für lokale Verwaltungen, die prompt in einen Wildwuchs neuer sinnloser Verordnungen münden. (pic)